Image
Anzeige

Teamevents mit Herzblut

Es gibt viele Einzelunternehmen und Agenturen, die Teambuilding- und Erlebnis-Events anbieten. Nur wenige streben aber so nach absoluter Perfektion wie die Macher und Mitarbeiter der Teamio Event GmbH.



Seit anderthalb Jahren gibt es die Teamio Event GmbH, einen Spezialisten für erlebnisorientierte Teamevents. Nicht in der sprichwörtlichen Garage, sondern in einem Keller machte das Unternehmen die ersten Schritte – mit Erfolg. Nur 18 Monate später empfangen die Geschäftsführer Johannes Dietrich und Amit Lal Kunden und Gäste in zentraler Lage in der Essener Innenstadt. Ihre Begeisterung für Teambuilding- und Firmen-Events mit Erlebnischarakter macht eines deutlich: Hier brennen zwei passionierte und kreative Dienstleister für ihr Angebot.

Events als Erlebnis

Die Veranstaltungen der Teamio Event GmbH haben eine Gemeinsamkeit: Die Teilnehmer sollen Spaß haben und etwas erleben. Die Firma bietet ihren Kunden eine gründliche Planung sowie eine gewissenhafte Organisation und Umsetzung. „Unsere Kunden arbeiten in ihren Branchen hochprofessionell“, erklärt Geschäftsführer Johannes Dietrich den Anspruch von Teamio. „Da können sie auch von uns Professionalität bei Beratung, Konzepterstellung und Veranstaltungsdurchführung erwarten.“ „Unsere Events werden von ihrem Erlebnischarakter geprägt“, beschreibt Geschäftsführer Amit Lal das Angebot. „Dabei ist es egal, ob unsere Kunden uns für ein Teambuilding, ein Firmenjubiläum, einen Betriebsausflug oder eine Weihnachtsfeier buchen. Es kommt immer das zum Kunden und zum Anlass passende Format zum Einsatz.“ Das kann im Sommer ein Floßbau-Event im Seaside Beach am Baldeneysee sein oder ein spannendes Geocaching im Rahmen eines Betriebsausfluges. Das Human Table Soccer-Turnier und auch klassische Kicker-Turniere haben das Potenzial, im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft zum absoluten Highlight jedes Sommerfestes zu werden. Die Teamio Event GmbH hat daher in weiser Voraussicht zwölf hochwertige Kicker-Tische angeschafft. Fünf Kicker-Turniere mit echter WM-Atmosphäre sind bereits von Kunden gebucht worden. Ein Floßbau-Event beginnt mit dem Bau des Fahrzeugs aus Holz, Seilen und Schwimmkörpern. Verschiedene Teams des Kunden treten dabei gegeneinander an. Des Weiteren müssen eine Flagge gestaltet und die beeindruckende Taufe des Floßes geplant werden. Im nächsten Schritt geht es aufs Wasser. Neben verschiedenen Teamaufgaben steht hier die Wettfahrt, die Regatta aller Flöße im Mittelpunkt. Das kulinarische Erlebnis kommt auch nicht zu kurz. So kann das Event z.B. mit einem leckeren Barbecue seinen Abschluss finden.

Geocaching ist eigentlich eine moderne Schnitzeljagd. Im Team macht man sich auf die Jagd nach spannenden Verstecken. Kniffelige Rätsel liefern Hinweise auf dem Weg zum Ziel. Oder führen sie in die Sackgasse? Wie immer geht es im Team am besten. Ein Geocaching kann in der Natur oder in der Stadt organisiert werden. „Für einen Stammkunden haben wir auch schon ein Geocaching-Team-Event im Rahmen seines Betriebsausfluges auf Norderney organisiert“, berichtet Johannes Dietrich. „Das ist durchaus möglich, solange die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen.“ Eine brandaktuelle Variante des Geocachings ist ein Event, welches die Teamio Event GmbH ganz neu im Programm hat: die iPad Rallye. Durch eine spezielle Software bestehen hier umfassende Individualisierungsmöglichkeiten, ganz nach Wunsch des Kunden. An der Rallye können rund 1.000 Personen in bis zu 100 Teams teilnehmen.

Erfolg in verschiedenen Branchen

Ein besonderer Erfolg für ein so junges Unternehmen ist der Gewinn einer Ausschreibung des Landesinnenministeriums NRW. Die Teamio Event GmbH ist seit dem vierten Quartal 2017 und im ganzen Jahr 2018 Exklusivpartner für alle Teambuildings des Ministeriums. Andere namhafte Kunden kommen u.a. aus der chemischen Industrie. „Das ist unser Business. Unser Kunde ist der Mittelständler mit sieben oder acht Mitarbeitern genauso wie ein Weltunternehmen aus der Chemie oder ein Landesministerium“, beschreibt Amit Lal das Geschäft. „Wir arbeiten in allen Bereichen, für alle Branchen auf allen Unternehmensebenen.“ Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt im B2B-Bereich. Allerdings hat die Teamio Event GmbH auch schon Bogenschießen für eine Hochzeit oder Cross-Golf-Events für Junggesellenabschiede organisiert. „Unser räumlicher Schwerpunkt ist zurzeit noch Nordrhein-Westfalen“, so Johannes Dietrich. „Wir wollen uns hier etablieren und eine vernünftige Basis schaffen. Langfristig hoffen wir, unsere Kunden in ganz Deutschland zu haben – und warum nicht auch im
benachbarten Ausland?“

Zuverlässig und autark

Besonders wichtig ist den Machern von Teamio, dass die Kunden sich auf eine professionelle und pünktliche Durchführung der zugesagten Events verlassen können. „Wir arbeiten mit zwölf oder 13 wirklich guten freien Mitarbeitern zusammen, die auch ohne unsere persönliche Anwesenheit ein Event ausrichten und den Kunden begeistern können“, erklärt Amit Lal. „Denn wenn der Kunde das Erlebnis eines unserer Events bucht, muss er sich auch unbedingt darauf verlassen können, dass es zum zugesagten Zeitpunkt perfekt abläuft.“ Das verlangt auch Investitionen in das Equipment für die entsprechenden Event-Formate. Die beiden Geschäftsführer planen, auf mittlere bis lange Sicht ausreichend Equipment im Haus zu haben, um alle Veranstaltungen autark bespielen zu können. „Wir sind überzeugt, dass sich diese Investitionen auf mittlere Sicht rechnen“, so Dietrich. „Wenn wir mit eigenem Equipment arbeiten, hat der Kunde die Sicherheit, dass genügend Ausrüstung verfügbar ist und dass diese in erstklassigem und neuwertigem Zustand ist. Es ist unsere Maxime, einen so großen Materialbestand zu haben, dass wir auch kurzfristig autark mit eigenem Equipment und eigenem Personal Veranstaltungen abbilden können.“ Um dieser Maxime gerecht zu werden, hat das Unternehmen in den vergangenen zwölf Monaten über 200.000 Euro in neues Event-Equipment und Infrastruktur investiert.

Nachhaltigkeit

Die Teamio Event GmbH fühlt sich nicht nur der Perfektion im Dienste des Kunden verpflichtet, sondern versteht sich auch als nachhaltig operierendes Unternehmen. Die Nachhaltigkeit erschöpft sich nicht nur in der freiwilligen Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichtes. Das Unternehmen ist dem Nachhaltigkeitskodex der Event-Branche „fairpflichtet“ beigetreten und verpflichtet sich so, u.a. der Ressourcenverschwendung im eigenen Geschäft entschieden entgegenzutreten.

Außerdem hat das Unternehmen die Aktion „one Event – one Tree“ initiiert und arbeitet mit der Klimaschutzinitiative „Prima Klima e.V.“ zusammen. Bei „one event – one tree“ wird pro durchgeführtem Event ein Baum gepflanzt.

„Wir identifizieren uns mit jedem einzelnen Event“, betont Johannes Dietrich. „Und das schätzt der Kunde. Ein erfolgreiches Event und ein zufriedener Kunde sind auch für uns immer ein Erlebnis.“ Markus Spiecker | redaktion@revier-manager.de

  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
Ausgabe 03/2018