Image
Langjährige Geschäftspartner (v.l.): Erich Zürn (Grabowski Sicherheitstechnik) und Christian Kusenberg (PVS holding) Foto: Gerd Lorenzen
Anzeige

Grabowski Sicherheitstechnik

Spezialisten für Gebäudesicherheit

Mechanische Schließzylinder, elektronische Schließanlagen und digitale Schlüsselverwaltung verknüpft zu einem für den Kunden maßgeschneiderten System sind nur eine der individuellen Lösungen der Grabowski Sicherheitstechnik GmbH für ihre Kunden.



Ein Schlüsseldienst mit zwei Mitarbeitern in Herten – das war 1987 der Anfang für die Grabowski Sicherheitstechnik GmbH. Heute ist das Unternehmen ein europaweit tätiger Spezialist für Sicherheitstechnik mit über 20 Mitarbeitern. Deren Anzahl hat steigende Tendenz. Das Unternehmen firmiert mittlerweile in Recklinghausen, da der Gründer Dieter Paul Grabowski bereits nach kurzer Zeit feststellte, dass die größere Stadt der bessere Standort ist. Die Fläche des ursprünglichen Ladenlokals konnte mit Zunahme des Geschäfts vervierfacht und um einen Neubau hinter dem Gebäude ergänzt werden. Im Zuge des anhaltenden Wachstums wird derzeit die Etage über dem vergrößerten Ladenlokal zur Nutzung als Fertigung und Büroetage umgebaut.

Mehr als nur Schlüsseldienst

Schon der Name weist darauf hin: Das Geschäft von Grabowski Sicherheitstechnik ist die mechanische und elektronische Gebäudeabsicherung. Das Unternehmen ist herstellerunabhängig. „Daher können wir dem Kunden immer die für ihn optimale Lösung anbieten“, erklärt Erich Zürn, Geschäftsführer der Grabowski Sicherheitstechnik GmbH.  „Eine Zusammenarbeit beginnt mit der Beratung und einer umfassenden Bedarfsanalyse. Wird unser individuell erstelltes Angebot angenommen, beginnen wir mit der Installation der Gebäudesicherung. Im Anschluss kümmern wir uns auch um die Betreuung der Anlage.“ Kunden bekommen nicht nur Schlüssel und Schließzylinder. Auch elektronische Schließanlagen gehören u.a. zur Produktpalette. Sie lassen sich mit Zeiterfassungssystemen, Alarmanlagen und anderen Schaltelementen kombinieren und digital steuern. So kann ein digitaler Schließzylinder im Bedarfsfall als Stechuhr oder zur Betriebsdatenerfassung genutzt werden.

Bei großen Immobilien ist auch die professionelle Verwaltung der Schlüssel von Bedeutung – und das nicht nur, weil die Versicherungen es verlangen. Von Grabowski Sicherheitstechnik eingesetzte Softwarelösungen führender Anbieter können zu jeder Zeit Schlüsselbestände, Schlüsselnutzer und andere Zustände der Schließanlage anzeigen. Verbunden mit Grundrisszeichnungen der Gebäude ist auch eine Zylinderverwaltung unproblematisch. Sollte dennoch der Verlust von wichtigen Schlüsseln den schnellen Austausch der Schließanlage erfordern, bietet Grabowski bis zur Installation der endgültigen Ersatzanlage den sofortigen Einbau einer geeigneten Leihanlage an. „So ist Ihre Firma sofort wieder abgesichert“, erklärt Erich Zürn. Der Einsatz einer professionellen Schlüsselverwaltung kombiniert mit einem maßgeschneiderten Schließsystem kann dem Betreiber einer Immobilie zudem das Leben erleichtern. „Bei einem Einkaufszentrum eines Kunden im Ausland zog der Sicherheitsdienst jeden Tag nach Geschäftsschluss mit zwei Eimern voller Schlüssel los, um das Gebäude zu sichern“, schmunzelt Zürn. „Die von uns installierte Lösung machte das in Folge dann überflüssig.“

Serviceorientierung und handwerkliche Basis

„Unser Kontakt endet nicht mit der Installation“, betont der Geschäftsführer. „Software muss aktuell erhalten werden, Wartungsarbeiten werden notwendig und manchmal ergeben sich durch abgebrochene oder verlorene Schlüssel auch regelrechte Notfälle.“ Um derartige Probleme beim Kunden beseitigen zu können, betreibt das Unternehmen an 365 Tagen im Jahr eine 24-Stunden-Hotline. „Der Kunde kann immer bei uns anrufen und davon ausgehen, dass wir sein Problem kurzfristig und kompetent lösen“, so Erich Zürn. „Die Serviceorientierung ist Teil unseres Leitbildes.“ Das fachliche Fundament für diese Serviceorientierung liegt einerseits in der hohen Qualifikation der Mitarbeiter. Erich Zürn: „Alle unsere Servicetechniker sind Elektroniker, Schreiner oder Metallbauer zum Teil mit Meisterbrief, die sich auf Sicherheitstechnik spezialisiert haben. Sie werden permanent fortgebildet. Alleine 2017 haben wir fast 15.000 Euro in die Fortbildung unserer Mitarbeiter investiert.“

Außerdem kann das Unternehmen sehr schnell reagieren. „Da wir mehrere Tausend Schließzylinder verschiedener Hersteller ständig am Lager haben, können wir ohne große Verzögerungen durch Lieferfristen reagieren. Zudem sind wir von einigen Markenherstellern lizensiert, ihre Schlüssel und Schließzylinder in kleinem Maßstab hier bei uns in Recklinghausen zu fertigen“, beschreibt der Geschäftsführer die Möglichkeiten der Grabowski Sicherheitstechnik GmbH. „Egal, ob klassische Bohrmuldensysteme oder Zackensysteme – wir können sowohl die Schlüssel als auch die Schließsysteme bei uns in der Werkstatt fertigen. Das macht uns im Sinne des Kunden schnell und flexibel.“

Langjährige Partnerschaft

Mit ihren Kunden arbeitet die Grabowski Sicherheitstechnik GmbH meist über viele Jahre zusammen. Neben der Ausrüstung werden sie auch bei Erweiterungs- und Bauprojekten begleitet. So begleiten die Sicherheitsspezialisten derzeit das Erweiterungsprojekt der PVS holding GmbH in Mülheim an der Ruhr. „Wir erweitern unseren Hauptstandort in Mülheim um rund 5.800 Quadratmeter“, erklärt Christian Kusenberg, Leiter der Inneren Verwaltung und Mitglied des Bauausschusses der PVS. „In dem neuen Gebäude werden 170 bis 200 Mitarbeiter Platz finden. In dem Zusammenhang hat der Bauausschuss beschlossen, die gesamte Schließanlage zu erweitern und zu integrieren, sodass nur noch eine Verwaltungsdatei gepflegt werden muss. Wir haben dann eine zentrale Schließanlage für alle drei Gebäude hier am Standort. Eine zweite Schließanlage hätte größere Probleme verursacht.“

Grabowski Sicherheitstechnik und die PVS holding GmbH arbeiten seit 2013 zusammen. „Damals war unsere Anlage ziemlich in die Jahre gekommen und bot keine besondere Absicherung. Durch den technischen Fortschritt war uns bewusst, dass eine neue Schließanlage eine sinnvolle Investition sein würde“, beschreibt Kusenberg die vergangene Situation. „Aufgrund der hohen Datenschutzanforderungen unserer Kunden hat die PVS-Geschäftsführung beschlossen, die gesamte Schließanlagentechnik unserer Hauptverwaltung in Mülheim zu erneuern. Auf Empfehlung haben wir uns an die Grabowski Sicherheitstechnik GmbH gewandt. Nach intensiver Beratung hat man festgelegt, welche Bereiche wichtig und welche Bereiche besonders abzusichern sind. Wir haben uns für ein Mischsystem aus elektronischen und mechanischen Schließsystemen entschieden. Da wir mit der Planung und Umsetzung dieses Projektes sehr zufrieden waren, wurden auch weitere Projekte, wie der gegenwärtige Neubau und die Anbindung weiterer Geschäftsstellen an unsere Schließanlage, gemeinsam in Angriff genommen.“

Die Grabowski Sicherheitstechnik GmbH hat sich in 31 Jahren zum fachlich spezialisierten Partner von Privat- und Unternehmenskunden entwickelt – und die Entwicklung ist noch nicht zu Ende. „Wir werden in naher Zukunft IT-Spezialisten einstellen, weil die Informationstechnologie bei der Sicherheitstechnik enorm an Bedeutung gewinnt“, so Geschäftsführer Erich Zürn. „Wir wollen so sicher sein, dass wir auch weiterhin für unsere Kunden der erste Ansprechpartner für alle Fragen in den Bereichen Türen, Zugangskontrolle oder Fluchtwegsicherung sind.“

Ausgabe 05/2018