Image
Helmut Schiffer ist der neue Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Essen
Anzeige

Sparkasse Essen

Sparkasse Essen startet mit neuem Vorstandschef in das Jahr 2018

Helmut Schiffer wechselt vom Rhein zur Ruhr



Stabswechsel bei der Sparkasse Essen: Der bisherige Geschäftsführer des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, Helmut Schiffer, trat am 01.01.2018 die
Nachfolge von Volker Behr als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Essen an. „Die Sparkasse Essen habe ich schon während meiner Amtszeit in Düsseldorf als sehr engagiertes Institut erlebt. Große Kundenzufriedenheit, immer ein offenes Ohr für die Ideen der Menschen und ein großes Herz für gesellschaftliche wie soziale Themen, den Sport, die Kultur und die Wissenschaft. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben“, sagte Schiffer. Auch seine Vorstandskollegen Stefan Lukai und Oliver Bohnenkamp sind zufrieden, dass der Verwaltungsrat um Oberbürgermeister Thomas Kufen mit dem gebürtigen Bonner einen erstklassigen Nachfolger für Volker Behr gefunden hat, der im Dezember 2017 nach 35 Jahren bei der Sparkasse Essen mit einem Festakt in der Philharmonie in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Schiffer begann seine Laufbahn mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse in Bonn. Nach der Weiterbildung an der Rheinischen Sparkassenakademie in Köln zum Betriebswirt folgten diverse berufliche Stationen in verantwortlicher Position und schon bald das Studium zum Diplom-Sparkassenbetriebswirt am Lehrinstitut für das kommunale Sparkassen- und Kreditwesen in Bonn. 1997 avancierte er zum Verhinderungsvertreter des Vorstandes der Sparkasse Bonn und wechselte 2001 als ordentliches Mitglied des Vorstandes zur Sparkasse Mülheim an der Ruhr. Dort bestellte ihn der Verwaltungsrat 2006 zum stellvertretenden Vorsitzenden. 2013 übernahm er die Geschäftsführung des Sparkassenverbandes in Düsseldorf. Basierend auf einem breiten Netzwerk entwickelte er dort übergreifende Zukunftsthemen der deutschen Sparkassenorganisation weiter und baute damit seinen Erfahrungshorizont aus. Im Frühjahr 2017 bat ihn der Verwaltungsrat der Sparkasse Essen, im Januar 2018 die Nachfolge von Volker Behr anzutreten. „Wir haben uns schon im Vorfeld der Amtsübergabe intensiv über strategische Fragestellungen austauschen können. Ich bin meinem Vorgänger und den neuen Vorstandskollegen sehr dankbar, dass wir wegen der von Beginn an vertrauensvollen Zusammenarbeit im neuen Jahr weiter durchstarten können“, erklärte Schiffer mit Blick auf die Amtsübergabe.

Privat ist der neue Sparkassenchef begeisterter Radfahrer und Schachspieler. Bei Urlaubsreisen mit seiner Frau zählt die Bretagne zu seinen bevorzugten Zielen.

Ausgabe 01/2018