Image
Prof. Dr. Bernd Wassermann, Partner ROTTHEGE I WASSERMANN, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner (r.), Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales in NRW
Anzeige

ROTTHEGE | WASSERMANN

ROTTHEGE | WASSERMANN Business Breakfast

Dr. Stephan Holthoff-Pförtner und Prof. Dr. Bernd Wassermann sprachen vor großem Publikum über Deutschland nach der Wahl.



„Frühstück!“ hieß es zum dritten Mal in diesem Jahr bei ROTTHEGE I WASSERMANN im ATLANTIC Hotel in Essen. Rund 100 Gäste aus Wirtschaft und Banken folgten der Einladung von ROTTHEGE I WASSERMANN. Das mittlerweile zum achten Mal ausgerichtete ROTTHEGE I WASSERMANN Business Brweakfast ist kompetente Wissensvermittlung im Rahmen eines
ungezwungenen Frühstücks.

Mit Dr. Holthoff-Pförtner, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales in NRW, konnte wieder ein hochkarätiger Gastredner gewonnen werden. Als Keynote Speaker gab Dr. Holthoff-Pförtner Einblicke in die ersten 100 Tage der schwarz-gelben Landesregierung von NRW, bevor er seine persönliche Einschätzung des Bundestagswahlergebnisses und der anstehenden Sondierungsgespräche erläuterte. Der Vortrag endete mit einer Beurteilung der Wahlergebnisse aus Niedersachsen und Österreich sowie einem Hinweis auf die Ruhr-Konferenz 2018.

Im Anschluss referierte Prof. Dr. Bernd Wassermann, Gründungspartner von ROTTHEGE I WASSERMANN, zu „Änderungen bei Unternehmenssteuern“. Er zeigte Konsequenzen von in 2017 bereits verabschiedeten Gesetzen auf (z.B. Verlustvorträge beim Unternehmenskauf oder Sanierungsgewinne). Ferner wurde anhand der Parteiprogramme aufgezeigt, welche Änderungen im Steuerrecht zu erwarten sein könnten.

Das Publikum war hocherfreut von der erneut gelungenen Veranstaltung und beteiligte sich rege an der Diskusson, die sich im Anschluss in angeregten Gesprächen fortsetzte.

Für das Jahr 2018 sind wieder drei Veranstaltungen des ROTTHEGE I WASSERMANN Business Breakfast geplant.

Ausgabe 10/2017