Image
Jutta Kruft-Lohrengel, Präsidentin der IHK zu Essen

IHK zu Essen

Präsidentin wiedergewählt

Zweite Amtszeit für Kruft-Lohrengel



Die neu gewählte Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer zu Essen (IHK) hat in ihrer konstituierenden Sitzung am 6. März Jutta Kruft-Lohrengel, geschäftsführende Gesellschafterin der Autohaus Kruft GmbH, Oberhausen, erneut zur Präsidentin gewählt. Kruft-Lohrengel gehörte bereits seit März 2008 dem IHK-Präsidium an und steht seit 2013 an die Spitze der Essener IHK. Sie engagiert sich ehrenamtlich u.a. seit 2003 als Handelsrichterin am Landgericht Duisburg, ist Gründungspräsidentin des Zonta-Clubs Oberhausen im Jahr 2005, Mitglied im Vorstand der ENO - Entwicklungsgesellschaft Neu-Oberhausen mbH, Vorsitzende des Freundevereins der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen und Mitglied im Vorstand von IHK NRW und DIHK. Die IHK-Vollversammlung ist das höchste Organ der IHK zu Essen. 25 der 85 neu gewählten Mitglieder des Parlaments sind Unternehmerinnen. Damit stieg der Frauenanteil auf 29,4 Prozent. Die IHK-Wahl findet alle fünf Jahre statt. Jutta Kruft-Lohrengel wurde 1956 geboren und ist seit 1983 – nach Abschluss ihres Studiums der Betriebswirtschaftslehre in Göttingen – im Unternehmen aktiv. 1958 als Tankstellenbetrieb von ihren Eltern gegründet, entwickelte sich das Unternehmen Kruft kontinuierlich weiter. Heute beschäftigt es in Oberhausen 68 Mitarbeiter – darunter 14 Azubis in kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufen. Das neue Präsidium der IHK wird von drei stellvertretenden Präsidenten und fünf Vizepräsidentinnen und -präsidenten komplettiert.

Ausgabe 03/2018