Image
Peter Schnepper, stellv. IHK-Hauptgeschäftsführer

IHK Nord Westfalen

Ortsumgehung bewilligt

Erleichterung bei Wirtschaftsvertretern



Erleichtert zeigt sich die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen über das am 26. April öffentlich gewordene Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur B474n (Ortsumgehung Datteln). „Das ist eine sehr gute Nachricht für die Emscher-Lippe-Region und ein Meilenstein für das Newpark-Projekt“, so der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Schnepper. Mit dem nunmehr bestehenden Baurecht für den nördlichen Teilabschnitt der B474n erhalte insbesondere das Industrieareal Newpark zusätzlichen Rückenwind, sagte Schnepper. Noch im Februar hatte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart das geplante Industriegebiet besucht und die Unterstützung der Landesregierung zugesichert. Erwartungsvoll schaut die Wirtschaft nun auch auf das noch laufende Planfeststellungsverfahren im südlich angrenzenden Abschnitt zur A2. „Ich hoffe, dass der baldige Baubeginn auf Dattelner Gebiet dazu führt, dass nunmehr auch das Waltroper Teilstück mit Hochdruck vorangetrieben wird“, so Schnepper.

Ausgabe 04/2018