Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft: Neue Vortrags- und Dialogreihe gestartet

Austausch im „Spitzentreffen Mittelstand“
Jutta Kruft-Lohrengel (Präsidentin IHK zu Essen), Thomas Kufen (OB Essen) und Andre Boschem (Geschäftsführer EWG) (v.l.) Foto: Moritz Leick, Stadt Essen
Jutta Kruft-Lohrengel (Präsidentin IHK zu Essen), Thomas Kufen (OB Essen) und Andre Boschem (Geschäftsführer EWG) (v.l.) Foto: Moritz Leick, Stadt Essen
Das neue Vortrags- und Dialogformat „Spitzentreffen Mittelstand“ ist am 22. November 2018 erfolgreich gestartet. Rund 80 Besucher nahmen an der rund dreistündigen Veranstaltung im Rathaus Essen teil, die gemeinsam von Stadt Essen, EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und IHK zu Essen ausgerichtet wurde. Ziel des Spitzentreffens: den Mittelstand über aktuelle Projekte und Angebote der Stadt Essen informieren und im persönlichen Austausch diskutieren. Der Standort Essen ist für zahlreiche Unternehmen aller Branchen attraktiv. Die Stadt will gemeinsam mit der IHK vor Ort und der Wirtschaftsförderung auch weiterhin die richtigen Voraussetzungen für ein erfolgreiches unternehmerisches Engagement schaffen. Deshalb soll die Einführung eines neuen Veranstaltungsformates den Blick schärfen für Dinge, die speziell den Mittelstand in Essen bewegen und stärken. Das „Spitzentreffen Mittelstand“ will verdeutlichen, was die Stadt Essen Firmen zu bieten hat und gleichzeitig das Gespräch suchen. „Der Mittelstand gehört für mich klar zu den herausragenden Stützen unserer Stadt“, sagte Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen. „Deshalb wollen wir für diese Spitzen ein neues Veranstaltungsformat in Essen etablieren, um zu informieren und in den persönlichen Dialog zu gehen.“ Im Rahmen der Veranstaltung präsentierte Andre Boschem, seit März 2018 neuer EWG-Geschäftsführer, die neue strategische Ausrichtung der EWG: innovativ, international und imagefördernd. „Der Mittelstand in Essen besitzt großes wirtschaftliches Potenzial“, so Boschem. „Mit dem neugeschaffenen Spitzentreffen können wir gemeinsam unsere Angebote präsentieren, um die Essener Unternehmen bei der weiteren Entwicklung – zum Beispiel in Richtung Digitalisierung – passgenau zu unterstützen.“
Ausgabe 10/2018