Image
Die Geschäftsführer Heiko Wobbe und Ingo Ciekawy (v.l.)
Anzeige

Immer die richtige Temperatur

Ob ins Ruhrgebiet, nach Russland oder Israel – aus Herne liefert die Friga Kältetechnik GmbH Kühlanlagen für die verschiedensten Anwendungen. Der Schwerpunkt liegt in der Großküchentechnik.



Die Friga Kältetechnik GmbH aus Herne ist ein Handwerksbetrieb, der sich in 35 Jahren zu einem Spezialisten für Kältetechnik in Großküchen entwickelt hat. Großküchen z.B. in Altenheimen, Krankenhäusern, Hotels, Zentrallagern, in der Gastronomie und in Mitarbeiterrestaurants sind die dominierenden Arbeitsfelder des Unternehmens. Die Friga Kältetechnik GmbH analysiert genau die Bedürfnisse des Kunden und plant entsprechend die Dimension und Ausstattung der Kühlanlagen. „Der Kunde bestellt eine komplette, funktionstüchtige und energieeffiziente Kühllösung“, erklärt Geschäftsführer Heiko Wobbe. „Die bekommt er von uns auch.“

Von Herne in die Welt

Zwar ist die Friga Kältetechnik GmbH ein Spezialist für Großküchen-Kältetechnik, aber längst nicht darauf beschränkt. Neben der Montage von Klimaanlagen in Büro- und Serverräumen sowie in Privathaushalten treten die Kunden immer öfter mit extravaganten Wünschen an die Friga Kältetechnik heran. „Kürzlich hatten wir eine Spezialanfertigung von Weinkühlschränken für einen Kunden im israelischen Tel Aviv“, berichtet Wobbe aus der jüngsten Vergangenheit. „Es ist überhaupt kein Problem, mit 23 hoch qualifizierten Mitarbeitern Aufträge zwischen Moskau, Israel, Irland, Mallorca, den Ostfriesischen und den Kanarischen Inseln abzuwickeln.“ Geschäftsführer Ingo Ciekawy bestätigt: „Die Kältetechnik für das Ritz-Carlton in Moskau oder die Anlagen für vier IKEA-Märkte in Russland – das sind schon echte Highlights für das Unternehmen und für die beteiligten Mitarbeiter.“ Unter den Kunden befinden sich Möbelhäuser, Autobahnraststätten sowie auch die Sternegastronomie und -hotellerie. Die Friga Kältetechnik installiert oder ist mit dem Service bestehender Anlagen betraut. „Für die Arena auf Schalke machen wir den Service im Catering-Bereich“, freut sich Geschäftsführer und bekennender Fußballfan Ingo Ciekawy. Aktuelles Großprojekt ist die Erneuerung der Kältetechnik im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter bei Bonn – dem Gästehaus der Bundesregierung. Hier ist die Erfahrung aus einigen vergangenen Projekten in renommierten Hotels sicherlich von Vorteil.

Solide Handwerksbasis

Die Friga Kältetechnik GmbH wurde 1983 in Wanne-Eickel von Bernd Ulrich und Manfred Wobbe gegründet und sicherlich auch geprägt. Unter der heutigen Geschäftsführung, bestehend aus Ingo Ciekawy und Heiko Wobbe, ist das Unternehmen in den letzten Jahren stetig gewachsen, sodass ein Firmenumzug schließlich unumgänglich war. Ciekawy und Wobbe haben den Beruf im Unternehmen von der Pike auf gelernt. Beide sind qualifizierte Kälteanlagenbauermeister. Das Unternehmen ist Ausbildungsbetrieb und wurde 2017 vom Oberbürgermeister der Stadt Herne für das Engagement im Rahmen der beruflichen Ausbildung ausgezeichnet.

„Wir können das ganze Spektrum der Kältetechnik anbieten“, betont Ciekawy. „Aber unsere Spezialität ist alles, was mit Großküchen zu tun hat.“ Wobbe ergänzt: „Für viele dort eingesetzte Geräte, z.B. Kühlzellen, Schnellkühler, Kühltische und –schränke, haben wir Vertragspartner auf Herstellerseite. Wir schließen nicht nur die Kühlmöbel an, sondern wir bieten auch einen zuverlässigen 24-Stunden-Service. Um diesen gewährleisten zu können, halten wir selbstverständlich einen ausreichenden Bestand an Ersatzteilen vor.“ Vor diesem Hintergrund sind auch der Standortwechsel und die Vergrößerung des Unternehmens eine bewusste Entscheidung. Die Friga Kältetechnik GmbH bietet solides Handwerk von der Planung und Zeichnung über die Ausführung bis zum Service.

Ausgabe 02/2018