Hees Bürowelt : Ganzheitliche Leistungen für das moderne Büro

„Für das bessere Arbeiten“.
„Für das bessere Arbeiten“ ist der Leitsatz der Hees Bürowelt GmbH, die sich in den letzten Jahren vom südwestfälischen Unternehmen zu einer überregionalen, mittelständischen Unternehmensgruppe entwickelt hat. Hees bietet seinen Kunden Lösungen für alle Fragestellungen rund ums Büro – von Raumkonzepten über Netzwerktechnik bis zur IT-Security. Die Digitalisierung macht Büros schneller und effektiver, vielleicht auch transparenter. Einfacher macht sie sie bestimmt nicht. Um in der Vielfalt der Notwendigkeiten, Anwendungen und Arbeitsbereiche den Überblick zu behalten, bedarf es eines kühlen Kopfes und viel systematischer Gedankenarbeit. Eigentlich klar und doch nicht immer leicht zu realisieren. Denn das Tagesgeschäft frisst in den meisten Unternehmen viel zu viel Energie, um sich auch noch jenseits der eigenen Kernkompetenzen zu betätigen. Da ist es meist die bessere Lösung, Experten von außen hinzuzunehmen – und zwar am besten solche, die ganzheitlich, individuell und vor allem mit viel Erfahrung beraten und unterstützen können.

Alles aus einer Hand

Besseres Büro, das heißt besseres Arbeiten – und „Für das bessere Arbeiten“ ist nicht zufällig der Leitspruch der Hees Bürowelt GmbH. Vor fast 130 Jahren in Siegen als Dienstleister für technische Neuheiten gegründet, deckt die Unternehmensgruppe heute eine riesige Bandbreite von Produkten und Services rund um das moderne Büro ab. Büro- und Objekteinrichtung, Bürotechnik, Dokumentenmanagement, Bürobedarf, IT-Leistungen und -Sicherheit, Medientechnik und Dienstleistungen rund ums Internet, das sind die acht Fachbereiche des modernen Familienunternehmens – ergänzt durch die Hees-Akademie. Der Slogan „Alles aus einer Hand“ mag manchem abgedroschen erscheinen, bei Hees hat er wirklich seine Berechtigung.

Sieben Standorte – davon drei im Ruhrgebiet

Aktuell arbeiten über 300 Mitarbeiter an sieben Standorten für das Unternehmen. Dabei hat sich Hees gerade in den letzten sechs Jahren sehr dynamisch entwickelt. Ausgehend von der südwestfälischen Heimatregion wurden die eigenen Kompetenzen durch die Übernahme etablierter Fachbetriebe unterschiedlicher Ausrichtung systematisch erweitert. Zwei wichtige Meilensteine der Entwicklung waren die Übernahme des Hagener Druck- und Kopierspezialisten Büttner & Oehm und der Kauf der Geschäftsanteile der Dortmunder PlanSystem GmbH, die ihr Know-how in bedarfsgerechter Büroraumplanung in das Unternehmen einbrachte. Aktueller Schlusspunkt der Expansion, quer durch das Ruhrgebiet, ist die Übernahme der IT-Service-Sparte des Bochumer Unternehmens tribus IT. Parallel dazu wurden ebenfalls Unternehmen in Siegburg und im hessischen Heuchelheim übernommen.

Expertenteams entwickeln gemeinsam Lösungen

„Durch die Akquisitionen der letzten Jahre verfügen wir über ein perfekt abgestimmtes Portfolio“, freut sich Jan Schöne, der in der Unternehmensgruppe für Marketing und Kommunikation verantwortlich ist. „Die Leistungsschwerpunkte der einzelnen Standorte ergänzen sich so gut, dass wir auch größere Büroplanungsprojekte problemlos bewältigen. Kunden können sich mit ihren Anliegen an jeden unserer Fachgebiete wenden und bekommen einen gleichhochwertigen Service. Für interdisziplinäre Aufgabenstellungen stellen wir das passende Expertenteam aus dem gesamten Unternehmen zusammen. Nehmen wir an, ein Kunde möchte einen neuen Bürostandort eröffnen: Dann benötigt er zunächst ein gutes Raumkonzept und darauf abgestimmte Büromöbel. Bürotechnik, Drucker und Kopierer müssen konfiguriert und das Ganze in ein Netzwerk eingebunden werden. Um gegen unliebsame Überraschungen gefeit zu sein, braucht das Gebäude eine Zutrittskontrolle und natürlich ein Sicherheitssystem für das Datennetz. Vermutlich muss der Datenaustausch mit anderen Niederlassungen über eine Cloud sichergestellt werden. Das alles können wir mit Hees problemlos abbilden.“

Wer am Anfang spart, zahlt später drauf

„Früher haben wir uns auf einen Bereich konzentriert – in unserem Fall die Druck- und Kopiertechnik“, erinnert sich der Hagener Niederlassungsleiter Stefan Müller. „Ich hatte immer schon Lust, die dazu passenden Büromöbel oder die benötigten Netzwerke anzubieten. Aber da waren uns die Hände gebunden. Das ist jetzt unter dem Dach der Hees Bürowelt völlig anders. Und seit wir zu Hees gehören, bekommen wir auch höherwertigere Anfragen. Die Kunden erkennen, dass wir völlig neu aufgestellt sind – Teil eines tollen Kompetenzverbunds.“ „Da heute in Büros alles miteinander vernetzt ist, machen ganzheitliche Services absolut Sinn“, ergänzt Marketingleiter Schöne. „Dabei rächt es sich früher oder später, an der falschen Stelle zu sparen. Billige Büromöbel, Drucker aus dem Elektromarkt und eine Website aus dem Selbstbaukasten wirken nicht nur nach außen unprofessionell, sie erfüllen auch selten den Zweck, für den sie angeschafft werden. Unzureichende Ergonomie, teurer Materialverbrauch und eine schlecht funktionierende IT können die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens ernsthaft beeinträchtigen. Ideal ist es, wenn die gesamte Büroinfrastruktur reibungslos im Hintergrund läuft und das Büro eine unbewusst wahrgenommene Wohlfühlatmosphäre ausstrahlt.“

IT-Komplettlösungen für einen reibungslosen Betrieb

„IT ist vor allem Vertrauenssache“, weiß Olaf Schäfer, der Leiter der jüngsten Hees-Niederlassung. „Mit tribus haben wir über lange Jahre stabile Kundenbeziehungen aufgebaut, die bringen wir jetzt in das Unternehmen ein. Unsere IT-Aufgabenfelder, die z.B. Netzwerktechnik und Unternehmensdaten betreffen, sind sensible Bereiche. Hier schätzen unsere Kunden die über Jahrzehnte erworbene Erfahrung und Kompetenz. Sie würden sich Ihre Zähne ja auch nicht vom Gärtner behandeln lassen“, schmunzelt er. „Unsere Experten gestalten die gesamte IT-Infrastruktur, vernetzen Teams und programmieren bei Bedarf sogar komplett neue Lösungen. Ebenso unterstützen wir unsere Kunden bei der IT-Security – ein Bereich, der zunehmend an Bedeutung gewinnt, und sorgen mit Monitoring und Fernüberwachung dafür, dass Probleme gar nicht erst auftreten.“

Ein gutes Büro braucht ein Gesamtkonzept

Um Büros wirklich zu einem besseren Platz zu machen, braucht es eine funktionierende Technik. Sie ist aber letztlich nur ein – wenn auch wichtiger – Baustein einer Gesamtplanung, die mit einem umfassenden Raumkonzept beginnt. „Unter ganzheitlicher Planung verstehen wir viel mehr, als zu entscheiden, welche Bürostühle gekauft werden“, betont Büroexperte und Verkaufsleiter Christian Ludwig. „Dabei geht es um die optimale Abbildung unternehmensinterner Zusammenarbeit, um Ergonomie, um die Einbindung von Technik und nicht zuletzt um das Wohlfühlen an einem Ort, wo man viele Tausend Stunden im Jahr verbringt. Zusammen mit unseren Kollegen der anderen Fachbereiche planen wir von Anfang an so, dass unsere Kunden ein optimales Ergebnis bekommen. Hier in Dortmund und überall, wo Hees und seine Kunden uns brauchen.“

Neue Standorte, neues Denken

„Durch die enorme Entwicklung unseres Unternehmens haben letztlich alle gewonnen“, beschließt Marketingleiter Jan Schöne die Diskussion. „Unsere Kunden, unsere Mitarbeiter in den neuen Niederlassungen genauso wie die in der Zentrale. Früher war Hees ein rein südwestfälisches Unternehmen. Lange Zeit galt bei uns, hier in Siegen ist unsere Heimat, hier gehen wir nicht weg. Durch die vielen neuen Kollegen der anderen Standorte ist so viel neuer Imput zu uns gekommen, dass sich das gesamte Unternehmen grundlegend weiterentwickelt hat. Ständige Weiterentwicklung – auch das ist Hees. Wir sind sehr froh, dass wir den Schritt ins Ruhrgebiet gemacht haben, wo wir mit offenen Armen in Empfang genommen wurden. Jetzt freuen wir uns, unsere gesammelte Kompetenz zum Wohle unserer Kunden einsetzen zu können.“

Fotostrecke

Ausgabe 01/2019

Kontakt

Hees Bürowelt

Hees Bürowelt

Adresse:
Leimbachstraße 266,
57074 Siegen
Telefon:0271/4881-0
Fax:0271-4881-400

Suche