Image
Ein Händchen für Marke(r): Guido Beck
Anzeige

Die Kraft der Marke

Interview mit Guido Beck, Geschäftsführer von BECKDESIGN.



RM: In den letzten zwei Jahrzehnten gab es viele Veränderungen und Weiterentwicklungen in Ihrer Branche. Welcher Wandel ist inhaltlich der bedeutendste?

Guido Beck: Die Kraft der Marke ist heute entscheidend in den digitalen Wandel eingebunden. Früher war sie nur ein statisches Element innerhalb des Marketing-Mixes, heute ist die Marke ein entscheidender Faktor, analog wie digital.

RM: Dass Menschen an Marken hängen, ist bekannt. Was hat sich konkret verändert?

Guido Beck: Zum ersten Mal ist das Image der Marke wertvoller als die Produktionsmittel. Über die Hälfte der Kapitalwerte aller Unternehmen weltweit bestehen aus Namens- und Markenrechten. Dabei handelt es sich um immaterielle Werte wie assoziative Verknüpfungen zum potenziellen Kunden.

RM: Lässt sich der Wert einer Marke in Zahlen ausdrücken?

Guido Beck: Bei Verbrauchsmitteln wie Süßigkeiten oder Kosmetikartikel macht der nicht fassbare Vermögensanteil – also der geschätzte Wert der Marke – über 60 Prozent aus, Tendenz steigend.

RM: Was ist mit der Qualität einer Dienstleistung oder eines Produkts? Zählen diese Faktoren denn gar nicht mehr?

Guido Beck: Es heißt „Unternehmen machen Produkte, Menschen kaufen Marken“. Die meisten klicken bei einer Google-Suche nicht automatisch auf den obersten Treffer, sondern klicken auf denjenigen unter den Top Drei, dessen Marke sie am meisten vertrauen, und da ist Qualität nur eine Facette.

RM: Und wie schafft man diesen entscheidenden Vorteil „Vertrauen“?

Guido Beck: Wer jemanden unter den unzähligen Angeboten für sein Unternehmen und sein Produkt gewinnen will, muss vor allem wissen, wo und wofür es eigentlich steht. Wie sieht mein Markenkern aus und welche Auswirkungen hat das in alle Unternehmensbereiche?

RM: Weiß das nicht jeder, der ein Unternehmen führt?

Guido Beck: Es ist nicht einfach, das zu erkennen. Ist man selbst Teil eines Bildes, ist es unmöglich, etwas über das ganze Bild auszusagen.

RM: Und da kommen Sie ins Spiel?

Guido Beck: Ja genau, Kommunikationsagenturen wie wir, aber auch Psychologen und Marktforscher, die aus Marken „Best Brands“ machen. Dafür leben wir. Wir besitzen langjährige Erfahrungen in der Begleitung von Change-Prozessen in großen Unternehmen, aber bauen auch mit Begeisterung neue Marken von Start-ups mit auf. Es ist immer wieder spannend, neue Marken im Markt richtig zu positionieren.

RM: Und wenn man eine Marke hat, was geschieht dann?

Guido Beck: Hat sich die Marke beim Kunden etabliert, sorgt unser Team dafür, dass sie gestärkt wird. Bei den großen, herausragenden Firmen kümmern wir uns mit darum, dass die Marke weiter ausgebaut und kontrolliert wird. Mit einer stetigen Evaluation und Kurskorrekturen gewinnt die Marke über Jahrzehnte immer mehr an Kraft.

RM: Hand aufs Herz: Lohnt sich dieser enorme Aufwand?

Guido Beck: Auf jeden Fall. In Zeiten digitaler Entwicklungen und veränderten Konsumentenverhaltens ist ein kontinuierlicher Markenprozess ein Garant für einen stabilen Erfolg. Eine starke Marke ist eine langfristige Investition in die Zukunft.

INFO

Wissenswertes
über BECKDESIGN

BECKDESIGN – das sind Designer, Fotografen, Filmemacher, Sozialwissenschaftler, IT-Spezialisten, Autoren, junge und erfahrene Kreative, Denker und Macher. Vor über 20 Jahren von Guido Beck in Hagen gegründet, hat die Kommunikationsagentur mit 23 Mitarbeiter/-innen heute ihren Sitz in Bochum und berät große Konzerne, Mittelständler, Wohlfahrtsverbände, Start-up-Unternehmer, kommunale wie politische Institutionen und Bundesligisten.

Ausgabe 03/2018