Stiftung Universitätsmedizin Essen: Benefizkonzert in der Lichtburg

„Nessun Dorma II“: Musikgenuss und Hilfe
Jorit Ness (Geschäftsführer Stiftung Universitätsmedizin), Markus Ollesch (Geschäftsführer Folkwang Kammerorchester), Tenor Johannes Groß, Heike Werner von Niessen (Stiftung Universitätsmedizin), Sopranistin Caroline Merz, Wilfried Blappert (Geschäftsführer Ruhrkohle-Chor), Prof. Stefan Heinemann (Lieblingsfarbe Bunt) und Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel (Vorstandsvorsitzender Stiftung Universitätsmedizin) (v.l.)
Jorit Ness (Geschäftsführer Stiftung Universitätsmedizin), Markus Ollesch (Geschäftsführer Folkwang Kammerorchester), Tenor Johannes Groß, Heike Werner von Niessen (Stiftung Universitätsmedizin), Sopranistin Caroline Merz, Wilfried Blappert (Geschäftsführer Ruhrkohle-Chor), Prof. Stefan Heinemann (Lieblingsfarbe Bunt) und Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel (Vorstandsvorsitzender Stiftung Universitätsmedizin) (v.l.)
Unter dem Motto „Melodien, die Essen bewegen“ lädt die Stiftung Universitätsmedizin mit der „Lieblingsfarbe Bunt“ nach dem erfolgreichen Auftakt Anfang 2018 nun zum zweiten Mal zum klassischen Benefizkonzert ein: „Nessun Dorma II“ findet am 21.01.2019 um 19 Uhr in der Essener Lichtburg statt. Das Publikum darf sich auf Tenor Johannes Groß, Sopranistin Yvonne Prentki, Mezzosopranistin Caroline Merz und den traditionsreichen Ruhrkohle-Chor freuen, die eine breitgefächerte Mischung bekannter Stücke präsentieren. Begleitet werden die Künstler wie schon 2018 durch das Folkwang Kammerorchester Essen, dirigiert von Johannes Klumpp. Der Chefdirigent ist überzeugt: „Bei der vielfältigen Auswahl beliebter Meisterwerke ist für jeden Geschmack etwas dabei.“ Bei allem musikalischen Genuss geht es bei „Nessun Dorma II“ nicht nur um die Kunst, sondern auch darum, Unterstützung für Schwerstkranke zu ermöglichen. Alle Einnahmen aus dem Ticket-Verkauf sollen der Unterstützung von Innovationen in der HNO-Medizin zugutekommen, wie zum Beispiel Innovationen in der modernen Therapie Gehörloser. Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Universitätsmedizin, dankte den zahlreichen Partner und Helfern, insbesondere Heike Werner von Niessen. Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Essen, erklärte: „Durch den Erlös kann es gehörlosen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erleichtert werden, mit Hilfe modernster Unterstützungsmaßnahmen in die Welt des Hörens geleitet zu werden.“ Mit einem klassischen Konzert für den guten Zweck einstehen – diesem Ziel schließen sich zahlreiche Unterstützer an. Kooperationspartner ist die Initiative „Lieblingsfarbe Bunt“, die sich für gemeinsames Einstehen für Toleranz, Respekt und Hilfe stark macht.
Ausgabe 10/2018