Image
70 Azubis haben im September ihre Ausbildung bei Lueg begonnen

Fahrzeug-Werke Lueg

Ausbildungsbeginn bei Lueg

70 junge Leute starteten ins Berufsleben



„Herzlich willkommen bei Lueg“ hieß es am 03. September für insgesamt 70 neue Auszubildende. Nach Begrüßung durch den Vorstand erhielten die neuen Mitarbeiter an ihrem ersten Tag bei Lueg einen Überblick über das umfangreiche Einführungsprogramm, das sie in den ersten acht Arbeitstagen geboten bekommen, um sich mit dem neuen Arbeitsplatz, den Unternehmensstrukturen und den internen Prozessen vertraut zu machen. Die offizielle Begrüßung der 24 kaufmännischen und 46 technischen Azubis erfolgte durch den Vorstandsvorsitzenden Jürgen Tauscher. „Die fundierte Ausbildung junger Menschen hat für uns seit jeher einen hohen Stellenwert. Denn gut ausgebildete Nachwuchskräfte tragen zum Erfolg unseres Unternehmens bei – sie sind unsere Zukunft. Ihre individuelle Förderung ist uns daher ebenso wichtig wie die Anerkennung ihres Engagements. Leistung wird bei uns mit zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten und guten Aufstiegschancen belohnt“, betonte Tauscher in seiner Begrüßungsrede. Wie sehr Lueg auf den eigenen Nachwuchs setzt, zeigt nicht nur die hohe Übernahmequote von aktuell 84 Prozent, sondern auch die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze: Im Vergleich zum Vorjahr stellte die Unternehmensgruppe in diesem Jahr 24 Auszubildende mehr ein. Alle drei Ausbildungsjahre zusammengerechnet beschäftigt Lueg exakt 200 Auszubildende. Die Lueg AG ist damit einer der wichtigsten Ausbilder in NRW und in Westsachsen, wo bei der Autohaus Lueg GmbH bereits im August elf junge Menschen ihre Ausbildung begonnen haben. In ihrer ersten Woche bei Lueg wurde den Azubis die Unternehmensgruppe durch verschiedene Einführungen und Vorträge näher gebracht: Von der Unternehmensphilosophie über Datenschutz bis hin zum richtigen Umgang mit Social Media. Was Lueg und seine Mitarbeiter ausmacht, vermitteln Bereichsverantwortliche und Geschäftsführer der Lueg Gesellschaften aus erster Hand, wodurch die Azubis ihre Ansprechpartner direkt kennenlernen können. 

Ausgabe 07/2018