SHA Scheffler Helbich Architekten: Architekten für den Mittelstand

Mit umfassendem Branchenwissen und Erfahrungen u.a. aus dem Sportstättenbau hat sich das Dortmunder Architektur-Büro SHA auf Gewerbe- und Verwaltungsbauten spezialisiert.
Geschäftsführung (vorne): Birgit und Christoph Helbich Prokuristen: Volker Kaminsky, Jens Beele, Marc Horstmeier, Michael Herchenröder (v.l.) (Foto: ©FotoRika – Erika Schmidt)
Geschäftsführung (vorne): Birgit und Christoph Helbich Prokuristen: Volker Kaminsky, Jens Beele, Marc Horstmeier, Michael Herchenröder (v.l.) (Foto: ©FotoRika – Erika Schmidt)
Als G.F. Schumm 1928 sein Ein-Mann-Architekturbüro mit einer Spezialisierung auf die Innenarchitektur von Gaststätten gründete, konnte er nicht absehen, dass sich das Büro 90 Jahre später zu einem führenden Akteur unter den Architekten in Dortmund und dem Ruhrgebiet entwickeln wird. Derzeit sind rund 30 Angestellte in dem Architekturbüro tätig, das 2018 von seinen Mitarbeitern auf der Bewertungsplattform kununu unter die zehn beliebtesten Architekturbüros in Deutschland gewählt wurde. „Diese Platzierung freut uns sehr“, so der geschäftsführende Gesellschafter Christoph Helbich. „Der Teamgedanke und die Mitarbeiterzufriedenheit sind eine wichtige Voraussetzung für unsere erfolgreiche Arbeit.“ Die SHA Scheffler Helbich Architekten GmbH entwirft vor allem Gewerbe- und Verwaltungsbauten für mittelständische Unternehmen im Ruhrgebiet und ganz Deutschland. „Wir arbeiten gerne für Unternehmer“, erklärt Helbich. „Da spricht man mit Menschen, die genau so denken wie wir und die Entscheidungen treffen können und wollen.“

Branchenwissen im Fahrradhandel

Die hervorragende Entwicklung des Büros macht der Geschäftsführer an der Spezialisierung auf ausgewählte Gewerbe im Mittelstand fest. „Durch diese Fokussierung auf bestimmte Branchen hat unser Team ein fundiertes Branchen-Fachwissen entwickelt.“ SHA hat u.a. zahlreiche Bauten für Unternehmen des Fahrradhandels und des Baustoffhandels entworfen und gebaut. „Wir folgen bei unseren Entwürfen einem funktionalen Ansatz“, erklärt Helbich. „Es geht im Grunde um das Organisieren von Waren- und Besucherströmen sowie das Zusammenhalten von Funktionszusammenhängen. Daraus ergibt sich fast automatisch die für den Kunden ideale Architektur.“ Über 20 Jahre hat das Architekturbüro durch rund 30 Projekte die Entwicklung des Fahrradhandels in Deutschland mitgeprägt. Konzepte unter Berücksichtigung von Logistik, Lager und Verkauf belegen tief gehende Branchenkenntnisse. Als ein Beispiel von vielen wurde 2014 die Erweiterung der Radwelt Hild in Freiburg geplant.

Spezialisten für Baustoffhandel

Schon über 45 Jahren plant und baut SHA zudem Bauten für den Baustoffhandel. Über 250 Projekte wurden in dieser Zeit realisiert. Das branchenspezifische Know-how der Dortmunder Architekten wird beispielsweise bei den Bauzentren für die Metzger Holding deutlich. Neben Standorten in Dortmund, Schwerte, Kamen und Hamm sind in den letzten Jahren Neubauten in Münster, Köln, Neu-Isenburg und Berlin unter der Regie von SHA entstanden. Bereits vor Baubeginn berieten die Dortmunder bei der Grundstücksuche und -analyse sowie der Entwicklung eines Standortkonzeptes. Neben der architektonischen Planung bildeten funktionale, betriebliche und wirtschaftliche Betrachtungen die Grundlage für das Gesamtkonzept. „An diesen Projekten wird deutlich, dass dieselben Kunden uns gerne immer wieder beauftragen“, freut sich Christoph Helbich. „Bei uns können sie sich darauf verlassen, dass wir nicht nur Architektur, sondern auch das Geschäft der Kunden verstehen.“

Erfahrungen aus Sportstättenbau

Drittes Standbein der Dortmunder Architekten ist der Sportstättenbau. Das Team realisierte zahlreiche Bauten für Vereine der Fußball-Bundesliga. Die in diesem Bereich erworbenen Erfahrungen aus Großprojekten kommt den SHA-Mitarbeitern auch in der alltäglichen Arbeit für den Mittelstand zugute. Für RB Leipzig wurde 2013 bis 2015 ein Trainingszentrum realisiert. Im legendären Millerntor-Stadion in Hamburg wurde für den FC St. Pauli die Westtribüne neu erbaut. Für den American Football und den Breitensport wurden im Dortmunder Hoeschpark neue Kunstrasenfelder entworfen. „Als Dortmunder Unternehmen ist grade der BVB eine Herzensangelegenheit für uns“, so Helbich. Die Architekten entwarfen und realisierten u.a. seit 2006 den ersten Bauabschnitt des Trainingszentrums, das Nachwuchsleistungszentrum und das Profizentrum für den Verein. „Der Sportstättenbau stellt uns vor spezielle Herausforderungen. Wir sind stolz auf die Lösungen, die wir auf Basis unserer Branchenerfahrung dafür immer wieder finden“, so Helbich. „Trotzdem bleibt der Gewerbebau unser Schwerpunkt.“

Kompetenz für Verwaltungsbauten

Ein weiterer Fokus der Architekten liegt in der Entwicklung und Realisierung moderner Verwaltungsbauten. Auf dem historischen Industrieareal Phoenix West in Dortmund entsteht derzeit zwischen Phoenixhallen und Hochofen ein Büroensemble, das SHA nicht nur entwirft und realisiert. Das Architekturbüro wird dort auch seine neue Heimat finden. „Wir arbeiten derzeit mit 30 Kollegen an zwei Standorten hier in Dortmund“, so Christoph Helbich. „Das ist nicht ideal, zumal wir von weiterem Wachstum ausgehen. Mit dem zukünftigen Standort im von uns entworfenen Phoenixwerk ist unser Büro noch mehr unsere Visitenkarte und wir gewinnen einen neuen Entwicklungsspielraum.“ Das Ensemble besteht aus vier Gebäuden und einem Parkhaus, die um einen zentralen begrünten Innenhof herum angeordnet sind. Aus moderner Technik und hochwertigen Materialien soll hier ein kreatives Arbeitsumfeld in direkter Nähe zur historischen Industriekultur entstehen. Die Gebäude werden Ende 2019 zum Erstbezug zur Verfügung stehen. Neben der SHA haben sich schon weitere Mieter für den neuen Standort entschieden. Christoph Helbich: „Das Phoenixwerk wird auch auf der Leitmesse Expo Real in München vorgestellt. Der Standort hat durch die Nachbarschaft zum Hochofen einen starken Charakter. Dieser Ort ist etwas ganz Besonderes und spiegelt die Klarheit des Ruhrgebietes auch als Investitionsstandort wider.“ Die SHA Scheffler Helbich Architekten GmbH verfügt über umfangreiches Branchen-Know-how in vielen Bereichen des Mittelstandes. „Wir können den Kunden sagen, wie sich die Architektur in ihrer Branche entwickelt“, betont Helbich. „Erfahrungsgemäß suchen sie als Architekten einen Kümmerer, dem sie ein Problem übergeben können und der im Sinne des Bauherrn das Projekt von Anfang bis Ende durchdenkt. Das können wir sehr gut. Wir machen dem Bauherrn den Rücken frei, damit er sich auf seine eigentliche Geschäftstätigkeit konzentrieren kann.“ Markus Richard Spiecker | redaktion@revier-manager.de

Fotostrecke

Ausgabe 08/2018

Kontakt

SHA Scheffler Helbich Architekten

SHA Scheffler Helbich Architekten

Adresse:
Schwerter Str. 264,
44287 Dortmund
Telefon:0231/442020-0