Image
Kaldunski+Löhr verfügt über eine 550 Quadratmeter große Garagentor-Arena
Anzeige

Tor-Technik Kaldunski + Löhr GmbH

Allrounder für Torsysteme

Kaldunski+Löhr ist im Ruhrgebiet der Spezialist für Industrie- und Garagentore für jeden Zweck.



Seit der Gründung im Jahr 1987 in Gelsenkirchen ist Kaldunski+Löhr zu einem der führenden Anbieter im Bereich der Torsysteme avanciert. Das Unternehmen betreut rund 5.000 Tore über Wartungsverträge und verkauft rund 1.400 Industrie- und Garagentore im Jahr – mit 25 Monteuren, drei Handwerksmeistern und elf Mitarbeitern im Vertrieb und der Verwaltung. Das Einsatzgebiet des Torspezialisten liegt im Herzen des Ruhrgebiets, im Umkreis von circa 150 Kilometer rund um Gelsenkirchen. Zu den Kunden zählen Gewerbebetriebe, Kommunen und private Haushalte. Dabei liegt der Fokus des Unternehmens im gewerblichen Bereich, der 70 Prozent der Aufträge abdeckt. Durch die jahrzehntelange Erfahrung sowie die stetige Weiterentwicklung von Fertigungsmethoden und Produkten im Bereich der Tortechnik kann Kaldunski+Löhr seinen Kunden Produkte für jeden Zweck liefern: vom normalen Garagentor bis hin zu Torsystemen für Industrie, Hochöfen oder Flugzeughangars. Zudem ist das Unternehmen ein Experte auf dem Gebiet der Sonderkonstruktionen und bietet maßgeschneiderte Lösungen sowie kundenorientierten Service aus einer Hand an. Ein Beispiel für ein aktuelles Großprojekt ist die Lieferung von 62 Toren an die Leverkusener Feuerwehr.

Die ständige Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, die hohe Qualität von Produkt und Service sowie das Dogma, nur mit eigenen Fachkräften zu arbeiten, ermöglicht dem Torspezialisten ein kontinuierliches Wachstum. Beleg dafür ist der 2015 erfolgte Umzug in ein hochmodernes Gebäude im Gelsenkirchener Gewerbepark Graf Bismarck. Bei dem 2,5 Millionen Euro teuren Neubau wurde das Thema Tore mithilfe einer innovativen Beschattungstechnik aus Torblättern in der Außenfassade aufgenommen. Die einzigartige Beschattungsanlage ermöglicht es, dem Gebäude innerhalb von wenigen Minuten ein neues Erscheinungsbild zu geben. An dem neuen Standort hat der Torspezialist zudem eine Halle mit über 2.000 Quadratmetern Grundfläche errichtet. In der Halle befindet sich neben 1.000 Quadratmetern Lager und Fertigung sowie 550 Quadratmetern Büros auch die 550 Quadratmeter große Garagentor-Arena.

Garagentor-Arena mit breitem Produktspektrum

Die beiden Unternehmensgründer, Handwerksmeister Manfred Löhr und der Maschinenbautechniker und Kaufmann Konrad Kaldunski, haben den Neubau nach einjähriger Bauphase 2016 offiziell eröffnet. In der Arena werden diverse Tor-Varianten – von günstig bis sehr anspruchsvoll – in realistischen Gegebenheiten gezeigt. Für die Kunden, die ihr neues Garagentor gerne möglichst realitätsnah erleben möchten, gibt es in der Garagentor-Arena den weltweit ersten VR(Virtual Reality)-3D-Garagentorkonfigurator. Das 3D-Erlebnis erlaubt es dem Kunden, das für seine Einbausituation optimal geeignete Garagentor auszuwählen.

Der seit über 30 Jahren bestehende Tor-Spezialist Kaldunski+Löhr ist auch in den neuen Bundesländern aktiv. 1993 wurde die Firma KLS Tor-Systeme GmbH in Sömmerda (nahe Erfurt) gegründet. Auf über 7.500 Quadratmetern steht heute der Betrieb der Firma KLS und Deutschlands erster Garagentorpark.

Ausgabe 10/2017