F. D. Fleischwaren Ein- & Verkauf: „Frische ist das A und O“

F.D. Fleischwaren bietet hochqualitative Fleisch- und Wurstwaren an. Das Großhandelsunternehmen setzt dabei auf umfassenden Service und eine familiäre Atmosphäre.
Die Geschäftsführung: Eleonora Wolany, Michael Koch und Petra Erbori (v.l.)
Die Geschäftsführung: Eleonora Wolany, Michael Koch und Petra Erbori (v.l.)
Zartes Schweinefilet, argentinisches Roastbeef oder delikate Wurstspezialitäten: Bei einem Blick in die Kühlhäuser der F.D. Fleischwaren GmbH dürfte jedem Genießer das Wasser im Mund zusammenlaufen. Schließlich bietet das Bottroper Traditionsunternehmen seinen Kunden eine große Vielfalt an köstlichen Fleisch- und Wurstwaren. Dabei setzt das Team auf Qualitätsprodukte von ausgewählten Lieferanten aus der Region: „Frische ist bei uns das A und O“, sagt Petra Erbori, die gemeinsam mit Michael Koch und Eleonora Wolany die Geschäftsführung bildet. „Deshalb lassen wir uns täglich mit frischen Waren beliefern.“ Dazu zählen sowohl Wurstspezialitäten wie Delikatess-Aufschnitt, Dauer- und Streichwurst als auch verschiedene Schinkensorten. Das Angebot reicht hier von luftgetrocknetem, geräuchertem bis hin zum gekochten Schinken. Verschiedene Käsesorten zählen auch dazu. Rind- und Schweinefleisch sowie Geflügel gehören ebenfalls zum Sortiment. Rinderfilet, Steakhüfte oder Roastbeef aus Argentinien, Uruguay und Paraguay sind beispielsweise ebenso erhältlich wie Nacken, Lachse oder Schweinefilet und vieles mehr.
Abgerundet wird das Angebotsspektrum von Grillwürstchen, Frankfurtern und Mettenden. „Wir decken die gesamte Wurst- und Fleischpalette ab“, ergänzt Michael Koch. „Haben wir ein bestimmtes Produkt nicht im Sortiment, können wir es für unsere Kunden zeitnah besorgen.“ Selbst ausgefallene Bestellungen und Sonderwünsche stellen für das siebenköpfige Team kein Problem dar. Besonders großen Wert legen die Inhaber auf die persönliche Betreuung ihrer Kunden, zu denen u.a. namhafte Supermärkte, Metzgereien, Gastronome, Caterer und Imbissbuden, aber auch Trinkhallen, Bäckereien oder Cafés gehören. „Wir haben stets ein offenes Ohr für unsere Auftraggeber und nehmen uns gerne Zeit, sie bei einer Tasse Kaffee ganz in Ruhe zu beraten.“ So gelingt es, maßgeschneiderte Lösungen termingetreu umzusetzen. Da Produkte in großen Mengen bei langjährigen Lieferanten bezogen werden, können darüber hinaus sehr günstige Preise garantiert werden.

Im „Notfall“ zur Stelle


„Außerdem erfolgen alle Lieferungen frei Haus“, verrät Eleonora Wolany. Wer seine Bestellung selbst abholen möchte, parkt ganz bequem an der hauseigenen Laderampe, an der engagierte Mitarbeiter bereitstehen, um die köstlichen Fleisch- und Wurstwaren direkt vom Kühlhaus in den Transporter zu laden. „Über unsere Notfall-Rufnummer können uns Kunden übrigens auch am Wochenende erreichen. Wenn man z.B. kurzfristig Ware für eine spontan angesetzte Veranstaltung braucht oder sich beim Einkauf verkalkuliert hat, sind wir sofort zur Stelle, um die benötigten Produkte bereitzustellen.“
Seit jeher wird der Servicegedanke bei F.D. Fleischwaren großgeschrieben. Dabei kann das Unternehmen auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurückblicken: Gegründet wurde der Betrieb im Jahr 1912 von der Bäcker- und Metzgergenossenschaft. 1980 folgte dann die Umstrukturierung zu einer GmbH und die Umbenennung in F.D. Fleischwaren. Anfang dieses Jahres übernahmen schließlich die drei langjährigen Mitarbeiter Petra Erbori, Michael Koch und Eleonora Wolany das Ruder, nachdem sich ihr Chef in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat. Ziel des neuen Führungstrios ist es nun, den Betrieb kontinuierlich zu erweitern. „Wir wollen, dass noch mehr Kunden von unserer Vielfalt profitieren.“ Deshalb wird fleißig an der Weiterentwicklung des Unternehmens gearbeitet. „Stillstand ist schließlich Rückschritt“, betont Michael Koch.

Fotostrecke

Ausgabe 05/2016