Image
Geschäftsführer Philip Hartmanis Foto: Jan Heinze
Anzeige

Events perfekt geplant mit dem Event-o-Mat

Neovaude kreiert den besonderen Moment.



„Events wird es immer geben“, ist sich Lena Wessel, Projektleiterin in der Dortmunder Eventagentur Neovaude, sicher. Den „besonderen Moment“ zu kreieren, Erlebnisse und Begegnungen zu ermöglichen, das hat sich das Team der Neovaude GmbH zur Aufgabe gemacht. Philip Hartmanis, Geschäftsführer der Agentur, hat sein Unternehmen erst vor drei Jahren gegründet. Und kann bereits eine beachtliche Zahl hochkarätiger Projekte vorweisen: vom „Tag der Digitalen Wirtschaft“, dem „DWNRW-Summit“ im November 2017 über den „Tag der Trinkhallen“ bis zur Jubiläumsveranstaltung „10 Jahre NRW.International“.

Kultur und Sport

14 branchenerfahrene Mitarbeiter, die ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben, kümmern sich um Konzeption, Planung, Projektmanagement und Ausführung. So kommt Philip Hartmanis selbst aus der Marketingabteilung des BVB und eine Mitarbeiterin hat das Ruhr-Stillleben auf der A40 verantwortet. Dass sich die Agentur auf die Branchen Kultur und Sport spezialisiert hat, kommt also nicht von ungefähr.

Vor allem Großveranstaltungen machen den Kern von Neovaude aus. So kamen zum „Tag der Digitalen Wirtschaft“ in Düsseldorf 50 Speaker aus Deutschland und Großbritannien und 950 Teilnehmer mussten empfangen, betreut und organsiert werden. Und das alles in einer ehemaligen Schraubenfabrik, die von Neovaude passend zum Anlass gestaltet wurde. Eine besondere Herausforderung für das Eventteam: unterschiedliche Zielgruppen, wie Start-ups und etablierte Konzerne, unter einen Hut zu kriegen.

Tag der Trinkhallen

Den „Tag der Trinkhallen“ begleitet das Jungunternehmen seit der ersten Auflage vor zwei Jahren. Auch die Gestaltung des Programms hat die Agentur neben der Umsetzung und der Sicherheit des „Büdchentages“ verantwortet. Bei der Jubiläumsveranstaltung von NRW.International in Düsseldorf waren zudem protokollarische Vorgaben zu berücksichtigen. Einen Minister empfängt man anders als einen Jungunternehmer oder den Besucher einer Kulturveranstaltung.

Damit Neovaude alle Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden lückenlos erfassen kann, hat Philip Hartmanis eigens den Neovaude Event-o-Mat entwickeln lassen. Online kann jeder Kunde seine Vorstellungen eingeben und analysieren lassen. Das Ergebnis hilft sowohl dem Auftraggeber als auch der Agentur, die gewünschte Stimmung für das Event zu ermitteln. „Der Test wurde nach wissenschaftlichen und psychologischen Kriterien erstellt und unterstützt uns bei der Planung und Konzeption“, erklärt Philip Hartmanis stolz. Der Test ist auf der Website von Neovaude verfügbar.

Handwerk, Kreativität, Konzept und auch Messbarkeit und Wissenschaft sind die Säulen, auf denen die Arbeit von Neovaude basiert. Und wer sich jetzt fragt, was es mit dem außergewöhnlichen Namen auf sich hat: Er ist eine Hommage an das amerikanische Vaudeville, einer Bühnenshow in der Art eines Varietés, welche zu Beginn des 19. Jahrhunderts in den USA populär war. Das Vaudeville war der Grundstein des modernen Entertainments und als „Automatic Vaudeville“ mit seinen Projektionen und Schattenspielen ein Vorläufer des Kinos. Sun-Mi Jung | redaktion@revier-manager.de

Ausgabe 03/2018