Image

Wechsel an der Spitze  

BDVB wählte neues Präsidium



Im Rahmen einer ordentlichen Mitgliederversammlung hat der Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (BDVB) Ende 2017 ein neues Präsidium gewählt. Als neuer Präsident übernimmt Prof. Dr. Malcolm Schauf, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Fom Hochschule Düsseldorf, den Vorsitz. Peter Herrmann, der das Ehrenamt des Präsidenten seit 2012 innehatte, hatte bereits im Vorfeld der Mitgliederversammlung aus persönlichen Gründen seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur erklärt. Nadine Lorenz aus Düsseldorf und Bodo Wißkirchen aus Nürnberg wurden als Vizepräsidenten im Amt bestätigt. Neu hinzu kamen Hartmut Jaensch aus Bocholt als dritter Vizepräsident, Gunnar Ummen aus Düsseldorf als Schatzmeister sowie Markus Englert aus Schwabach, Dr. Horst Friedrich aus Oberursel und Patrik Fröhlich aus Düsseldorf als weitere Mitglieder des Präsidiums. Das Präsidium arbeitet ehrenamtlich und ist auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. „Das Scheitern der Jamaika-Sondierungen ist ein symptomatisches Beispiel für die gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Herausforderungen, vor denen wir stehen“, sagte Malcolm Schauf nach der Wahl. Angesichts dringend benötigter Reformen in den Bereichen Bildung, Infrastruktur, Energie, Migration und Steuern brauche Deutschland laut Schauf eine handlungsfähige Regierung, die sich an ökonomisch rationalen Zielen und Möglichkeiten orientiert.

Ausgabe 01/2018