Image

Walbusch- Gruppe

Gesundes Wachstum in 2017



Das Modeunternehmen Walbusch hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz von 321 Millionen Euro erzielt. Nach einem Plus von 3,4 Prozent im Vorjahr wuchs die Unternehmensgruppe damit im Jahr 2017 um 5,2 Prozent. Gesellschafter und Geschäftsführer Christian Busch kommentiert: „Wir befinden uns damit wieder auf einem gesunden Wachstumspfad. Zur guten Entwicklung im vergangenen Jahr trugen insbesondere starke Kampagnen im April sowie im November bei.“ Der in der gesamten Branche schwache Oktober sei Busch zufolge auch bei Walbusch unter den Erwartungen geblieben. „Auch in 2018 streben wir für die Walbusch-Gruppe mit den Tochtergesellschaften Avena und Mey & Edlich ein Umsatzplus an“, so Busch weiter. In den vergangenen fünf Jahren hat Walbusch die Investitionsschwerpunkte zur Entwicklung vom reinen Katalogversender zum modernen Multichannel-Unternehmen gesetzt. 30 Prozent der älteren Zielgruppe der Hauptmarke Walbusch kauft aktuell über den Online-Shop. Insgesamt liegt der Online-Anteil in der Walbusch-Gruppe laut Angaben des Unternehmens deutlich höher. Die Filialen tragen 20 Prozent zum Walbusch-Umsatz bei. Nach Schließung von Standorten in Gütersloh und Paderborn wird Walbusch im April 2018 ein neues Fachgeschäft in Dresden eröffnen. Weitere Standorte werden geprüft.

Ausgabe 01/2018