Image
Anzeige

Thielenhaus Technologies

Thielenhaus Technologies ist Weltmarktführer

Auszeichnung der Universität St. Gallen / Werkzeugmaschinen für die Oberflächenfeinstbearbeitung.



Die Wuppertaler Maschinenfabrik Thielenhaus Technologies GmbH ist von der Universität St. Gallen in den offiziellen Index der Weltmarktführer aufgenommen worden. Der Hersteller versteht diese Auszeichnung als Konsequenz der gerade in den letzten Jahren forcierten Internationalisierungsstrategie. Die Firmengruppe ist mittlerweile mit acht Standorten in sechs Ländern weltweit vertreten. Tochtergesellschaften gibt es derzeit in den USA, der Schweiz, China, Indien und Brasilien.

Das 1909 gegründete Familienunternehmen gilt als Pionier und innovativer Vorreiter im Bereich der Werkzeugmaschinen für die Oberflächenfeinstbearbeitung. Das „Microfinish“ genannte Verfahren, das Genauigkeiten bis zu einem zehntausendstel Millimeter sichert, ermöglicht signifikante Fortschritte bei Wirtschaftlichkeit, Funktionssicherheit, Geräuschminderung und Miniaturisierung. Das Hightech-Verfahren wird überall da angewandt, wo höchste Präzision und Belastbarkeit, geringste Reibung und Laufgeräusche, lange Lebensdauer sowie größtmögliche Energie- und Rohstoffeffizienz gefordert sind.

Damit kommt die Technologie allen aktuellen technischen und gesellschaftlichen Megatrends entgegen. Eingesetzt werden die „Microfinish“-Maschinen vor allem in der Automobil-, Wälzlager- und Zuliefererindustrie. Aber auch in zahlreichen anderen Branchen wie der Pneumatik, Hydraulik, Medizintechnik sowie der Luft- und Raumfahrt wird das Know-how genutzt. So waren feinstbearbeitete Miniaturlager an Bord der Landefähre von „Apollo 11“, die 1969 die ersten Menschen zum Mond gebracht hat. Über 450 Patente lassen den Forschungs- und Entwicklungsaufwand der letzten Jahrzehnte erahnen.

Zu der Firmengruppe gehört seit 1955 auch die 1904 in Leipzig gegründete Traditionsmarke Koellmann, die als einer der führenden deutschen Anbieter von hochbelastbaren Standard- und Sondergetrieben sowie von Membrankompressoren für die Erzeugung ölfreier Druckluft gilt.

Die Geschicke des Familienunternehmens werden heute in dritter Generation von den Brüdern Dr. J. Peter Thielenhaus als Geschäftsführer und Dietrich W. Thielenhaus als Beiratsvorsitzendem gelenkt. Mit Maya Thielenhaus hat inzwischen auch die vierte Generation operative Verantwortung übernommen.

Ausgabe 06/2018