KKS: Reinigungsprofis aus Ratingen

Eine Erfolgsstory auf dem hart umkämpften Reinigungsmarkt.
(Foto: Michael Lübke)
(Foto: Michael Lübke)
Seit 2012 schreibt das Familienunternehmen KKS eine Erfolgsstory auf dem hart umkämpften Reinigungsmarkt. Grund für das Wachstum vom Einmannbetrieb hin zu einem Mittelständler mit mehr als 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind höchste Professionalität, sorgfältiges Arbeiten, außergewöhnliche Servicequalität sowie ökologische Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung gegenüber Mitarbeitenden und Gesellschaft. Gebäudereiniger sind Menschen, die meist dann kommen, wenn alle anderen schon wieder zu Hause sind. Ob Büros, Fabriken, Krankenhäuser, Busse, Züge, Flugzeuge – sie putzen den Dreck der anderen weg. Und es sind viele: Über 674.000 Beschäftigte arbeiten im Gebäudereinigungshandwerk. Damit ist es das beschäftigungsstärkste Handwerk in Deutschland. Wie man mit Zuverlässigkeit, absoluter Kundenorientierung, Professionalität und Rücksichtnahme Erfolg haben kann, zeigt das Ratinger Familienunternehmen KKS. Geschäftsführer Adam Stritzek ist im Umfeld der gewerblichen Gebäudereinigung aufgewachsen, hat das Handwerk von der Pike auf gelernt, indem er seiner Mutter, die als professionelle Reinigungskraft ihr Geld verdiente, über die Schulter geschaut hat. Während seiner Ausbildung hat er fast jede Nacht als Reinigungskraft gearbeitet.

Mitarbeitermotivation und innovative Technik

Stritzek ist ein Mann, der etwas tut, keiner, der nur Sonntagsreden hält. Er hat den Servicegedanken verinnerlicht, arbeitet umwelt- und ressourcenschonend, setzt sich mit Pflanzaktionen aktiv für den Klimaschutz ein. Und in seiner Firma steht der Mensch im Mittelpunkt. Sein Motto: Das höchste Hab und Gut sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hinzu kommen einige Extras wie z.B. kostenloser Deutschunterricht für die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Migrationshintergrund, zinsfreie Darlehen zur Überbrückung persönlicher Notlagen und konzentrierte Weiterbildungsmaßnahmen. Adam Stritzek investiert in modernste Technologie, um beste Reinigungsergebnisse mit einem gesundheitsschonenden Arbeiten zu verbinden. Wie beispielsweise den leichten Reinigungsautomaten „i-Mop“ oder Hochleistungssauger, die 30 Dezibel leiser sind als herkömmliche Profigeräte. „So reinigen wir die Büros unserer Kunden so leise wie möglich. Die Angestellten – sollten Arbeiten während der üblichen Geschäftszeiten durchgeführt werden – werden so in der Konzentration auf ihre Arbeit nicht gestört.“

Service und Leistungsprofil

Gegenüber den Kunden der KKS steht vor allem der Servicegedanke im Fokus. „Für mich ist Service die Fähigkeit, die Bedürfnisse von Menschen zu verstehen. Und zwar immer wieder aufs Neue und der aktuellen Situation angepasst“, sagt Stritzek. „Und das geht nur, wenn ich die Sache persönlich nehme – telefonisch oder direkt vor Ort. Service ist eben kein lästiges Anhängsel einer Dienstleistung, sondern ihr Kern.“ Sein Leistungsversprechen: „Wir erbringen die Leistungen pünktlich, komplett und in einer Qualität, die jedes Mal neu überzeugt. Ohne Wenn und Aber!“ Stolz ist der Inhaber und Geschäftsführer auf die Zuverlässigkeitsrate von annähernd 100 Prozent. „Unsere Verlässlichkeit ist ein ganz wichtiges Alleinstellungsmerkmal in einem von immensem Wettbewerbsdruck gekennzeichneten Markt.“ Und gibt es einmal ein Problem, so hat Stritzek ein besonderes Kundenversprechen: das „60-Minuten-Prinzip“. „Tritt ein Problem auf, sind wir spätestens 60 Minuten, nachdem uns der Kunde informiert hat, vor Ort und sorgen für Abhilfe.“ KKS ist breit aufgestellt: Neben gewerblichen Flächen ist das Unternehmen auch in Bürogebäuden, medizinischen Einrichtungen, bei der Bauendreinigung oder in Hotels und gastronomischen Betrieben zu Hause. „Und wenn der Kunde einen Hausmeisterservice oder einen Partner für die Pflege der Grünanlagen sucht, können wir ihn kompetent begleiten“, sagt Stritzek. Das Unternehmen ist geradezu ein Profi für die Reinigung komplexer Industrieanlagen. „Wir garantieren die minutiöse und fachgerechte Anwendung der geforderten Verfahren und Reinigungsmittel. Zudem stellen wir, falls nötig, einen wirkungsvollen Kontaminationsschutz sicher. Und wir setzen auf Reinigungschemie, die verlässlich säubert, ohne die wertvollen Investitionsgüter unserer Kunden im Interesse einer langen Lebensdauer über Gebühr zu strapazieren.“ Die Abteilung KKS Medical Clean ist auf die Reinigung von Arztpraxen und Kliniken spezialisiert: Gerade hier sind Sauberkeit und Hygiene elementare Voraussetzungen. Klinikhygiene z.B. bedeutet nicht allein das Putzen und Wischen auf den Fluren, in den Krankenzimmern und in den sanitären Bereichen. Die OP-Reinigung wird von den KKS-Spezialisten genauso nach gesetzlichen Vorschriften und Normen durchgeführt wie die desinfizierende Reinigung und die sensible Reinraumreinigung. Dank des umfangreichen Qualitätsmanagements des Unternehmens wissen die speziell für diese Arbeit geschulten Reinigungskräfte genau, worauf es bei dieser vertrauensvollen Arbeit ankommt. Will es der Kunde, übernimmt das Unternehmen auch die Oberflächenreinigung medizinischer Geräte sowie die Entsorgung von Spezialabfällen.

Rücksichtsvoll und nachhaltig
Nachhaltiges Denken und Umweltbewusstsein schließen den unternehmerischen Erfolg nicht aus, sind inzwischen auch ein Qualitätsmerkmal geworden. Daher setzt KKS auf neue, umweltgerechte Verfahren wie die Markenprodukte der Münchener Firma Dr. Schnell. Glasfassaden reinigt KKS ohne Zusätze: „Für einen anhaltend streifenfreien Durchblick genügt unserer mobilen Osmosereinigungsanlage normales Leitungswasser.“ Dahinter verbirgt sich eine innovative Technik zur Aufbereitung von Wasser, bei der Leitungswasser entmineralisiert wird. Dieses Wasser verfügt dann über ein hohes Auflösungsvermögen und verbindet sich auf Oberflächen ganz einfach mit Schmutzpartikeln. Durch das mineralfreie Wasser wird die statische Aufladung auf ein Minimum reduziert, was den Effekt hat, dass die mit dem Osmose-Verfahren gereinigten Glasflächen länger sauber bleiben. Außerdem bilden sich bei der Trocknung keine Streifen. Ebenso ist Müllvermeidung ein Thema für das Familienunternehmen: So spart KKS pro Jahr 12.000 Plastikflaschen ein, weil der Betrieb Reinigungsmittel in sehr großen Gebinden einkauft und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die für den konkreten Arbeitseinsatz benötigten Kanister nachfüllen. Putzlappen werden nicht weggeworfen, sondern professionell gereinigt und mehrfach verwendet. „Damit entlasten wir nicht nur die Umwelt, sondern unterstützen gleichzeitig wichtige Sozialprojekte“, sagt Stritzek. „Denn die Reinigung übernehmen Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Ich möchte dazu beitragen, dass diesen Mitbürgern ein lebenswertes Dasein ermöglicht wird.“ Und schließlich schlägt sich der Minderverbrauch auch in der Preisgestaltung für die Dienstleistung nieder.

Ratingen etwas zurückgeben

„Sauber, zuverlässig, nachhaltig“ steht auf dem Visitenkärtchen von Adam Stritzek. Dass diese drei Versprechungen, zumindest letztere, nicht nur leere Worthülsen sind, beweist der junge Unternehmer mit einer groß angelegten Baumpflanzaktion. Anfang März will Adam viele, viele Bäume am Schloss Linnep in Breitscheid pflanzen. „Sieht man sich die Nachrichten bezüglich des Klimawandels in den Medien an, kann man nicht mehr schweigend zusehen. Es ist dringend Zeit zu handeln“, sagt der 30-Jährige. Er will mit „gutem Beispiel“ vorangehen und seinen kleinen Beitrag zum Klimaschutz beitragen: ganz lokal, in Ratingen, seiner Stadt. „Natürlich sind Klimaprojekte am Amazonas wichtig, aber ich denke auch an Ratingen, und hier möchten wir mit unserer Baumpflanzaktion etwas Gutes tun.“ Bis zu 200 Bäume, vorwiegend sogenannte Tiefwurzler wie etwa die Kiefer, sollen in knapp drei Wochen auf einer größeren, dreiecksförmigen Fläche am Schloss Linnep gepflanzt werden. Das soll nur der Startschuss sein für ein langfristig angelegtes Projekt. Jährlich möchte er diese Aktion wiederholen. Mit der Baumpflanzaktion möchte er Ratingen „auch etwas zurückgeben“, wie Adam Stritzek immer wieder betont. „Ich bin hier aufgewachsen und habe der Stadt viel zu verdanken.“

Fotostrecke

Ausgabe 01/2020

Kontakt

KKS Gebäudereinigung

KKS Gebäudereinigung

Adresse:
Ernst-Dietrich-Platz 1,
40882 Ratingen
Telefon:02102 5396460

Suche