condumani: Problemlöser mit Weitsicht

Als Spezialisten für Consulting und Personalentwicklung führt das condumani-Team um Firmengründer Michael Butzen Manager, Führungskräfte und ganze Teams mit individuellen Trainingsmaßnahmen zum Erfolg.
Geschäftsführer Michael Butzen vor dem Firmensitz der  condumani GmbH an der Van-der-Upwich-Straße in Nettetal (Foto: Axel Wascher )
Geschäftsführer Michael Butzen vor dem Firmensitz der condumani GmbH an der Van-der-Upwich-Straße in Nettetal (Foto: Axel Wascher )
Für ein internationales Projekt in Moskau, zur Produktschulung im Vorfeld einer Modelleinführung für Nissan in Spanien oder zur Durchführung eines Onboarding-Tags bei StreetScooter in Aachen – Michael Butzen, Gründer und Geschäftsführer der Unternehmensberatung condumani ist eigentlich immer auf Achse. In den vergangenen elf Jahren hat sich sein in Nettetal ansässiges Unternehmen fest am Markt etabliert und als erfahrener, zuverlässiger und langfristiger Partner seiner Auftraggeber profiliert. Da Butzen nicht nur von Berufs wegen ein bekennender Autoliebhaber ist und Zugfahren nicht ausstehen kann, legt der Rheinländer pro Woche nicht selten Tausende Kilometer zurück, um mit seinen Kunden vor Ort Strategien abzustecken und Trainings zu planen.

Am Puls der Automobilwirtschaft

Schon lange vor seinem BWL-Studium stand für den geborenen Viersener fest, dass es für ihn beruflich in Richtung Automobilsektor gehen soll. „Ich war schon als Kind ein begeisterter Auto- und Motorrad-Fan“, gesteht Butzen ein. „In jungen Jahren bin ich dann viele Jahre lang international Motorradrennen gefahren.“ Dass er jedoch später einmal die Laufbahn eines Unternehmensberaters einschlagen sollte, kristallisierte sich erst mehrere Jahre später heraus. Alles begann damals damit, dass Butzen nach dem Abschluss seines Studiums circa zwei Jahre lang als Assistent der Geschäftsleitung bei einem alteingesessenen Autohandelsunternehmen tätig war, das in über zehn Autohäusern am Niederrhein die Marken Audi, VW und Porsche vertrieb. Im Jahr 1995 wurde der Diplom-Betriebswirt, der innerhalb dieser Händlergruppe später einige Häuser leitete, anlässlich eines deutschlandweiten Händler-Wettbewerbs nach London geladen. Der Grund: Eins der von ihm geführten Häuser war innerhalb eines Jahres im Ranking der erfolgreichsten Händler von Rang 158 auf Rang 1 emporgestiegen und sollte für diesen Erfolg im Rahmen einer Siegerehrung ausgezeichnet werden. „Ein so großer Sprung nach oben war natürlich recht außergewöhnlich, weshalb mich bei der Veranstaltung eine Reihe von Leuten ansprachen und wissen wollten, mit welchen Maßnahmen wir diese enorme Verbesserung erzielen konnten“, erinnert sich der Geschäftsführer.

Vom Niederrhein hinaus in alle Welt

Auf dieser Veranstaltung konnte Butzen wichtige Kontakte zu den Verantwortlichen einer weltweit agierenden Unternehmensberatung knüpfen, die den Autoherstellern VW und Audi direkt unterstand. „Damals habe ich gewissermaßen ,Blut geleckt‘ und die Fronten gewechselt – vom Handel zum Hersteller“, resümiert er. Die Auszeichnung als einer der erfolgreichsten Autohändler für die Marken Audi und VW deutschlandweit war für den Viersener die Eintrittskarte in die Beratungsbranche, sodass er bald darauf von der Agenturgruppe der Konzerne als angestellter Trainer engagiert wurde. „In den darauffolgenden zwei Jahren war ich gewissermaßen rund um den Globus unterwegs, weil man mich zu den zentralen Dependancen schickte, die deutsche Autohersteller in den jeweiligen Ländern haben, und bei denen es sich in der Regel um Importeur-Stützpunkte mit angeschlossenem Händler-Netzwerk handelt“, blickt Butzen zurück. An den zentralen Stützpunkten der Hersteller im Ausland werden die Betriebe länderspezifisch gesteuert und mit Trainingsmaßnahmen aus Deutschland versorgt. Butzens Aufgabe war es, Personal beim Importeur oder direkt beim Händler auszubilden sowie verschiedenste Beratungsmaßnahmen bezogen auf Prozesse oder betriebswirtschaftliche Kennzahlen durchzuführen. „Eine solche Beratung umfasst im Grunde alles, was für die Qualifizierung eines Händlernetzwerkes notwendig ist“, veranschaulicht er.

Start in die Selbstständigkeit

Um die Jahrtausendwende herum beschloss Michael Butzen dann gemeinsam mit seinem damaligen Geschäftspartner, einem Kollegen von der niederrheinischen Autohandelsgruppe, sich mit einer eigenen Beratungs- und Trainingsagentur selbstständig zu machen. „Wir gründeten zunächst eine kleine Zwei-Mann-GbR und 2001 dann die attendis GmbH. Man muss sich vorstellen, dass wir zu Beginn noch keine weiteren Mitarbeiter einstellen konnten und daher eigentlich alles alleine managen mussten“, blickt Butzen zurück. Um die Zeit zu überbrücken, bis die ersten größeren Aufträge kamen, haben die beiden Partner u.a. bei der IHK und der Volkshochschule verschiedene Seminare abgehalten. „Peu à peu sind wir dann mit unseren Beratungsangeboten bei den Herstellern Audi, Renault, Nissan und über einen Kooperationspartner auch bei Ford reingekommen“, erzählt Butzen. Mit der wachsenden Zahl an Aufträgen konnten sie im Laufe der Zeit auch mehr Personal einstellen und einen Trainerstamm aufbauen. „Schon damals bei der attendis haben wir alles darangesetzt, den Kunden eine konstant hohe Qualität zu bieten und langfristige Beziehungen zu pflegen“, so Butzen. Als es nach knapp zehn Jahren dann zur Trennung zwischen den beiden Partnern kam, entschied sich der Viersener, allein ein neues Unternehmen aufzubauen, und gründete 2009 in Nettetal die condumani GmbH. Durch seine vorherige Tätigkeit als Trainer und Berater im Auftrag von Autoherstellern wie VW hat Butzen sich eine umfangreiche Managementerfahrung sowie internationale Trainings- und Beratungserfahrung angeeignet. Während seiner Berater-Laufbahn hat der Viersener mehrere Ausbildungen im Trainingsbereich absolviert und ist darüber hinaus als Gastdozent im Rahmen einer internationalen Geschäftsführerausbildung an der Mannheim Business School tätig.

Kunden den Weg zum Erfolg ebnen

„Mit condumani wollte ich neue Schwerpunkte im Consulting setzen. Unser Ansatz ist eine maßgeschneiderte, performanceorientierte Beratung, die stets nah am Kunden und individuell auf dessen Bedürfnisse zugeschnitten ist“, betont Butzen. Die zweite Säule neben der Unternehmensberatung ist bei condumani die Personalentwicklung. Egal, ob es um Führungskräftetrainings, Managementberatung, internationale Train-the-Trainer-Maßnahmen, Verkäuferschulungen oder die Optimierung von Serviceprozessen geht – die Consulting-Experten realisieren Coachings, Seminare und Workshops jeder Größenordnung bis hin zu Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern. Die aktuelle Teamstärke der condumani ist das Ergebnis eines organischen Wachstums. So sind bei condumani heute inklusive Freelancer 50 Mitarbeiter tätig, davon 20 als Trainer zertifizierte Berater mit hoher Expertise auf ihrem jeweiligen Spezialgebiet. Obgleich das Beratungsunternehmen viele Kunden aus der Automobilbranche sowie deren angegliederte Partner wie etwa die Zulieferer-Industrie betreut, werden auch andere Branchen mit einer Händler- bzw. Filialstruktur wie z.B. der Bankensektor bedient. „Durch unser Know-how sind wir in der Lage, uns in sämtliche Retail-Konzepte einzuarbeiten“, sagt Geschäftsführer Butzen. „Das kann z.B. ein Großhandel für Sanitärprodukte, ein Kunststoffverarbeiter, ein Werkzeughersteller oder eine Baumarktkette sein.“ In der Regel wird condumani direkt vom Hersteller beauftragt, weil dieser z.B. seine Marktposition ausbauen, eine neue Produktlinie vertreiben oder ein neues Modell einführen, den Umsatz steigern, die Kundenzufriedenheit verbessern oder ein neues EDV-System implementieren möchte. „Wir bilden auch Personal aus, das direkt beim Hersteller vor Ort arbeitet, inklusive ganzer Außendienstler-Teams. Durch individuelle Beratungsmaßnahmen sorgen wir einerseits für eine Qualitätssteigerung auf der Herstellerseite und sichern durch Trainingsmaßnahmen andererseits die Qualität auf der Händlerseite“, veranschaulicht Butzen.

Beratung im 360-Grad-Modus

„Unser Ziel ist es, den betriebswirtschaftlichen Erfolg und die Qualifikation des Personals unserer Kunden nachhaltig zu optimieren“, unterstreicht Butzen. „Wir sind sehr stark in der Konzeption und decken die gesamte Bandbreite an Beratungsleistungen ab, bis hin zu einer 360-Grad-Betreuung.“ Für Führungspersonal, Mitarbeiter von Sales- und Service-Abteilungen oder auch im Bereich CRM bietet condumani Seminare, Schulungen und Workshops an – direkt beim Kunden vor Ort, in den eigenen Räumlichkeiten oder an externen Locations im In- und Ausland. „Wir beraten Firmen zusätzlich in den Bereichen Business Development, Recruiting, Qualitätsmanagement, Unternehmensnachfolge, hinsichtlich der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie in Sachen Onboarding, also der Einarbeitung neuer Mitarbeiter“, fährt Butzen fort. Und auch die Beratung zu Trends wie der Digitalisierung oder dem Fachkräftemangel zählen zu den Stärken der Consulting-Experten. Unabhängig davon, um welche Form der Beratung es sich handelt, bieten die Nettetaler ihren Auftraggebern sämtliche Leistungen aus einer Hand: von der Planung und der Konzeption der Maßnahmen über die Durchführung bis hin zur Erfolgskontrolle. „Ein Kunde ist bei uns keine Nummer: Wenn wir einen Auftrag bekommen, identifizieren wir uns zu 100 Prozent mit dem Auftraggeber“, bekräftigt Butzen und ergänzt: „Wir sind definitiv nicht die Firma, die nach der Beauftragung in irgendeine Schublade greift und ein Konzept herausholt, das sich im letzten Jahr bei einem anderen Kunden schon einmal bewährt hat. Wir entwickeln moderne, individuelle Strategien, die einen messbaren Erfolg liefern.“ Diese 360-Grad-Perspektive, das breit gefächerte Leistungsportfolio und eine konstante Qualitätssicherung sind die entscheidenden Faktoren, die die condumani GmbH als verlässlichen Problemlöser ihrer Auftraggeber auszeichnen.

Wissensvermittlung auf Top-Niveau

Am Firmensitz in Nettetal verfügt condumani über sechs Seminarräume, die mit modernster Präsentationstechnik ausgestattet sind. Mit zwei hauseigenen Virtual Classroom-Studios wird Kunden zudem die Möglichkeit geboten, Trainingsseminare online und überall auf der Welt verfügbar zu machen. „Manchmal werden in unseren Studios in weniger als vier Wochen durch den parallelen Einsatz mehrerer Trainer über 90 Trainingstage abgeschult“, berichtet Butzen. Darüber hinaus stellt condumani Unternehmen, die Weiterbildungsseminare durchführen möchten, jedoch nicht über entsprechende Räumlichkeiten verfügen, die eigenen Seminarräume zur Verfügung – auf Wunsch auch unter zusätzlicher Vermittlung eines Coaches. Bei Großprojekten wie Trainingsveranstaltungen oder Produktpräsentationen namhafter Marken wie z.B. Audi kooperiert condumani mit dem Full-Service-Dienstleister SAM Motion in Erftstadt, der u.a. auf das Management solcher Events spezialisiert ist. Da Michael Butzen Mitgründer und Gesellschafter dieses Unternehmens ist, kann die condumani GmbH solche Aufträge ebenfalls als Rundum-sorglos-Paket ausführen. Auch wenn es um Interventionen wie die Neuausrichtung der Strategie eines Unternehmens oder die Implementierung einer zweiten Führungsebene geht, ist condumani der richtige Ansprechpartner. Die Nettetaler erkennen Markttrends frühzeitig und geben ihren Kunden Konzepte an die Hand, wie sie negativen Tendenzen entgegenwirken können. „Zuverlässigkeit, Kreativität und erstklassige Qualität sind Teil des hohen Anspruches, den wir an unsere Arbeit haben“, fasst Butzen die Firmenphilosophie zusammen und fügt lächelnd hinzu: „Wir freuen uns auf jede neue Herausforderung und machen gerne auch Ihr Unternehmen fit für die Zukunft!“ Miriam Leschke | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 01/2020

Kontakt

Condumani

Adresse:
Van-der-Upwich-Str. 36,
41334 Netteal
Telefon:02153/9102506
Fax:02153/9102506

Suche