IHK Düsseldorf

Konjunktursorgen nehmen zu
Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der  IHK Düsseldorf
Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf
Die regionale Wirtschaft beurteilt ihre Geschäftslage viel zurückhaltender als noch vor einem Jahr. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturbarometer der IHK Düsseldorf und der IHK Mittlerer Niederrhein vom Herbst 2019 hervor. Der Geschäftslageindikator erreicht mit 19 Punkten den niedrigsten Wert seit sechs Jahren. „Trotzdem überwiegen die Firmen, die über eine positive Geschäftslage berichten, gegenüber denjenigen, die ihre Geschäfte als schlecht bezeichnen“, sagt Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf, anlässlich der Ergebnisse der gemeinsamen Konjunkturumfrage der beiden IHKs. Knapp 850 Betriebe mit 85.000 Beschäftigten hatten sich im September an der Umfrage beteiligt. „Mit Blick auf das kommende Jahr sind die Konjunktursorgen groß“, so Berghausen weiter. Für 2020 geht er von einer Stagnation der regionalen Wirtschaft aus, „allerdings auf einem sehr hohen Niveau“. Aber die optimistischen Betriebe übertreffen die Pessimisten nur noch um knapp drei Prozentpunkte. Zurückhaltender hatten sie sich zuletzt nur in den Krisenjahren 2008/09 geäußert. Ursache der gebremsten Konjunktur ist die eher maue Entwicklung vieler Industriebetriebe, die über rückläufige Aufträge ihrer in- und ausländischen Kunden berichten. Dies strahlt negativ auf industrienahe Dienstleister sowie auf produktionsnahe Großhändler und Logistiker aus.
Ausgabe 08/2019