Automotiveland.NRW

Clusterinitiative zieht positive Jahresbilanz
Der Vorstand von Automotiveland.NRW (v.l.): Monika Kocks, André Tünkers und Stephan A. Vogelskamp (Foto: Stefan Fries)
Der Vorstand von Automotiveland.NRW (v.l.): Monika Kocks, André Tünkers und Stephan A. Vogelskamp (Foto: Stefan Fries)
Sowohl die Netzwerk-Aktivitäten für die bei Automotiveland.NRW in Solingen zusammengeschlossenen Zulieferunternehmen und wissenschaftlichen Institutionen, als auch die Positionierung der Initiative im politischen Raum konnten im Corona-Jahr ausgebaut werden. So die Bilanz der Mitgliederversammlung von Automotiveland.NRW e.V. Ende Oktober. Die Organisation von fachlichem Input für die Automobilzulieferer, die sich mit den Herausforderungen der Neuen Mobilität konfrontiert sehen, die Präsentation und Vernetzung der Initiative mit anderen Clustern und insbesondere die Arbeit in unterschiedlichen bundespolitischen Foren – all das konnte seit der Gründung des Trägervereins im Frühjahr 2019 angestoßen und im Corona-Jahr weiterentwickelt werden. So arbeitet Automotiveland.NRW im Transformationsdialog zum Strukturwandel der Automobilindustrie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie mit. Damit konnten die Zulieferer ihre Perspektive deutlich hinterlegen und ihre Bedarfe formulieren. Die Ergebnisse des Transformationsdialogs fließen in Grundsatzpapiere für die Bundesregierung ein. Ebenso hat sich Automotiveland.NRW in einen Austausch der Landesregierung NRW einbringen können: mit Statements im Zulieferdialog des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. Auch in die Auftaktveranstaltung zum Fachforum Automobil- und Zulieferindustrie des Grünen Wirtschaftsdialogs e.V. Berlin, einem parteiunabhängigen Verein, der Wirtschaft und Politik zusammenbringt, konnte sich die Clusterinitiative platzieren: Hier wurden die unterschiedlichen Perspektiven auf die aktuellen Herausforderungen dieser Branche zusammengeführt. Sie fließen in Positionspapiere ein, Automotiveland.NRW ist an der Redaktion industriepolitischer Leitlinien beteiligt. Nicht zuletzt fand ein Austausch mit dem VDA Verband der Deutschen Automobilindustrie statt. „Wir werden als offizielles Landescluster mittlerweile sehr gut wahrgenommen und als Experten angefragt “, konstatiert Stephan A. Vogelskamp, Geschäftsführer von Automotiveland.NRW.
Ausgabe 05/2020