Hammer, hammerer, Hamacher!

Dolomitengolf Resort flasht MANAGER GOLFCUP Finalisten
Dolomitengolf Suites
Dolomitengolf Suites

Das Dolomitengolf Resort mit einem vier Sterne-Golf & SPA-Hotel und einem fünf Sterne-Suiten-Hotel gehört zur exklusiven Gruppe der Hamacher Privathotels.  Die Hamachers, eine Kölner Unternehmerfamilie, sind gerade dabei ein einzigartiges Hotel nach dem anderen zu entwickeln, zu erbauen und zu betreiben. Zwei große Hotelanlagen in Österreich, ein Resort mit Hotel und Fincas auf Mallorca zählen derzeit zum Portfolio des innovativen Familien-Unternehmens. „Unvergessliche Urlaubsmomente in Österreich und Mallorca“ verspricht die Internetseite der Hotelgruppe und liefert schon durch die Aufzählungen der Fakten erste Beweise. Besonders das Dolomitengolf Resort, das die Finalteilnehmer des MANAGER GOLFCUP jetzt kennen lernen durften besticht mit seinen beiden „On-Course-Golfhotels“ inmitten einer topgepflegten 36-Loch-Anlage. Mehr geht nicht für einen Golfer als morgens aus der Tür zu fallen und direkt auf dem Golfplatz zu stehen. Abwechslungsreiche Tage auf dem Platz und auf der Range und Übungsflächen zu verbringen und anschließend auf der Clubhaus-Terrasse das sensationelle Bergpanorama zu genießen.  Die gut 70-köpfige Reisegruppe der MANAGER GOLFCUP-Finalisten erlebte drei perfekte  „durchgestylte“  Tage. Begeisterung schon beim Check-in in die mindestens 45 qm großen und sehr geschmackvoll eingerichteten Suiten. Dann der Blick vom Balkon bei hellblauem Himmel auf den dunkelblauen Pool, umgeben von sattgrünen Fairways und Wäldern, die irgendwann an den hochragenden Felsen ihre Grenze finden. Spätestens jetzt ist man im Dolomitengolf Resort angekommen und die unvergesslichen Momente beginnen tatsächlich. MANAGER GOLFCUP Finale – das steht seit 8 Jahren und 10 Finalreisen für zwei Tage Golfen, Netzwerken und Spaß haben auf höchstem Niveau. „Nie war es so entspannt wie in diesem Jahr“, bestätigten die Teilnehmer, die schon mal in der Vergangenheit dabei waren. Denn im Dolomitengolf Resort läuft alles von Anfang an easy, alles ist vor Ort, man muss das Resort nicht verlassen. Keine Shuttle zum Golfclub, für alle Arten von Gruppenveranstaltung gibt es passende Räume und Säle. Das Personal liest einem den Wunsch von den Lippen ab.  Bei echtem Sommerwetter Anfang April sah der Tagesablauf der MANAGER GOLFCUP Sieger des Jahres 2016 in der Regel so aus: Reichhaltiges Frühstück im Hotel oder auch bis 11.00 Uhr im Clubhaus, 18-Loch Golfrunde mit netten Leuten, danach mit ersten Drinks am Pool in der Sonne liegen und gelegentlich das angrenzende Sauna- und Wellnesshaus aufsuchen. So ließ sich der Tag gut überbrücken bis zu den drei gemeinsamen Abendveranstaltungen, die mit einem lockeren Get-Together im Stehen mit Fingerfood und Sektempfang starteten und nach einem Vier- oder Fünfgang-Menü  meistens erst an der Bar in den frühen Morgenstunden endeten.  „Wir kommen auf jeden Fall wieder“ war wahrscheinlich einer der meistgehörten Sätze bei der Abreise und Verabschiedung. „Und wir kommen hoffentlich auch mit dem MANAGER GOLFCUP wieder“, ergänzt Susan Kastell, Veranstaltungsleiterin des MANAGER GOLFCUP, zum Finale 2017, wir arbeiten daran.“

Fotostrecke

Ausgabe 04/2017