LSD: The next big thing

Zukunfts- und Networking-Event „Design meets Industry“ begeisterte die Besucher
Trendforscher Nils Müller nahm die Gäste mit auf eine Zeitreise ins Jahr 2028 Foto: Richard Unger
Trendforscher Nils Müller nahm die Gäste mit auf eine Zeitreise ins Jahr 2028 Foto: Richard Unger
Unter dem Motto „Think outside the box? Think there is no box!“ kamen am 6. und 7. September rund 500 Vertreter der Konsumgüterindustrie, Design- und Medienbranche nach Düsseldorf. Anlass war die Premiere des Zukunfts- und Networking-Events „Design meets Industry“, veranstaltet von der LSD GmbH & Co. KG. Gesucht wurden neue, grenzüberschreitende Ideen und Perspektiven für die Medienproduktion von morgen. Zwei Tage lang präsentierten Mediendienstleister und Produzenten an Messeständen sowie in Vorträgen Ideen und Lösungen der Zukunft. Dabei zeigte sich auch, wie die ökologischen, sozialen und technologischen Entwicklungen schon heute Produkte und Produktionsbedingungen prägen. In seiner Keynote stellte der Trend- und Innovationsforscher Nils Müller Technologien vor, die Industrie und Design in den nächsten zehn Jahren entscheidend verändern könnten. Einen Vorgeschmack auf die Zukunft der Marktforschung wie auch des Einkaufens gab LSD mit seinem virtuellen Supermarkt und seiner neuen Augmented-Reality-App „snoopstar“. „Design meets Industry hat gehalten, was es versprochen hat, und noch mehr“, sagte Simone Marhenke, stellvertretende Geschäftsführerin des Verbands Druck+Medien Nord-West. „Ein Brückenschlag vom Design bis zur Produktion, von Print zu Augmented Reality, von fachlichen Infos bis hin zu toller Party. LSD steht für all das, und das zu Recht!“ Eine Talkrunde diskutierte mit Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des deutschen Nachhaltigkeitspreises, Chancen, Trends und Risiken einer modernen, kreativen Medienproduktion. Auch Uwe Bergheim, Aufsichtsratsvorsitzender der Berentzen-Gruppe und Diskussionsteilnehmer, zeigte sich beeindruckt: „Das ist für einen mittelständischen Spezialdienstleister keine Selbstverständlichkeit. Das große Interesse an den Themen und der Ausstellung hat gezeigt, dass es LSD gelungen ist, ganz dicht an den Bedürfnissen seiner Kunden zu sein. Es war eine entspannt lockere, jederzeit professionelle Atmosphäre. Ich gratuliere zu diesem außergewöhnlichen Event.“
Ausgabe 08/2018