Reinigungsprofis für alle Fälle

Das Traditionsunternehmen Rudolf Weber bringt seit 1934 Gebäude aller Art zum Glänzen. Mit maßgeschneiderten Konzepten, Erfahrung und Manpower sorgt das Team für Sauberkeit und Ordnung.
Geschäftsführer Andreas Weber
Geschäftsführer Andreas Weber
„Jedes Gebäude ist anders“, sagt Andreas Weber, Geschäftsführer des Essener Traditionsunternehmens Rudolf Weber. „Deshalb ist bei der Reinigung einer Immobilie eine wohldurchdachte Planung unabdingbar. Nur mithilfe eines maßgeschneiderten Konzeptes gelingt es, für Sauberkeit zu sorgen und gleichzeitig den Kostenaufwand für den Besitzer so gering wie möglich zu halten.“ Aus diesem Grund müsse man die Gegebenheiten vor Ort genau analysieren, noch bevor das erste Staubkorn entfernt wird. Dabei treffen die Spezialisten täglich auf die verschiedensten Herausforderungen. Schließlich sind die Einsatzbereiche der Reinigungsprofis vielfältig: Von Gewerbe- und Industrieimmobilien jeglicher Größenordnung über Banken, Büros, Messen, Autohäuser und Gastronomieräume bis hin zu öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Schwimmbäder, Rathäuser, Gerichte oder Polizeipräsidien werden Gebäude aller Art professionell von Schmutz befreit. Sogar für die Reinigung von Fußballarenen, Kreuzfahrtschiffen, Straßen und Gehwegen sowie von Außenfassaden sind die Essener gewappnet.

83 Jahre Erfahrung


Bereits seit 1934 bringt das Team Orte wie diese zum Glänzen: Namensgeber Rudolf Weber gründete die Firma damals als Einmannbetrieb. Heute zählt das 2.500 Mitarbeiter starke Unternehmen zu den führenden Dienstleistern im Bereich Gebäudereinigung und -dienste in Nordrhein-Westfalen. Nach wie vor ist Rudolf Weber jedoch ein klassisches Familienunternehmen, das in dritter Generation von Andreas Weber geführt wird. Trotz der Firmengröße sind die Reinigungs-
experten noch immer regional strukturiert; das Team verfügt neben dem Hauptsitz in
Essen über weitere Niederlassungen in
Duisburg und Bochum sowie über einen Standort im südwestfälischen Iserlohn. Aufgrund der kurzen Wege gelingt es, stets nah am Kunden zu sein und sehr schnell auf Aufträge, Fragen oder Probleme zu reagieren. „Da sich unsere Mitarbeiter und damit auch unser Know-how hier in Nordrhein-Westfalen befinden, können wir rasch Lösungen präsentieren, ohne auf
Subunternehmer zurückgreifen zu müssen.“

Niedrige Fluktuationsrate


Seit der Gründung legt das Familienunternehmen außerdem großen Wert auf eine langfristig ausgerichtete Personalpolitik und die Zufriedenheit aller Mitarbeiter: Daher wird größtenteils auf sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse und nur selten auf 450-Euro-Kräfte gesetzt. Darüber hinaus investiert die Geschäftsführung kontinuierlich in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter – und zwar nicht nur in die der Führungs-, sondern auch in die der Reinigungskräfte. Andreas Weber
bemüht sich zudem um eine familiäre Atmosphäre im Team. Das Ergebnis: eine sehr niedrige Fluktuationsrate. Für den Kunden ergibt sich somit der Vorteil, dass in der Regel stets das gleiche Reinigungspersonal in seinem Objekt tätig ist. Dieser Faktor trägt erheblich zur Qualitätssicherung bei, da Mitarbeiter, die lange an einem Einsatzort reinigen, die Besonderheiten eines Gebäudes kennen und genau wissen, worauf sie dort achten müssen. „Dennoch suchen unsere Reinigungskräfte ebenso wie die Objekt-, Niederlassungs- und Geschäftsleitung immer aufmerksam nach Verbesserungsmöglichkeiten, um für den jeweiligen Kunden und das vorgegebene Budget das beste Ergebnis zu erzielen“, erklärt der Geschäftsführer. „Unsere Auftraggeber wünschen sich nämlich eine umfassende Beratung – sowohl vor als auch während der Zusammenarbeit.“
Ausgabe 05/2017