Image
LPW Kerpen - Neubau einer Logistikhalle mit Verwaltung und Außenanlagen
Anzeige

Dohrmann-Gruppe

Partner der Industrie

Bauen in seiner ganzen Vielfalt mit der Dohrmann-Gruppe.



In Zeiten zunehmender Digitalisierung und Prozessoptimierung sind Unternehmen heutzutage einem schnellen und stetigen Wandel unterzogen. Mit umfassender Baukompetenz im Hoch-, Tief-, Kanal-, Industrie- und Verkehrswegebau bietet das traditionsreiche Bauunternehmen Dohrmann hier ein zeitgemäßes Spektrum an Ingenieurleistungen. Als führender Anbieter für modernes Bauen im Bergischen Land realisiert die Dohrmann-Gruppe seit über 120 Jahren vielfältigste Projekte für Gewerbekunden, Kommunen oder private Bauträger. „Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Büro-, Produktions- und Lagergebäude den neuen Anforderungen anzupassen, sie zu modernisieren oder zu erweitern“, sagt Geschäftsführer Wolf-Dietrich Spelsberg. Der Diplom-Ingenieur leitet zusammen mit den beiden technischen Geschäftsführern Nikolaos Argiriou und Oliver Mesch das Unternehmen in vierter Generation.

Partner der Industrie

„Insbesondere für den Mittelstand bieten wir modernen, qualitativ hochwertigen, aber zugleich auch preiswerten Neubau“, sagt Argiriou. So hat Dohrmann für das Traditionsunternehmen Steinhaus & Co. Konserven GmbH, Fruchtkonserven in Remscheid Lennep schlüsselfertige Gebäudekomplexe hochgezogen. Produktions-, Lagerhallen und Büros erhielten ein Tragwerk aus Stahlbetonfertigteilen. Für das Unternehmen errichteten wir ebenfalls eine 2-geschossige Lagerhalle und zahlreiche weitere Büro-, Verwaltungs- und Gewerbeeinheiten. Die besondere Kompetenz der Remscheider Spezialisten zeigte sich bei der Erschließung und Gründung des gesamten Areals aufgrund umfangreicher, zum Teil aufwändiger Erdarbeiten.

Die besondere Kompetenz der Remscheider Spezialisten zeigte sich bei der Erschließung und Gründung des gesamten Areals aufgrund umfangreicher, zum Teil aufwändiger Erdarbeiten.Und Dohrmann kann noch mehr. „Wir realisieren auch komplette Sanierungs-, Reparatur- und Umbauarbeiten im gewerblichen Bereich“, sagt Argiriou. So haben die Bauprofis für die Qualitätsschmiede Karl Diedrichs KG bei der Errichtung eines Hochregallagers alle zugehörigen Erd- und Betonarbeiten sowie die Errichtung der Infrastruktur und Außenanlagen realisiert. „Eine besondere technische Herausforderung waren hier zum einen die Baumaßnahmen im Bestand, zum anderen die Betonarbeiten an den verschleißfesten Fahrwegen für besonders schwere Werkstücke von bis zu 50 Tonnen inner- und außerhalb der Betriebsanlagen“, erklärt Mesch weiter.

Mit Dohrmann 4.0 auf die Zukunft bauen

Seit seiner Gründung als Pflasterbetrieb 1895 hat Dohrmann das Straßenbild der Region geprägt. Ebenso wie das Bergische Land hat das Unternehmen dabei auch einen stetigen Wandel durchlebt und zählt heute 195 Mitarbeiter. Auch hat die Geschäftsführung eine Vision Dohrmann 4.0 definiert. „Wir beschäftigen im Unternehmen 14 Azubis und bieten zudem sieben Auszubildenden im Rahmen eines Dualen Studiums eine weitergehende Qualifizierung an“, so Spelsberg. „Wir wollen damit unseren Teil zum Fachkräftemangel beitragen.“ Weitere wichtige Punkte sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit. „Wenn der Bagger der Roboter des Bauunternehmers ist, dann haben wir uns durch einen hohen Grad der Modularisierung und die Vernetzung unserer Systeme, z.B. via GPS-Ortung, bestens auf die Zukunft eingestellt“, resümiert Spelsberg. Damit zeigt sich, dass Dohrmann mit geballter Kompetenz an Ingenieurskunst und weitergehenden Dienstleistungen ein Unternehmen ist, auf das der Mittelstand auch in Zukunft immer bauen kann.

Ausgabe 07/2018