Image
Geschäftsführer Michael Ide
Anzeige

Schrömbgens & Stephan Versicherungsmakler

Fokus auf dem Mittelstand

Michael Ide von Schrömbgens & Stephan kennt das Versicherungsgeschäft seit Jahrzehnten - eine unschätzbare Erfahrung.



Wenn sich Michael Ide vorstellt, sagt er gerne: „Ich bin ein altes Versicherungsgewächs.“ In der Tat hat der gebürtige Gelsenkirchener, der inzwischen in Solingen wohnt, das Geschäft von der Pike auf gelernt. 1977 fing er seine Lehre bei der früheren Victoria Versicherung in Düsseldorf an. Im Laufe seiner Karriere bei diesem Konzern war er unter anderem Maklerbetreuer für Düsseldorf, Dortmund und Frankfurt, Geschäftsführer des Maklervertriebs Süd-Ost mit den Städten Leipzig, Dresden und Erfurt sowie Geschäftsführer des Fondspolicenvertriebs innerhalb der Victoria für Deutschland und Österreich sowie Luxemburg. Seit 2013 ist der 61-jährige Geschäftsführer eines der traditionsreichsten Versicherungsmakler-Häusern Deutschlands und bringt dort seine wertvolle Erfahrung ein: Seit Juli 1922 platziert und betreut Schrömbgens & Stephan weit mehr als hunderttausend von Versicherungsverträgen am deutschen und internationalen Versicherungsmarkt. Während Michael Ide sein Büro im Haus der „unternehmer nrw“ in Düsseldorf hat, sitzt sein für den süddeutschen Raum zuständiger Kollege Helmut Gratz in München. In beiden Landeshauptstädten zusammen sind mehr als 35 Mitarbeiter tätig. Im Geschäftskundenbereich reicht die Bandbreite von namhaften Konzernen aus den Branchen verarbeitende Industrie, Tourismus, Handel und Wohnungswirtschaft bis zum  Mittelständler. In der Kundenkartei stehen zudem etwa 30 Wirtschaftsverbände. „Wir sind bestens vernetzt in Wirtschaft und Industrie und verhandeln auf Augenhöhe mit allen bekannten nationalen und internationalen Versicherungsunternehmen“, sagt Michael Ide. Das sei wichtig, schließlich sei man Sachwalter der Kunden und nicht der Versicherer.

Zweifache Betreuung

Jeder Kunde wird doppelt betreut: Es gibt einen Außendienstler, der sich beispielsweise  die Produktions- und Verwaltungsbereiche ansieht, um ein vollständiges Bild zu bekommen. Zudem steht ein fester Ansprechpartner im Innendienst zur Verfügung. Wenn es ein Problem gibt, braucht der Kunde nur anzurufen. „Im Schadenfall sind wir sofort erreichbar“, sagt Michael Ide. „Wir unterstützen den Kunden, angefangen von der Einleitung erforderlicher Notfallmaßnahmen über die schnelle Aufnahme der betroffenen Sach- oder Haftpflichtschäden bis zur abschließenden Regulierung.“ Mit dem eindeutigen und alleinigen Fokus auf das Kundeninteresse begleite man pro Jahr mehrere tausend Schadenfälle. „Wir bringen Know-how, Erfahrung, Verhandlungsgeschick und die Durchsetzungsstärke ein, um im Schadenfall den Kunden so schnell wie möglich zu befähigen, seinen ungestörten Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen zu können und etwaige Folgerisiken für Geschäftsbetrieb und Geschäftsbeziehungen im Griff zu behalten.“ Unternehmen sehen sich einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt – „gesetzliche Änderungen und technische Herausforderungen verschärfen die Situation“. Die Profis helfen ihnen, diese Risiken in den Griff zu bekommen. „Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz im Risikomanagement. Nach einer intensiven Analyse der betrieblichen Gefahren nehmen wir eine Bewertung der Situation vor. Hieraus ergibt sich ein Profil, aus dem hervorgeht, welche Risiken vermeidbar sind, welche verringert werden können, welche in Versicherungslösungen transferiert werden können - und auch, welche das Unternehmen selbst tragen muss.“

Exakt passende Konzepte

Firmen müssten heutzutage in einem immer komplexeren Umfeld agieren. Die Absicherung der Sach- und Vermögenswerte sowie wachsende Haftungsrisiken erforderten ein maßgeschneidertes Konzept. „Wir bieten Absicherungslösungen sowohl für Gewerbe als auch für Industrie mit deutlichen Prämienvorteilen. Wir kennen die am Markt angebotenen Standards – und stellen die kundenspezifisch abzusichernden Risiken gegenüber. Daraus formen wir die individuell gebotene Lösung, entweder als zugeschnittenes Bausteinpaket oder als komplett neues Individualpaket. Diese Lösung platzieren wir für unseren Kunden bei den Versicherern.“ Dabei sind kurze Reaktionszeiten „ein weiterer Vorteil, den unsere Kunden an uns schätzen“.  Am Anfang einer möglichen Partnerschaft steht der Versicherungsvergleich. „Potenzielle Neukunden haben oft veraltete Produkte in ihrem Portfolio.“ Das Team schaut sich detailliert an, ob die Versicherungssummen angepasst werden müssen, die Bedingungen aktuell und die Prämien marktgerecht sind. Zudem werden neue Risiken betrachtet und der Versicherungsmarkt auf adäquate Lösungen hin geprüft (z.B. Cyber-Risiken, Managerstrafrechtsschutz). „Es kann aber auch sein, dass das Unternehmen bereits gut aufgestellt ist - dann sagen wir das natürlich auch genau so“, betont Michael Ide. Die Prüfung sei für Interessenten völlig kostenfrei. „Das Unternehmen kann dabei nur gewinnen. Der Aufwand im Vergleich zu den häufig deutlich werdenden Vorteilen ist verhältnismäßig gering.“

Begleiter auch im Ausland

Immer wieder bekommt Michael Ide die Frage gestellt, ob er denn auch Aktivitäten im Ausland begleiten könne? Die klare Antwort: „Sehr gerne sogar - und zwar auf allen sechs Kontinenten.“ Schrömbgens & Stephan betreut Unternehmen verschiedenster Größen, die in rund 50 Ländern Produktions- und Vertriebsniederlassungen haben. „Wir definieren uns als Dienstleister, der aktiv dazu beiträgt, dass ein Unternehmen sicher funktioniert - heute und morgen“, so fasst der Geschäftsführer die Firmenphilosophie zusammen.

Ausgabe 09/2018