Image
Anzeige

Knebes Bauunternehmung

Bodenständige Generalisten  

Mit eigenem Architekturbüro und qualifizierten Mitarbeitern ist Knebes ein starker und zuverlässiger Partner für individuelle Bauprojekte im Bergischen Land.



Das futuristisch anmutende Foyer von Knebes in Remscheid verdeutlicht, dass hier echte Könner am Werk waren. Hier sitzt sogar ein wahres Traditionsunternehmen: 2013 feierte Knebes das 100-jährige Bestehen. Angefangen als klassischer Rohbauer, realisiert Knebes heute die gesamte Bandbreite des Hochbaus mit eigenem Architekturbüro. „Das verschafft uns Unabhängigkeit und Flexibilität. Kunden wollen heute alles aus einer Hand – von der Planung bis hin zur schlüsselfertigen Erstellung. Und das bieten wir an“, ist Geschäftsführer Peter Reintzsch überzeugt. „Heutzutage sind Bauteile vorgefertigt – man setzt sie wie ein Baukastensystem zusammen. Bauzeiten werden dadurch verringert, was neben dem Preis das wichtigste Kriterium im Wettbewerb ist“, ergänzt Prokurist Heinz-Josef Stein. Mit 50 Mitarbeitern erwirtschaftete die Bauunternehmung zuletzt einen Jahresumsatz von 13 Millionen Euro. „75 Prozent unserer Projekte fallen in den Bereich Industrie und Gewerbe. Darüber hinaus sind wir im Sonder- und Wohnungsbau aktiv“, erklärt Peter Reintzsch.


Schlüsselfertige Projekte in sämtlichen Bereichen


Die Knebes-Referenzliste ist lang und imposant: Als Generalunternehmer setzte das Bauunternehmen die Planung der Architekten Figge + Partner aus Wuppertal für das Möbelhaus Knappstein in Remscheid eindrucksvoll um: mit fast 105.000 Kubikmetern umbautem Raum und über 22.000 Quadratmetern Nutzfläche eines der größten Projekte überhaupt. Wesentlich kleiner, aber nicht weniger anspruchsvoll, war der Bau des Remscheider Sportbads am Park. Mit dem Neubau des ADAC-Gebäudes entstand ein markanter Orientierungspunkt im Remscheider Zentrum, für die GEWAG wurde eine schlüsselfertige Senioren-Wohnanlage erstellt. Bei zwei laufenden Großprojekten geht es um reine Rohbauarbeiten. Damit der Wuppertaler Werkzeughersteller Knipex seine Produktionskapazitäten ausbauen kann, errichtet Knebes eine mehrgeschossige Halle mit rund 5.700 Quadratmetern Nutzfläche. Aus der guten Zusammenarbeit bei diesem Projekt mit dem Planungsbüro Lindschulte aus Nordhorn entstand auch der zweite Projektauftrag: der Bau einer Logistikhalle und eines Bürogebäudes für BIA Kunststoff- und Galvanotechnik aus Solingen.


 Mitarbeiter: Loyalität, Bildung und Sicherheit


Alle 30 gewerblichen Mitarbeiter – darunter Poliere, Maurer, Betonbauer – sind festangestellt, und das teils seit vielen Jahren. Einige Mitarbeiter sind sogar schon seit über 40 Jahren im Unternehmen. Viele der Angestellten sind ehemalige Auszubildende. „Und darüber hinaus stellen wir regelmäßig die Lehrgangsbesten in unseren Ausbildungsberufen. Das macht mich schon ein wenig stolz“, sagt Peter Reintzsch.


Der Heimat die Treue halten


Durch die lange Tradition und Präsenz auf vielen Baustellen genießt Knebes große Bekanntheit in Remscheid und Umgebung. „Heimat heißt für mich, dass ich da, wo ich wohne, auch arbeite und mich einsetze“, erklärt Peter Reintzsch. Dieses Verständnis von regionaler Verbundenheit spiegelt sich auch bei den Projektanfragen wider. „Wir konzentrieren uns auf die Region und auf verlässliche, bekannte Partner, mit denen wir langfristig zusammenarbeiten“, verdeutlicht Prokurist Heinz-Josef Stein.

Ausgabe 01/2018