Telekommunikation Solingen Möller: „Verbindlichkeit ist Grundvoraussetzung!“

Service und Qualität sind für Möller Telekommunikation Solingen Grundlagen, die täglich im Kundengeschäft gelebt werden müssen – und das überaus erfolgreich.
Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der Metro AG
Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der Metro AG

Die Möller Telekommunikation Solingen GmbH wurde 1998 von Jörg Möller als Einzelunternehmen gegründet, 1999 zur GmbH gewandelt und versteht sich als klassisches Systemhaus, das nach wie vor die innovativsten Telefon- oder IP-Systeme für Kunden installiert. Zusatzprodukte wie die Unified Communications-Lösungen erweitern das Leistungsspektrum des Unternehmens, das sich seit Gründung aber auch auf sogenannte Nischenprodukte wie Sprachrecorder, MOH-Geräte, Audio- und Videokonferenzen sowie Headsets spezialisiert hat. Und das mit Erfolg: In der Headset-Sparte wuchs das Unternehmen zu einem der umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland an – sicherlich auch, weil in Nordrhein-Westfalen besonders viele Callcenter angesiedelt sind, zu denen langjährige Partnerschaften aufgebaut werden konnten. Ein eigenes, umfangreiches Lager und schnelle Reaktionsfähigkeit in der Distribution sorgen zudem für kurzfristige Lieferzeiten. Fachkompetenz und Freundlichkeit des Headsets-Teams bei Beratung und Auftragsdurchführung sind für die Solinger keine Floskeln, sondern zählen zu den besonderen Prädikaten des Betriebs. „Die Verbindlichkeit gegenüber unseren Kunden ist eine Grundvoraussetzung für eine langjährige Kundenbindung”, ist sich Geschäftsführer Jörg Möller sicher, und er ergänzt: „Unsere Mitarbeiter nehmen in jedem Fachbereich sehr häufig an Schulungen und Seminaren teil, um unsere Fachkompetenz auf einem sehr hohen Level halten zu können.“ Und geliefert werden letztlich nur Headsets, die den hohen Ansprüchen der Arbeitssicherheit entsprechen. Möller: „Die Bereiche Gehörschutz, Peakstop und Tragekomfort kann ja jeder Hersteller von sich behaupten, aber bei Headsets wollen wir nachweisbare Fakten für unsere Kunden.“ An ein Headset, das man täglich über Stunden trägt, müssen andere Anforderungen gestellt werden, da könne man „nicht einfach das billigste Produkt wählen“, so der Rat des Fachmanns. Der Preis sei zwar in jeder Hinsicht wichtig, trotzdem sollte stets darauf geachtet werden, dass das Headset auch den Zweck und die Sicherheit erfüllt, wozu es angeschafft werden soll. „Genau darauf achten wir alle zum Wohle unserer Kunden und deren Mitarbeiter”, ergänzt Möller.

Ausgabe 05/2017