Komfort am Bildschirmarbeitsplatz: „Betriebswirtschaftlich sinnvoll und mitarbeiterfreundlich“

Im Interview mit dem RHEIN-WUPPER MANAGER resümiert Helge Brinkschulte, Geschäftsführer des Verlags Brinkschulte Medien, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem niederländischen Ergonomie-Spezialisten BakkerElkhuizen.
Helge Brinkschulte, Geschäftsführer Brinkschulte Medien
Helge Brinkschulte, Geschäftsführer Brinkschulte Medien
RWM: Herr Brinkschulte, wie hat die Zusammenarbeit mit BakkerElkhuizen begonnen? Helge Brinkschulte: In unserem Verlagshaus arbeiten alle Mitarbeiter sehr viel am Computer. Dabei sind Kreativität und Konzentration wichtige Faktoren, um unsere Arbeit erfolgreich durchzuführen. Auch die Gesundheit unserer Angestellten ist ein entscheidender Faktor für den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Um diese Herausforderung zu bewältigen, haben wir uns die Hilfe von Bakker­Elkhuizen geholt und optimieren nun schrittweise unsere Arbeitsplätze. RWM: Wie wurde der Bedarf Ihres Unternehmens ermittelt? Helge Brinkschulte: Wir haben anfangs regelmäßig die Leistungen und Produkte von BakkerElkhuizen in unseren Wirtschaftsmagazinen bewerben dürfen. Dabei ist mehreren unserer Mitarbeiter aufgefallen, dass man mit einigen der veröffentlichten Tipps ohne großen Aufwand ein angenehmeres Arbeiten am Schreibtisch hinbekommt. Da wir manchen ausgesprochenen Schreibtischtäter haben, ist der Bedarf am Ergonomischen natürlich da. Seitdem haben wir ausgewählte Produkte in der Nutzung. RWM: Konnten Sie Lösungen von Bakker­Elkhuizen persönlich testen und was waren Ihre Erfahrungen? Helge Brinkschulte: Ich selbst habe seit gut sechs Monaten eine Tastatur, eine Maus und einen Dokumentenhalter im Einsatz. Die Umgewöhnung dauerte etwas, inzwischen habe ich mich aber an die neue Arbeitsweise gewöhnt. Die Kombination von kleiner Tastatur und der besonders geformten Vertikalmaus hat schon eine erstaunliche Wirkung. Ich hatte lange Zeit Taubheitsgefühle im rechten Zeigfinger und Daumen und bei bestimmten Bewegungen Schmerzen im rechten Unterarm. Das ist nach einigen Monaten jetzt völlig weg. Ich führe dies tatsächlich auf die Vertikalmaus und die neue Lage der Maus auf dem Schreibtisch zurück. Der Dokumentenhalter ist aus meiner Perspektive vor allem deshalb sinnvoll, weil er den Nutzer zwingt, die Tastatur näher bei sich zu halten, und für Papierarbeiten sehr praktisch ist. RWM: Gab es neben den praktischen Lösungen auch ausreichend Beratung zum Umgang mit dem Bildschirmarbeitsplatz? Helge Brinkschulte: Der Geschäftsführer von BakkerElkhuizen, Stefan Reuter, stand unseren Mitarbeitern einen ganzen Tag lang mit Rat und Tat zur Seite und konnte viele Tipps für eine einfache Optimierung individueller Arbeitsplätze geben. Vieles ändert man natürlich im Alltag wieder, anderes wie bspw. die korrekte Einstellung des Bildschirms behält man bei. RWM: Welche Verbesserungen hatten für Sie den größten Effekt? Helge Brinkschulte: Da der Mensch als Gewohnheitstier ja schnell wieder in alte Muster zurückfällt, bin ich froh über den Veränderungszwang, der durch die einzelnen Produkte entsteht. Nur mit den richtigen Lösungen kann man dauerhaft besser und gesünder arbeiten. RWM: Gibt es ein Hilfsmittel von BakkerElkhuizen, das Sie auf keinen Fall mehr missen möchten? Helge Brinkschulte: Der Dokumentenhalter FlexDesk 640 ist wirklich nicht nur nützlich, sondern auch sehr praktisch. Außerdem ist die Funktionalität der heranziehbaren Arbeitsfläche sehr hilfreich, wenn zwischen Schreib- und Leseaufgaben gewechselt werden muss. RWM: Wie werden Sie strukturell mit diesem Thema umgehen und was erhoffen Sie sich für Ihre Organisation? Helge Brinkschulte: Wenn bei 40 Mitarbeitern nur einige besser arbeiten können und dadurch effizienter sind, rechnet sich das schon für unsere Organisation. Wir haben deshalb begonnen, unseren Mitarbeitern verschiedene Lösungen anzubieten und sind auf eine sehr positive Resonanz gestoßen. Aktuell werden deshalb viele Arbeitsplätze mit den Lösungen von BakkerElkhuizen ausgestattet. RWM: Würden Sie anderen Unternehmen die Zusammenarbeit mit BakkerElkhuizen empfehlen? Helge Brinkschulte: Da wir alle den Großteil der Zeit an unseren Schreibtischen sitzen, ist der möglichst gesundheitsschonende Umgang ein Muss. Zufriedene Mitarbeiter bedeuten weniger Krankheitstage. All das ist einerseits betriebswirtschaftlich sinnvoll und andererseits mitarbeiterfreundlich. Wir denken, dass sich dieser Ansatz in allen Unternehmen durchsetzen wird. Die Kombination von Beratung, Software und Produkten macht das Konzept von BakkerElkhuizen besonders gut umsetzbar.

Fotostrecke

Ausgabe 08/2018