Talentscouts: Talentscouts

Kooperation für Kompetenz
55 Kooperationsschulen beteiligen sich am Projekt Talentsouting OWL und wurden dafür mit der Plakette „Schule im NRW-Talentscouting“ ausgezeichnet
55 Kooperationsschulen beteiligen sich am Projekt Talentsouting OWL und wurden dafür mit der Plakette „Schule im NRW-Talentscouting“ ausgezeichnet
Seit einem Jahr gibt es das Talentscouting in OWL, das junge Menschen dabei begleitet, ihre beruflichen Interessen, Potenziale, Träume und Ziele zu entdecken und weiterzuentwickeln. Zu diesem Anlass wurden die Kooperationsschulen offiziell mit der Plakette „Schule im NRW-Talentscouting“ ausgezeichnet. Zudem wurde im Rahmen der Veranstaltung eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Hochschulverbund Campus OWL und der Bezirksregierung Detmold unterzeichnet, die den Weg für eine zukünftige Zusammenarbeit ebnet. „Durch das Talentscouting wurde ich nicht nur motiviert, ein Studium in Bielefeld aufzunehmen, sondern habe zusätzlich die Möglichkeit bekommen, mich auf ein Stipendium bei der Studienstiftung des deutschen Volkes zu bewerben. Diese Anerkennung bestärkt mich auf meinem Weg“, berichtet die Schülerin Sarah Markgraf, eine von insgesamt rund 12.500 Schülern, die im Talentscouting NRW-weit individuell gefördert werden – darunter etwa 1.000 Talente aus der Region Ostwestfalen-Lippe. „Wir freuen uns sehr, dass das Projekt in der Region so gut aufgenommen wurde und wir mittlerweile so viele motivierte Jugendliche fördern können“, sagt Lisa Mellies, Koordinatorin des Projekts Talentscouting OWL. Seit dem Start wurden Schüler an insgesamt 55 Kooperationsschulen gefördert. Dabei wird das Talentscouting OWL mit zwei Millionen Euro vom NRW-Wissenschaftsministerium begleitet. Aufgrund der besonderen Struktur der Region OWL, mit einem überwiegend ländlich geprägten Raum, organisieren die Universitäten Bielefeld und Paderborn, die Fachhochschule Bielefeld und die Hochschule OWL die Förderung von talentierten Schülern gemeinsam innerhalb des Vereins Campus OWL.
Ausgabe 07/2018