Image
Die Geschäftsführer Robert und Patrick Kulig (v.l.) sorgen für einen schnellen, sauberen und zuverlässigen Ablauf des Innen- und Trockenausbaus
Anzeige

Heigl und Kulig

Schnell, sauber, zuverlässig

Heigl und Kulig: die Spezialisten für Innenausbau an Kliniken.



„Wir sind schnell, sauber und zuverlässig“, sagt Robert Kulig, Geschäftsführer des Dortmunder Trocken- und Innenausbau-Unternehmens Heigl und Kulig. Das 40-köpfige Team von Kulig und Juniorchef Patrick Kulig zählt zu den Spezialisten in ihrem Fach in NRW. In den vergangenen Jahren gewannen die langjährigen Mitarbeiter bereits zweimal die NRW-Regionalmeisterschaften der Trockenbauer. Im Anschluss vertraten sie das Land auf dem Bundeswettbewerb. Eines der Spezialgebiete ist der Trocken- und Innenausbau in Krankenhäusern und Facharztzentren. „Wir verfügen über profundes Wissen und stellen u.a. in Röntgenräumen die Strahlungssicherheit her“, erklärt Robert Kulig. Aber auch die Umgestaltung von Reha- und Gemeinschaftsräumen sowie Empfangsbereichen ist bei den Dortmundern in guten Händen. „Je nach Zweck sorgen wir auch für die optimale Akustik“, ergänzt Juniorchef Patrick Kulig. Gerade in Besprechungs- und Vortragsräumen sei gutes Hören und Verstehen wichtig. Das gelte ebenso für den Ausbau von OP-Räumen und Laboren. „Und vor allem achten wir darauf, dass die Termine immer eingehalten werden.“ Besondere Fertigkeiten entwickelte die Firma bei der Sanierung in Altbauten und denkmalgeschützten Gebäuden. Sie hängen Decken ab und isolieren sie den Vorschriften entsprechend. Aber auch Rundungen, insbesondere wenn es um den Erhalt von Räumen in denkmalgeschützten Objekten geht, stellt für die Heigl und Kulig-Teams kein Problem dar. „Dank unserer Flexplatten und entsprechender Elemente, die wir zum Teil selbst herstellen, sind Rundungen jedweder Art kein Sanierungshindernis.“

Zu einem weiteren Schwerpunkt entwickelte sich in den vergangenen Jahren der Brandschutz. Die Ummantelung von Stahlträgern oder die Erstellung von feuerfesten Trockenbauwänden, die brandschutztechnisch einer gegossenen Betonwand (F120) entsprechen, sind für die Profis aus Dortmund inzwischen zum Alltag geworden. Als Fachleute rund um Altbausanierung sorgen die Teams von Heigl und Kulig auch für ebene Bodenflächen. Bei der Sanierung auf alten Holzfußböden tragen sie Ausgleichsschüttung auf und verlegen neue Platten in schwimmender Bauweise. „Das ist sehr viel effektiver, schnell und leichter“, erläutert Robert Kulig. Im Anschluss kann jeder Bodenbelag von PVC bis hin zu Fliesen dort verlegt werden. Zusätzlich erstellen die Dortmunder Raum-in-Raum-Konzepte: „Das können Büros in Werkhallen ebenso sein wie abgetrennte Bereiche für Ärzte und Schwestern in Krankenhäusern. In Kliniken erstellen wir außerdem Fluchttunnel“, so der Seniorchef. Erfahrung besitzen die Heigl und Kulig-Teams auch beim Aufstocken von Gebäuden. Dort übernehmen sie auch den Aufbau von Außenwänden mit entsprechender Isolierung und der erforderlichen Sicherheit. Ständige Fort- und Weiterbildungen sorgen dafür, dass die Mitarbeiter stets auf dem neusten technischen Stand sind, um so modern und sicher zu bauen und zu sanieren.

Ausgabe 01/2017