Image
Aufbringen einer mineralischen Abdichtungsmasse zur Außenabdichtung
Anzeige

Jolmes Handwerk GmbH

Gebäudesanierung gehört in Expertenhände

Handwerksarbeiten sind Vertrauenssache. Zahlreiche Kunden vertrauen hier auf die Leistungen der Jolmes Handwerk GmbH.



Für Handwerk-, Sanierungs- und Erhaltungsarbeiten bietet die Jolmes Handwerk GmbH ein einzigartiges Leistungsspektrum, das sowohl von privater Seite als auch von Industrie-, Bau- und Wohnungsbaugesellschaften gezielt und umfassend in Anspruch genommen werden kann. Immer, wenn es um bauerhaltende und sanierende Arbeiten geht, steht die Jolmes Handwerk GmbH in Paderborn seinen Auftraggebern sofort mit optimalen Lösungen zur Seite.

Wenn es um Feuchtigkeit im Keller oder Wasserschäden geht, sind nicht nur die Böden, sondern auch meistens Wände betroffen. Hier hilft kein Stückwerk, sondern nur eine gründliche Sanierung. Ist z.B. der Keller dauerhaft feucht, muss dieser aber nicht zwingend von außen freigelegt und abgedichtet werden. Für Gorden Winter, Betriebsleiter der Jolmes Handwerk, ist klar: „Die heutigen technischen Möglichkeiten beschränken sich nicht nur auf die Außenabdichtung, sondern beinhalten auch eine Abdichtung des Innenraums.“ Alle hiermit verbundenen Arbeiten bietet Jolmes mit seinen Abdichtungssystemen an, welche sowohl bei der Außen- als auch bei der Innenabdichtung eine dauerhafte Beseitigung des Feuchtigkeitsschadens garantieren. Klassische Außenabdichtung sowie eine effektive und dauerhafte Innenabdichtung gehen dabei Hand in Hand. Beide von Jolmes durchgeführten Verfahren einer Abdichtung garantieren einen dauerhaften Schutz gegen eindringende Feuchtigkeit von der Seite oder aufsteigende Nässe von unten.

Werden dann aber noch zusätzlich Schimmelpilze und durch diese verursachte Schäden diagnostiziert, werden die Spezialisten von Jolmes sowohl innen als auch außen aktiv. Hier kann die Jolmes Handwerk GmbH ihre große Erfahrung in der Renovierung und Modernisierung ausspielen, insbesondere wenn zuvor ein Leck geortet werden muss, das einen Wasserschaden verursacht hat. Wichtig für ein zufriedenstellendes Ergebnis ist dabei zuvor eine detaillierte Planung der Sanierung. Der erste Schritt ist eine Analyse des Ist-Zustands des Hauses. Mit einer umfassenden Bauwerksdiagnostik wird das Haus genau unter die Lupe genommen. In einem zweiten Schritt muss der Soll-Zustand geklärt werden. Auf Basis dieser Analysen kann dann das Sanierungskonzept erstellt werden. Oberstes Gebot: Bei der Sanierung, insbesondere des Kellers, müssen Fachleute wie die von Jolmes ran, sonst drohen weitere Schäden durch unsachgemäße Sanierungsarbeiten.

Das ganze Spektrum der Sanierungsleis­tungen umfasst bei Jolmes die Fassadensanierung und -gestaltung, sämtliche Maler- und Tapezierarbeiten, die Wärmedämmung, Bodenbelagsarbeiten und vor allem die komplette Renovierung und kreative Raumgestaltung. Auch bei verschliessenen Natur-(z.B.Marmor) oder Kunststeinböden (z.B. Terrazzo) können sehr nachhaltige und kostengünstige Sanierungen angeboten werden. Dr. Martin Steffan | redaktion@ostwestfalen-lippe-manager.de

Ausgabe 03/2018