Image
Professor Dr. Gregor Engels

Uni Paderborn

Arbeit 4.0

Produktion effizienter gestalten



Durch Digitalisierung, alternative Arbeitsmodelle und künstliche Intelligenz verändert sich die Art und Weise, wie Menschen arbeiten. Wie Wissenschaftler der Universität Paderborn die Arbeit von morgen durch ihre Forschung mitgestalten, verdeutlicht das Themenspecial zur Arbeit 4.0. Neben technischen Innovationen werden insbesondere auch gesellschaftspolitische Implikationen beleuchtet. „Arbeitswelten der Zukunft“ lautet das Motto, unter dem das Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgewählte Projekte zur Thematik fördert. Experten der Universitäten Paderborn und Bielefeld der Fachgebiete Psychologie, Soziologie, Pädagogik, Elektrotechnik, Mathematik, Maschinenbau, Wirtschaftswissenschaften und Informatik arbeiten gemeinsam an Modellen, die die Arbeitswelt nachhaltig prägen sollen. Das Besondere: Die menschliche Arbeitsleistung wird durch den Einsatz intelligenter vernetzter Systeme ergänzt. Ziel der Forscher ist es, Produktionsprozesse effizienter zu gestalten und gleichzeitig die Rolle der Beschäftigten im Rahmen der neuen sozialen Infrastrukturen in den Fokus zu rücken.

Ausgabe 06/2018