Die Ecclesia Gruppe: Die Risiken der Kunden optimal versichern

Der größte deutsche Versicherungsmakler für Unternehmen und Institutionen sitzt in Detmold.
Die Geschäftsführer der Ecclesia Holding: (von links) Dr. Stefan Ziegler, Tilman Kay (Vorsitzender) und Jochen Körner.
Die Geschäftsführer der Ecclesia Holding: (von links) Dr. Stefan Ziegler, Tilman Kay (Vorsitzender) und Jochen Körner.
Die Risiken, denen Unternehmen und Institutionen tagtäglich ausgesetzt sind, erscheinen so vielfältig, unterschiedlich und individuell, dass konventionelle, standardisierte Versicherungspolicen meist nicht greifen. Die Bedürfnisse, diese Risiken abzudecken, unterscheiden sich fundamental voneinander, sodass nur maßgeschneiderte, auf den jeweiligen Bedarf zugeschnittene Produkte hier zum Einsatz kommen. Die Kreation genau dieser Produkte beherrschen die Makler der Ecclesia Gruppe bestens, denn sie entwerfen exakt auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Versicherungslösungen und handeln diese mit den am besten geeigneten Risikoträgern aus. Das können die Versicherungsmakler der Ecclesia so gut, dass sie im Lauf von wenigen Jahrzehnten ihre Gruppe zur erfolgreichsten und damit größten in Deutschland gemacht haben – eine Erfolgsgeschichte made in OWL. Die in sieben europäischen Ländern mit eigenen Unternehmen tätige Gruppe mit Hauptsitz Detmold hat mittlerweile 1.750 Mitarbeitende, die mehr als 230 Millionen Euro Umsatz im Jahr erwirtschaften. Als größter deutscher Versicherungsmakler für Unternehmen und Institutionen, der vor allem stark im kirchlichen Bereich, dem Gesundheitswesen und der Sozialwirtschaft aktiv ist, kann die Ecclesia Gruppe Versicherungsleistungen und -pakete bündeln und mit ihrer starken Stellung im Markt für ihre Kunden günstige, besonders leistungsstarke Verträge einkaufen. Das Spektrum der Leistungen spannt sich von der Versicherungs- und Risikoberatung über den Einkauf der notwendigen Versicherungen bis hin zur laufenden Vertragsbetreuung. Zu den Kunden zählen neben Bistümern, Landeskirchen und anderen kirchlichen Gliederungen Unternehmen der Sozialwirtschaft (z.B. Einrichtungen der Diakonie, der Caritas oder Mitgliedsorganisationen des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes) sowie mehr als die Hälfte der deutschen Krankenhäuser. Außerdem vertrauen zahlreiche Industriekunden der Ecclesia Gruppe – vom Gewerbebetrieb über kleine und große Mittelständler bis hin zu börsennotierten Großkonzernen. Die Makler der Ecclesia Gruppe sind also für sehr unterschiedliche Kundengruppen tätig – aber stets als Spezialanbieter. Das heißt, jede Kundengruppe wird von Maklern betreut, die sich auf die besonderen Bedürfnisse dieser Klienten spezialisiert haben. Ein Spezialmakler innerhalb der Gruppe betreut beispielsweise Unikliniken, eine andere Gesellschaft Industrieunternehmen, eine dritte Berge- und Abschleppunternehmen. Der Bogen ist so groß gespannt, die Anforderungen sind so vielfältig, dass Leistungen „von der Stange“ hier keine Chance haben, betont Tilman Kay, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ecclesia Holding. „Wir sind ausschließlich im B2B-Geschäft tätig. Da steht einfach an zentraler Stelle, zu wissen, was der Kunde exakt braucht, um dann genau diese Leistung bei der bestmöglich geeigneten Versicherungsgesellschaft so günstig wie möglich einkaufen zu können.“ Dieses exakte und ebenso individuelle Eingehen auf die Kundenwünsche habe die Ecclesia zum größten deutschen Makler für Unternehmen und Institutionen gemacht, so der Experte. Durch die breite Aufstellung und die starke Marktposition könne die Ecclesia ihren Kunden vor allem den individuell passenden Versicherungsschutz zu bestmöglichen Preisen und Bedingungen bieten. „Diese Gründe sind im Kern entscheidend dafür, dass sich so viele Firmen und Institutionen für uns entschieden haben. Für viele dieser Kunden sind wir schon seit Jahrzehnten der Interessenvertreter im Dauermandat. Dies zeigt, dass unsere Kunden sich gut bei uns aufgehoben fühlen“, so Kay.

Individuelle Kundenbedürfnisse

Im Kern aller Dienstleistungen stehe die spezifische Situation des einzelnen Kunden, auf den die Palette aller Versicherungsdienstleistungen individuell abgestimmt werden müsse. Aufgrund der starken Marktposition, die die Ecclesia hier hat, ist es möglich, die Versicherungsleistungen zu bestmöglichen Bedingungen und Preisen bei den Versicherungsgesellschaften einkaufen zu können. Für Tilman Kay ist dabei eines besonders wichtig: „Es gibt sicher immer standardisierte Risiken. Das Paket, das wir aber für den Kunden bei den Versicherungen aushandeln, ist immer individuell.“ Hierzu gehört auch die professionelle Betreuung der Verträge. Die richtige Betreuung des Vertragsverhältnisses ist für die Ecclesia elementar. Das gelte, so Kay, sowohl für die Schadenregulierung als auch die Anpassung laufender Verträge. Nur so sei sichergestellt, dass die Versicherer ihre Pflichten gegenüber den Kunden immer vertragsgemäß, aber vor allem auch zeitnah und kundenorientiert erfüllen. „Tradition und Innovation bilden bei der Ecclesia keine Gegensätze“, darin sieht Geschäftsführer Dr. Stefan Ziegler den Schlüssel zum Erfolg der Unternehmensgruppe. „Die Kombination aus vorausschauenden Konzepten und umfassendem Service überzeugt unsere Kunden und die Assekuranz gleichermaßen. Was unsere Klienten besonders schätzen, ist die unabhängige Begleitung in allen Fragen der Versicherungs- und Risikoberatung, aber auch des Versicherungseinkaufs und der Betreuung laufender Verträge.“ Sich ändernde Märkte, aber auch Änderungen in der Situation der Kunden erfordern permanentes Hinterfragen und Anpassen der Leistungen. Durch die marktführende Stellung der Ecclesia Gruppe haben Kunden auch Zugang zu völlig neuen und vor allem exklusiven Versicherungslösungen, die permanent weiterentwickelt werden. Zudem sorgen feste Ansprechpartner dafür, dass die Kunden immer dauerhaft und umfassend betreut werden – egal in welcher Situation, ob bei der Policenprüfung und -anpassung oder bei der Schadenabwicklung. Gerade die Unabhängigkeit als Makler verschaffe den Klienten eine starke Position gegenüber den Versicherungsunternehmen und anderen Produktgebern. Dr. Ziegler: „Damit ist in jedem Fall gewährleistet, dass die Interessen unserer zahlreichen Kunden durchgängig gewahrt bleiben.“ An den nationalen Grenzen macht dieses Modell nicht halt. Mit dem Ecclesia Global Network verfügt die Gruppe über ein eigenes internationales Maklernetzwerk in rund 170 Ländern. „Wir sind da, wo unsere Kunden sind“, fasst Geschäftsführer Jochen Körner zusammen.

Schadenabteilung mit 200 Experten

Und wenn dann tatsächlich einmal der Versicherungsfall eintrete, könnten die Kunden sich 100-prozentig auf die Makler der Ecclesia verlassen. Sämtliche Vorgänge zur Abwicklung eines Schadens werden sofort von den Versicherungsexperten angegangen. Dazu hat die Gruppe eine Hotline eingerichtet, die rund um die Uhr zu erreichen ist, sodass im Versicherungsfall umgehend die ersten Maßnahmen eingeleitet und Informationen ausgetauscht werden können. „Das schafft Vertrauen. Unsere Kunden können sich, und das wissen sie, absolut auf uns verlassen. Wir handeln direkt, wenn der Versicherungsfall eintritt“, unterstreicht Tilman Kay. Gerade diese professionelle Schadenbegleitung sei ein wichtiger Teil des Markenkerns, erläutert Jochen Körner. Um das umfassende Angebot jederzeit gewährleisten zu können, sind rund 200 Experten unterschiedlicher Fachrichtungen – von Juristen bis zu Architekten – permanent damit beschäftigt, die Schadenfälle der Kunden sorgsam und zeitnah zu bearbeiten und zu begleiten. So werden derzeit pro Jahr rund 185.000 Schadenfälle mit einem Entschädigungsvolumen von mehr als 1,2 Milliarden Euro bearbeitet. Die daraus resultierenden Erfahrungen fließen dann wieder in die Risiko- und Versicherungsberatung ein, schildert Dr. Stefan Ziegler. Aufgrund der vielen Erfahrungen konnten so über die Jahre mehrere Präventionskonzepte erarbeitet werden, die einer permanenten Evaluierung unterzogen werden. Gerade diese Konzepte, in denen es häufig um den Schutz großer Werte geht, tragen dazu bei, Risiken versicherbar zu halten. Als gutes Beispiel kann hier das Gesundheitswesen genannt werden, in dem die Ecclesia Gruppe traditionell sehr stark ist: So spielt im Versicherungsmarkt für die Absicherung von Arzthaftpflichtschäden die Risikoberatung und Schadenprävention eine sehr wichtige Rolle. Deshalb hat es sich die Ecclesia-eigene GRB Gesellschaft für Risiko-Beratung seit 1994 zur Aufgabe gemacht, mit selbst entwickelten Risikomanagement-Systemen für Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen die Kliniken bei der Verringerung ihrer Risiken zu unterstützen. Für die Zukunft ist es erklärtes Ziel der drei Geschäftsführer, die Ecclesia Gruppe weiter erfolgreich im Markt zu halten und Potenziale weiter auszuschöpfen. Hierzu haben die Detmolder erst Anfang Januar einen eigenen Rückversicherungsmakler ins Leben gerufen. „Damit soll der Zugang zu weiteren Kapazitätsgebern – national sowie international – im Erst- und Rückversicherungsmarkt geschaffen werden“, erklärt Jochen Körner. Dr. Martin Steffan | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 01/2020

Kontakt

Ecclesia Gruppe

Ecclesia Gruppe

Adresse:
Klingenbergstraße 4 ,
32758 Detmold
Telefon:+49 (0) 5231 603-0

Suche