Bobe Speditions: Trimodale Logistik vom Profi

Mit optimierten Transportwegen immer die beste Lösung finden.
Foto:Podufal Wiehofsky
Foto:Podufal Wiehofsky
Wenn aus Ostwestfalen Container in die ganze Welt verschickt werden, steckt dahinter ein ausgeklügeltes System: Die Spedition Bobe kann als inhabergeführtes Unternehmen auf eine 95-jährige Tradition zurückblicken. Seit es 1925 mit dem Transport von Zementsäcken begann, hat sich viel getan: 250 Mitarbeiter insgesamt arbeiten an den drei Standorten Bad Salzuflen, Minden und Bielefeld. Im März 2020 wird ein neues Bürogebäude eingeweiht. Speziell die eigene Spedition an Europas größtem Wasserstraßenkreuz, im Mindener Hafen, spielt eine wichtige Rolle. Gemeinsam mit der Stadt Minden und der WCX als Betreiber hat man im September 2019 die Betreibergesellschaft Regioport OWL GmbH gegründet. Zeitgemäße Logistik verläuft trimodal, das heißt, Container werden nicht nur auf der Straße, sondern auch mit der Bahn und Schiffen von A nach B bewegt. Geschäftsführer Thorsten Wind sagt über die verschiedenen Vorteile der Trimodalität: „Für den Kunden liegt ganz klar auf der Hand, dass wir eben durch die vielfältigen Möglichkeiten noch individueller auf seine Wünsche und Anforderungen eingehen können. Im Gegensatz zu früher gibt es längst keine Konkurrenz mehr zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern. Heute ergänzen Straße, Schiene und Wasser einander. Je nach Destination oder Strecke findet man die optimale Beförderungsart. Unsere Niederlassung in Minden am Mittellandkanal ist hier eine perfekte Schnittstelle.“ Wenn die Straßen entlastet werden, bedeutet das auch eine Entlastung für die Umwelt. Die Lenk- und Ruhezeiten der Lkw-Fahrer können problemlos eingehalten werden, es entstehen keine hohen Lagergeldkosten an den deutschen Seehäfen und Massen- sowie Mengengut kann viel optimaler abgefertigt werden.

Gut für die Umwelt und die Kunden: flexible Transportplanung

Thorsten Wind: „Durch unsere ausgefeilte Infrastruktur bleibt für den Kunden die freie und optimale Wahl des Verkehrsträgers bei einer regelmäßigen Abfahrtsdichte. Diese Logistik mit täglichen Abfahrten ab und zu den deutschen Seehäfen können wir garantieren.“ Seit 2005 hat Bobe jährlich im Durchschnitt 25.000 Container weg von der Straße auf Wasser und Schiene geholt. Und auch was gerade nicht bewegt wird, ist bei Bobe sicher. Bis 10.000 Quadratmeter Lagerkapazität stehen hier zur Verfügung, verschiedene Hallen mit unterschiedlichen Gegebenheiten wie Regallager mit Palettenstellplätzen, u.a. auch für wassergefährdende Güter bis zur Wassergefährdungsklasse 3 sind auch im Winter beheizt. Dazu wird alles per Video überwacht, die Einbruchssicherungsanlage hat eine Direktschaltung zum Wachdienst, die Brandmeldeanlage hat einen direkten Draht zur Feuerwehr. Gerade der zuverlässige Service in Kombination mit innovativen Lösungsmöglichkeiten hat dem Ostwestfalener Unternehmen bei nationalen wie auch internationalen Transporten einen exzellenten Ruf beschert. Gleichzeitig ist man eng mit der Region verbunden, Bobe unterstützt regelmäßig Kinder- und Jugendeinrichtungen und -initiativen in Bad Salzuflen. Als lupenreine Familiengesellschaft mit Blick in die Zukunft hat man den Übergang in die nächste Generation schon vorbereitet: Seit Jahren schon ist der Nachwuchs in der Geschäftsführung aktiv und so darauf vorbereitet, eines Tages die Regie zu übernehmen. Daniela Prüter | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 01/2020

Kontakt

Bobe Spedition

Adresse:
Meierweg 3 ,
32108 Bad Salzuflen
Telefon:+49 5222 9270 0

Suche