Ein Immobilienunternehmen, das Mehrwert schafft

Die Düsseldorfer Gebau GmbH ist ein erfahrener Immobiliendienstleister. Sie ist unter anderem im Property-Management, im Asset-Management sowie im Fonds-Management und der Wohnungseigentumsverwaltung engagiert. Während der Corona-Krise konnte das Unternehmen durch seine wegweisende Digitalisierungsstrategie punkten.
Marc Lindner, Geschäftsführender Gesellschafter der Gebau GmbH (Foto: Jochen Rolfes)
Marc Lindner, Geschäftsführender Gesellschafter der Gebau GmbH (Foto: Jochen Rolfes)
Gut vorbereitet ist halb gewonnen. Den Wahrheitsgehalt dieser Erkenntnis bewies die Düsseldorfer Gebau GmbH während der Corona-Krise – und schaffte es so, ihr Geschäft gegen den allgemeinen Trend sogar auszuweiten. Natürlich hatte die Geschäftsleitung auch hier nicht voraussehen können, welche Auswirkungen eine weltweite Pandemie haben würde. Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen gab es bei Gebau aber bereits Notfallpläne für den Fall, dass die Unternehmensräume plötzlich nicht mehr genutzt werden können. „Zum Glück haben wir uns schon früh Gedanken über das Thema Digitalisierung gemacht“, freut sich Marc Lindner, Geschäftsführender Gesellschafter der Gebau GmbH. „So war es kein Problem, innerhalb kürzester Zeit 115 von 120 Mitarbeitern ins Homeoffice zu schicken.“

An der Spitze der Digitalisierung

Während des Lockdowns war der Großteil der Gebau-Mitarbeiter mit Laptops ausgestattet und hatte von zu Hause aus vollen Zugriff auf alle relevanten Dokumente – und auch die telefonische Erreichbarkeit funktionierte einwandfrei. „Dank Cloud-Telefonie ruft der Kunde bei uns die gewohnten Durchwahlen an und wird direkt mit seinem Ansprechpartner verbunden, der das Gespräch sogar aus seinem Wohnzimmer zu einem anderen Kollegen durchstellen kann“, erklärt der Gebau-Geschäftsführer. Im Frühjahr 2019 hatte Gebau erfolgreich die Digitaltechnik „Elektronischer Leitz Ordner“ (ELO) implementiert, mit deren Hilfe Dokumente papierlos verarbeitet werden können. Mit ELO werden alle geschäftsrelevanten Dokumente strukturiert, vorgangs- und kundenbezogen zentral an einem Ort gespeichert. Ziel dieser Technik ist es, die Dokumentenverwaltung zu vereinfachen, Arbeitsprozesse zu beschleunigen, was sich im Zuge der Corona-Pandemie als eine äußerst hilfreiche Technik erwies. Außerdem hilft ELO deutlich Papier zu sparen und ist daher ein großer Schritt in Richtung nachhaltiges Unternehmen.

Kurze Entscheidungswege und langfristiges Denken

In der Krise zeigt sich deutlich, welche großen Vorteile familiengeführte Unternehmen gegenüber ihren Mitbewerbern haben. Die Kombination aus kurzen Entscheidungswegen und langfristigem Denken brachte Gebau entscheidende Vorteile gegenüber vielen Mitbewerbern. „Dank unserer durchgängigen Erreichbarkeit konnten wir während der Corona-Zeit an mehreren Ausschreibungen teilnehmen und neue Projekte akquirieren. Unser gesamtes Team hat weitergearbeitet. Kurzarbeit gab es keine“, berichtet Marc Lindner. „Im Gegenteil haben wir sogar sechs neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt. Die Bewerbungsgespräche haben wir über Zoom geführt – und so sehr gute Leute gefunden. Dazu haben am 1. August drei neue Auszubildende bei uns angefangen, so dass wir jetzt insgesamt zwölf Auszubildende haben“, berichtet er. „Inzwischen sind einige Mitarbeiter wieder vor Ort tätig. Wir fahren aber immer noch eine Mischung aus Präsenzarbeit und Homeoffice und werden das auch in der Zukunft nicht mehr vollständig ändern“, erklärt der Gebau-Geschäftsführer. „Ebenfalls in der Firmenleitung kommunizieren wir jetzt regelmäßig per Video-Meeting, auch zusammen mit meinen Brüdern, die die anderen Unternehmen der Lindner Gruppe, wie die Gebau Family Office GmbH, die Lindner Hotels AG und die 12.18. Investment Management GmbH, leiten.“

Seit 1959 am Markt

Den Grundstein der heutigen Unternehmensgruppe legte Marc Lindners Vater, Dipl.-Ing. Otto Lindner, im Jahr 1959 mit der Gründung eines Planungsbüros für Architektur, das sich schnell in weitere Bereiche wie Entwicklung, Management und Vermarktung von Immobilien diversifizierte. Dazu kamen Projekte in der Hotellerie, aus denen die heutige Lindner Hotels AG mit 35 Häusern entstand. Die Gebau GmbH wurde 1965 zunächst als AG gegründet, die ihre Kernkompetenzen im Laufe der Jahre stetig erweiterte. „Unser Dienstleistungsportfolio haben wir an die wachsenden und schnell wechselnden Bedürfnisse der Märkte angepasst“, erklärt Marc Lindner. „So sind unsere Kernbereiche heute die umfassende Steuerung und Entwicklung von Bestandsimmobilien, das umfassende Asset- und Property-Management, das Management von Immobilienfonds sowie die Sanierung von in Not geratenen Immobilien und Immobiliengesellschaften.“ Marc Lindner führt das Familienunternehmen seit 2018. Nach langjähriger Tätigkeit in verschiedenen Konzernen als Unternehmensberater folgte er 2009 dem Ruf der Familie – und ist seitdem in der Lindner Gruppe engagiert.

Kunden sind Wohnungseigentümer, Fondszeichner und Investoren

Die Gebau GmbH ist vor allem Dienstleister im Property-Management, Asset-Management, Fonds-Management und im Wohnungseigentümerbereich sowie in den Bereichen Immobilientechnik und Immobilien-Consulting. Zu den Kunden des Düsseldorfer Unternehmens zählen institutionelle Investoren und private Anleger, die in Immobilien investieren, sowie Fondszeichner, Wohnungseigentümer und Mieter. „Unsere Wurzeln liegen im Bauträgergeschäft, inzwischen bilden wir jedoch nahezu alle Leistungen rund um den Immobilienzyklus ab. Unser Anspruch an uns selbst ist daher, dem Kunden ein Rundum-Service-Paket anzubieten. Unsere Stärken beruhen auf unserer Erfahrung und unserer Flexibilität – der Kunde muss sich um nichts mehr kümmern“, betont Marc Lindner. „Wir haben uns durch unsere Erfahrung den Ruf des Problemlösers zu eigen gemacht. Wir sorgen nicht nur für Werterhalt, sondern machen die uns anvertrauten Immobilien und Projekte zukunftsfähig.“

Erfolgreiches Mandat für die Deutsche Rück

Ein gutes Beispiel für ein erfolgreiches Mandat des laufenden Jahres ist ein Auftrag der Deutschen Rückversicherung AG (und der VöV Rück), die der Gebau mit Wirkung zum 01.01.2020 die kaufmännische, technische und buchhalterische Verwaltung von 23 vorrangig gewerblich geprägten Immobilien übertragen hatte. Es handelt sich hierbei um Bürogebäude, einen Gewerbepark, Einzelhandels-, aber auch Wohnobjekte mit rund 44.000 Quadratmetern Büro- und 65.000 Quadratmetern Gewerbe-/Hallenflächen sowie ca. 18.000 Quadratmetern Wohnflächen. Der Großteil der Objekte befindet sich im Raum Düsseldorf; darüber hinaus betreut die Gebau aber auch Objekte in Nürnberg, Augsburg, Karlsruhe und Hamburg. Neben der Verwaltung der Immobilien erbringt die Gebau als optionale Leistung die Projektsteuerung für die Revitalisierung einzelner Mietflächen sowie Vermietungsleistungen. Bereits nach sechs Monaten zogen beide Partner eine positive Bilanz. So konnten erste Vermietungserfolge in Bezug auf Büroflächen und eine Kita erzielt werden.

Spektakuläre Beauftragung während der Corona-Zeit

In Duisburg wurde die Gebau GmbH zum 01. August 2020 mit der Erbringung des Property-Managements für das neue Immobilien-Glanzstück „Mercator One“ beauftragt. Das Büro- und Geschäftshaus wurde von der Devario Mercator One GmbH & Co. KG am Portsmouthplatz in Duisburg in zentraler Lage direkt gegenüber dem Hauptbahnhof entwickelt. Geplant wurde das siebengeschossige Gebäude mit mehr als 11.000 Quadratmetern oberirdischer Bruttogeschossfläche von Hadi Teherani Architects aus Hamburg. Das Objekt befindet sich auf einem knapp 2.300 Quadratmeter großen Grundstück und bietet Gastronomie und Handel im Erdgeschoss sowie Büroflächen in den Obergeschossen. Die Gebau wird neben 9.600 Quadratmeternn Büro- und Handelsflächen auch die 126 Pkw-Stellplätze sowie die 140 Fahrradstellplätze der beiden unterirdischen Parkebenen verwalten. „Wir freuen uns über das Vertrauen, das uns seitens Devario mit der Beauftragung entgegengebracht wird. Wir sind hoch motiviert, in unserer Nachbarstadt Duisburg künftig ein solches Prestige-Gebäude zu verwalten und unsere Expertise unter Beweis zu stellen“, erklärt Jan Vernaleken, Geschäftsführer der Gebau GmbH.

Erfolgreiche Nachwuchsarbeit – kompetentes Management

Jan Vernaleken ist einer der drei Geschäftsführer der Gebau GmbH und zugleich ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Nachwuchsarbeit des Unternehmens. Nach dem Abschluss seiner Ausbildung zum Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft bei der Lindner Gruppe absolvierte er berufsbegleitend das Studium der Betriebswirtschaftslehre. Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums übernahm Jan Vernaleken die Leitung des Immobilienmanagements der Gebau Fonds GmbH, bei der er anschließend auch für die Neukundenakquisition zuständig war und später mit dem Aufbau des zentralen Vertriebs der Lindner Gruppe betraut war. Seit August 2018 ist er Geschäftsführer Operations und Vertrieb der Gebau GmbH. Vernalekens Geschäftsführungskollege Volker Kusch hat seine berufliche Karriere dagegen außerhalb der Lindner Gruppe begonnen. Nach seinem Hochschulstudium zum Diplom-Kaufmann arbeitete er bei einer der „Big Four“-Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in Düsseldorf und übernahm leitende kaufmännische Funktionen in einem Familienkonzern sowie einem MDAX-Unternehmen. Seit August 2018 ist er als Geschäftsführer für die kaufmännischen Aktivitäten der Gebau zuständig.

Optimistischer Blick in die Zukunft

„Wir sind ein familiengeführtes, in Düsseldorf ansässiges Unternehmen, das stark in der Stadt Düsseldorf und der Region verwurzelt ist“, lautet ein Leitsatz von Marc Lindner, des Geschäftsführenden Gesellschafters der Gebau GmbH. „Wir sind stolz auf die Verbundenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unserem Familienunternehmen und wissen, dass wir nur mit ihnen gemeinsam etwas bewegen können. Die außergewöhnliche Einsatzbereitschaft jedes einzelnen ist der Grundstein des beständigen Erfolgs unseres Unternehmens. Wir wissen, wer wir sind und woher wir kommen und haben auch nach vielen Jahren unseren Fokus auf das Wesentliche nicht verloren“, betont Lindner. „Auf dieser Grundlage können wir mit Optimismus in die Zukunft schauen. Wir sind gut aufgestellt und arbeiten kontinuierlich daran, dass das so bleibt!“

Fotostrecke

Expost 2020

Kontakt

Gebau

Adresse:
Emanuel-Leutze-Str. 20,
40547 Düsseldorf
Telefon:+49 211 5975-0

Suche