Hetzel + Sponheuer: Spezialist für Bauen im Bestand

Die Hetzel + Sponheuer GmbH & Co. KG ist Generalunternehmer für die Entwicklung und Umsetzung anspruchsvoller Aus- und Umbaukonzepte.
Die Geschäftsführer Josef Fehler und Dipl.-Ing. Uwe Steinfeld (v.l.)
Die Geschäftsführer Josef Fehler und Dipl.-Ing. Uwe Steinfeld (v.l.)
Das Essener Familienunternehmen Hetzel + Sponheuer GmbH & Co. KG existiert in seiner jetzigen Form seit 2015, nachdem die Sponheuer GmbH auf die Hetzel GmbH & Co. KG verschmolzen wurde. Doch die Wurzeln reichen über die Vorgängerunternehmen zurück bis in die Jahre 1929 und 1904. Die daraus erwachsene jahrzehntelange Erfahrung ist die Basis für das heutige Geschäft, in dem sich das Unternehmen auf Bauen im Bestand fokussiert hat.

Management der Modernisierung

„Unsere Kunden sind immer gewerbliche Auftraggeber, oft institutionelle Unternehmen aus der Immobilienbranche“, erklärt der Geschäftsführer Josef Fehler. Andere Bauherren kommen aus Hotellerie, Industrie, Gewerbe, Wohnungswirtschaft, öffentlichem Sektor oder Einzelhandel. Fehler fährt fort: „Es gibt viele Büroflächen, die nach den Wünschen der Mieter oder für neue Mieter immer wieder umgebaut und – vor allem technisch – aktualisiert werden müssen. Auch im Einzelhandel werden die Verkaufsflächen ständig den aktuellen Bedürfnissen angepasst.“ Dabei geht es nicht nur um ein optisches Aufarbeiten. „Häufig wird in letzter Zeit die Verkaufsfläche verkleinert und aus einem Ladenlokal werden mehrere gemacht. Das erfordert dann oft massive Eingriffe in die Bausubstanz“, ergänzt Geschäftsführer Uwe Steinfeld. Hetzel + Sponheur agiert dabei weniger als ausführendes Bauunternehmen. Die Essener sind für ihre Kunden bundesweit als Generalunternehmen tätig, das anspruchsvolle Ausbaukonzepte schon ab der Planungsphase begleitet. Nach intensiven Vorgesprächen wird das individuelle Konzept aus Leistungspaketen zusammengestellt und mit eigenen Mitarbeitern oder langjährigen Partnern umgesetzt. „Die Leistungspakete werden von uns im Einzelfall für jeden Kunden und jedes Projekt aus handwerklichen, planerischen und technischen Leistungen maßgeschneidert“, beschreibt Josef Fehler. „Es ist uns sehr wichtig, dass unser Kunde ein optimales Produkt bekommt.“

Ineinandergreifende Konzepte

Ein für den Auftraggeber transparentes und kostensicheres Projekt basiert bei Hetzel + Sponheuer auf durchdachten, präzise aufeinander abgestimmten Teilkonzepten. Zunächst wird der bauliche Status der Bestandsimmobilie genau analysiert und die notwendigen und gewünschten Arbeiten werden mit dem Kunden abgestimmt. Dabei schlagen die Fachleute des Essener Unternehmens durchaus auch Alternativen vor, derer sich der Kunde nicht bewusst war. Die auszuführenden Arbeiten und der Bauablauf werden dann in aufeinander abgestimmten Konzepten detailliert durchgeplant. Hetzel+ Sponheuer verfügt über aus langjähriger Erfahrung gewachsene Spezialkenntnisse u. a. im Brandschutz, in der Betoninstandsetzung und im denkmalgerechten Bauen. Daraus entstehen Teilkonzepte, die im maßgeschneiderten Gesamtkonzept für jedes einzelne Projekt zusammenfließen. So kann der Bauherr sicher sein, dass alle Auflagen und Vorschriften beachtet werden und die notwendigen Freigaben durch Sachverständige, Bauaufsicht, Denkmalamt und TÜV vorliegen. Ein Bauablaufkonzept stellt sicher, dass das Projekt für den Auftraggeber zu jeder Zeit transparent ist. „Die effiziente Vernetzung von Gewerken, Logistik und Bautechnik ist eine wesentliche Säule unserer Gesamtleistung“, betont Uwe Steinfeld.

Gründliche Planung und Ausführung

Auf Basis des Gesamtkonzeptes wird in die Planung von Details, Umsetzung und Ablauf eingestiegen. Neben eigenen Handwerkern, die eher eine koordinierende Funktion übernehmen, arbeitet Hetzel + Sponheuer – teilweise schon seit Jahrzehnten – in der Bauausführung mit qualifizierten Nachunternehmern vor allem aus dem eigenen „Netzwerk Bau“ zusammen. Die Mitglieder dieses Netzwerkes leben den gleichen Qualitätsmaßstab und Servicegedanken wie der Generalunternehmer. In gemeinsamen Workshops stellt man immer wieder ein einheitliches Leistungsniveau sicher. Dieses bewährt sich dann in der Umsetzung. „In Mannheim galt es zum Beispiel in einem NYX-Hotel, den Restaurantbereich zu erweitern und modern zu gestalten sowie die Flächen der öffentlichen Bereiche neu aufzuteilen“, berichtet Uwe Steinfeld. „Im Restaurant wurden verschiedene Designakzente in ein offenes Raumkonzept integriert.“ Hetzel + Sponheuer verantwortete neben der Umsetzung des Gestaltungskonzeptes alle Umbaumaßnahmen im Bereich Boden, Decke, Wand, wie zum Beispiel die Trockenbauarbeiten und daneben auch die technische Gebäudeausstattung. Ein anderes Projekt, bei dem es auf hohe Qualität ankam, ist eine Bauwerkssanierung in Chemnitz. Ein 12.500 Quadratmeter großes, freibewittertes Parkdeck wies besonders im Bereich von zwei Dehnungsfugen massive Undichtigkeiten auf. Außerdem lagen Schäden wie Betonabplatzungen, Abrasionen, Rissbildungen und oberflächliche Frostschäden vor. In zwei Bauabschnitten wurden bei laufendem Betrieb die Abdichtungen erneuert, die beiden defekten Dehnungsfugen ausgetauscht und auf der gesamten Fläche der Fahrbahnbeton in einer Stärke von zehn Zentimetern erneuert. Trotz des Einsatzes von zwei 100 Quadratmeter großen Zelten mussten die Betonarbeiten genauestens auf das Wetter abgestimmt werden, um eine nachhaltige Haltbarkeit zu erreichen. Sowohl Regen als auch zu starke Sonneneinstrahlung hätten zu Qualitätseinbußen geführt.

Zertifizierte Qualität

Das Qualitätsmanagement der Hetzel + Sponheuer GmbH & Co. KG ist nach DIN EN ISO 9001: 2015 zertifiziert und verfügt darüber hinaus über das RAL-Gütesiegel für die Instandsetzung von Betonbauwerken. Zudem ist das Unternehmen für Projekte öffentlicher Auftraggeber im Bereich „Bauen im Bestand“ präqualifiziert. Alle Arbeitsprozesse werden digital intern dokumentiert und sind auf Grundlage der DIN EN ISO 9001: 2015 geprüft und zertifiziert. Sie werden regelmäßig vom Verantwortlichen für das Qualitätsmanagement und gegebenenfalls von externen Beratern oder Auditoren auditiert. Neben den formalen Zertifikaten ist jedoch auch die Problemlösungskompetenz und Flexibilität der Mitarbeiter für den Erfolg eines Projektes entscheidend. „Beim Bauen im Bestand sind Überraschungen garantiert“, berichtet Josef Fehler. „Wir haben Mitarbeiter, die qualifiziert sind, um dem Kunden bei Überraschungen kurzfristig fachgerechte Lösungen anbieten zu können.“ Josef Fehler ergänzt: „Wir können im Sinne des Kunden in Alternativen denken – sowohl handwerklich als auch wirtschaftlich. Das macht ganz wesentlich die Hetzel + Sponheuer GmbH & Co. KG aus.“

Fotostrecke

Ausgabe 2020

Kontakt

Hetzel + Sponheuer

Hetzel + Sponheuer

Adresse:
Nordsternstraße 65,
45329 Essen
Telefon:0201/364602

Suche