wir4-Wirtschaftsförderung: wir4-Region: Flächen und Mehrwert für Unternehmen

Mit gut angebundenen Standorten, maßgeschneiderten Flächenangeboten und kompetenter Beratung punktet die interkommunale wir4-Wirtschaftsförderung bei Unternehmensansiedlungen.
Die Lage der wir4-Region zwischen Ruhrgebiet,  Rheinschiene und den Niederlanden birgt  hervorragendes Standortpotenzial
Die Lage der wir4-Region zwischen Ruhrgebiet, Rheinschiene und den Niederlanden birgt hervorragendes Standortpotenzial
Wer eine Gewerbefläche mit unmittelbarer Anbindung an die Autobahnen A40, A42 und A57 sucht, wird in der wir4-Region fündig. wir4 – das sind die Städte Moers, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg. Von hier aus sind Unternehmen optimal an die Rheinschiene, das Ruhrgebiet und den Duisburger Hafen als größten Binnenhafen der Welt angebunden und viele Unternehmer bestätigen die Standortvorteile bereits. Im Grafschafter Gewerbepark Genend (Moers), in Dieprahm (Kamp-Lintfort) und in Niederberg (Neukirchen-Vluyn) stehen noch Flächen für verschiedene Nutzungen zum Verkauf. Die gemeinsam gegründete interkommunale wir4-Wirtschaftsförderung AöR ist als Vermarkter der Gewerbeflächen in diesen Gebieten tätig. „Jedes unserer Gewerbegebiete ist besonders. Der Gewerbepark Genend ist als Park mit vielen Grünflächen konzipiert, 20 Prozent schreibt der Bebauungsplan vor. Der Gewerbe- und Technologiepark Dieprahm zeichnet sich durch seine Nähe zur Hochschule mit den dort angebotenen MINT-Studiengängen aus. Auch hier spielen Grün- und Freiflächen eine große Rolle und sorgen für eine hohe Aufenthaltsqualität“, erklärt Brigitte Jansen, Vorstand der wir4. Niederberg in Neukirchen-Vluyn ist ein ehemaliges Zechengelände. Hier entstehen sowohl neue Wohn- als auch Gewerbegebiete. Viele Sportmöglichkeiten und der direkte Weg ins Grüne machen den Standort attraktiv für alle und tragen zu einem Stadtteil der „kurzen Wege“ bei. „Allerdings ist der Flächenerwerb in manchen Gebieten aufgrund von Förderprogrammen an bestimmte Bedingungen, z. B. hinsichtlich Arbeitsplätzen und Nutzung, gebunden“, betont Jansen. Die Mitarbeiter der wir4-Wirtschaftsförderung beraten bei Kaufinteresse ausführlich, welche Fläche für das jeweilige Unternehmen am besten passt. Wer bereits am Standort ist, profitiert beispielweise von Unternehmerabenden, Workshops und der Vernetzung mit der Hochschule Rhein-Waal vorrangig am Standort Kamp-Lintfort. „Wir verstehen uns als Kümmerer für unsere Unternehmen und arbeiten daran, die Standortbedingungen in den Gewerbegebieten kontinuierlich zu verbessern“, so Florian Szepan, Berater bei der wir4 und Prokurist der Grafschafter Gewerbepark Genend GmbH (GGG). Jüngst hat sich die wir4 beispielsweise maßgeblich für den Breitbandausbau eingesetzt und durch die Teilnahme an einem Förderprogramm wertvolle Grundlagen für den Breitbandausbau geschaffen. Auch stellt die wir4 eine Mitarbeiterin im deutsch-niederländischen Digitalisierungsprojekt „DigiPro“. Dieses Projekt wurde für kleine und mittelständische Unternehmen aufgelegt, um digitale Innovationen in grenzüberschreitenden Kooperationen zu unterstützen. Zufrieden mit der Standortwahl Die Wolfarth & Willems Steuerberatungsgesellschaft mbH ist seit 2015 im Moerser Gewerbegebiet Genend ansässig. Hier werden vor allem Mandanten aus dem gewerblichen und heilberuflichen Umfeld betreut. Nach der Gründung 1998 wuchs das Unternehmen immer weiter und umfasst heute drei Geschäftsführer mit insgesamt rund 40 Mitarbeitern. Irgendwann reichte der Platz nicht mehr. „Wir trafen die Entscheidung, jetzt selbst zu bauen und einen Unternehmenssitz zu schaffen, der genau auf unsere Bedürfnisse und die unserer Mitarbeiter abgestimmt ist“, erklärt Michael Hanke, Geschäftsführer bei Wolfarth & Willems. „Vor dem Kauf wurden wir von der wir4 umfassend beraten, welches Grundstück am besten zu uns passt. Auch nach dem Kauf waren uns die Mitarbeiter bei zahlreichen Fragestellungen eine große Hilfe.“ Der Standort in Genend überzeugte durch eine sehr günstige Verkehrsanbindung an die Autobahnen A57, A40 und A42, die eine schnelle Erreichbarkeit der Kunden im Rheinland und Ruhrgebiet ermögliche. „Wir konnten hier genügend Parkplätze schaffen. Und wir arbeiten von fast allen Büros mit Blick ins Grüne“, so Hanke. Auch bei der European Steel Business Deutschland GmbH (ESB) ist man sehr zufrieden mit der Standortwahl. „Wir sind Händler für unterschiedliche Stähle, die in der Bauindustrie, im Maschinenbau und in der Automobilindustrie Verwendung finden. Die Verkehrsanbindung ist für unsere Logistik einfach perfekt und auch für unsere Angestellten ein großes Plus“, sagt Alex Bachmann, Prokurist der ESB. „Die wir4 hat uns bei der Suche nach einer passenden Fläche bestens unterstützt. Und Anfang des Jahres haben wir in Zusammenarbeit mit der wir4 zum Unternehmerabend bei uns eingeladen. Solche Aktionen fördern den Austausch mit den Unternehmen in der Nachbarschaft. Sie lassen Ideen entstehen und Synergien finden.“ ESB ist seit Ende 2017 im Gewerbepark ansässig. Am Standort Moers arbeiten 20 Mitarbeiter. Die Fuchs Autolack-Service-Vertriebs-GmbH hat erst im September 2018 die neuen Räumlichkeiten im Grafschafter Gewerbepark Genend bezogen. „Wir sind seit 20 Jahren in Moers und wollen hier auch nicht mehr weg. Am alten Standort wurde es zu eng und es war auch nicht unser eigenes Gebäude. Jetzt haben wir alles so gebaut, wie es für uns perfekt ist“, erläutert Vanessa Fuchs, Geschäftsführerin des Unternehmens. So ist auch ein modernes Vertriebs- und Schulungszentrum entstanden. „Der Standort Genend ist einfach unschlagbar, was die Verkehrsanbindung angeht. Und die ist für uns enorm wichtig“, so Fuchs. „Die wir4 hat uns nicht nur in unserem Entscheidungsfindungsprozess mit vielen Beratungen begleitet, sondern ist auch jetzt noch für uns ein wichtiger und kompetenter Ansprechpartner.“

Fotostrecke

Ausgabe 08/2018

Kontakt

Wirtschaftsförderung wir4

Adresse:
Genender Platz 1 1,
47445 Moers
Telefon:02841-99 99 69 - 0

Suche