Traditionsunternehmen im Kreis Wesel: Traditionsunternehmen im Kreis Wesel

Durch Aktienverkauf massiv entschuldet
Das heutige Unternehmen Paradies wurde 1854 von Wilhelm Kremers in Neukirchen-Vluyn gegründet
Das heutige Unternehmen Paradies wurde 1854 von Wilhelm Kremers in Neukirchen-Vluyn gegründet

Der Landkreis Wesel ist geprägt durch seine Ballungsrandzone und seine Grenze zu den Niederlanden. Rund 45 Prozent des Kreisgebietes grenzen an die großen Metropolregionen von Rhein und Ruhr: In ihren Städten Wesel, Kamp-Lintfort, Dinslaken, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg und Voerde leben rund 80 Prozent der 457.407 Einwohner (Stand 2015). Die Bindungen und Verbindungen zu den großen Nachbarn prägen teilweise bis heute ihre Entwicklung. Die 13 kreisangehörigen Kommunen gliedern sich auf in die sechs mittelgroßen Städte Hamminkeln, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Voerde und Xanten und die drei großen kreisangehörigen Städte Moers, Dinslaken und Wesel. Die Gemeinden Alpen, Sonsbeck, Schermbeck und Hünxe runden das Kreisgebiet auf der Verwaltungsebene ab. In besonderem Maße wird die Entwicklung des Kreises jedoch durch seine Lage beiderseits des Rheins bestimmt. Der Mix aus ländlicher Idylle und prosperierenden Metropolen macht den Landkreis zu einem attraktiven Standort. Die verkehrsgünstige Lage schätzen besonders mittelständisch geprägte, logistikorientierte Betriebe. Das Logistikzentrum von Edeka Rhein Ruhr hat seinen Hauptsitz seit 1910 in Moers. Es beliefert täglich 1.000 Filialen mit rund 20.000 Artikeln. Die Deutschland-Zentrale des zweitgrößten Bierbrauers der Welt, Heinekens, liefert über das Logistikunternehmen Sostmeier von Wesel aus seine Biere in den deutschen Markt. Rund 80 Prozent der Premiumbiere des Unternehmens produziert es im niederländischen Den Bosch, rund 90 Minuten von Wesel entfernt. Der international tätige Konzern Amazon siedelte sein westlichstes deutsches Logistikzentrum 2011 in Rheinberg an. Die Nähe und die verkehrsgünstige Lage zu den Metropolen in der Rhein-Ruhr-Region gaben den Ausschlag.

Unterschiedlichste Branchen


1910 beginnt die Geschichte der Spedition von Georg Schneider (1891-1950). Neben seiner kleinen Landwirtschaft nimmt er den Fuhrbetrieb im damals aufstrebenden Friedrichsfeld (Voerde) auf. Heute führt Georg Schneider jun. das Unternehmen in dritter Generation, es bietet neben dem Warentransport auch Lagerkapazitäten für jegliche Güter an. Aber auch Branchen der Metall- und Stahlverarbeitung, der Chemie, des Bau- und Ernährungsgewerbes sowie der Gesundheitswirtschaft prägen den Landkreis. Einer der bekanntesten Spirituosenhersteller weltweit, die Familie Underberg, kultiviert seit fünf Generationen in Rheinberg ihre Kräuterspezialität. Hubert Underberg brachte seinen Likör nach langer Entwicklung 1846 auf den Markt. Er wird bis heute geschätzt. Die Hülskens GmbH & Co. KG in Wesel wurde Ende des 19. Jahrhunderts gegründet. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Wasserbau: Die Aufrechterhaltung und Verbesserung der Schiffbarkeit von Flüssen oder das Anlegen von Hafenanlagen zählen zum Kerngeschäft. In den 1920er-Jahren erweitert die Firma ihr Portfolio um die Gewinnung und Aufbereitung von Kiesen und Sanden, die als Betonzuschlagsstoffe schon damals unentbehrlich wurden. Innovationen rund um warme Decken stammen von den Gebrüdern Kremers. Das heutige Unternehmen Paradies wurde 1854 von Wilhelm Kremers, dem Ur-Ur-Großvater des heutigen Geschäftsführers, als Watte- und Steppdeckenfabrik in Neukirchen-Vluyn gegründet. Heute ist Paradies international tätig. Es gilt seit 1949 als Vorreiter in der Verarbeitung synthetischer Füllfasern für Bettwaren und Schlafsäcke. Der Impuls kam von Prof. Dr. Paul Schlack, dem Erfinder der Polyamidfaser Perlon. 1954 rüstete das Unternehmen die erste Himalaja-Expedition mit Schlafsäcken aus – gefüllt mit synthetischen Fasern (damals Dralon), später mit der neuen Polyesterfaser. Kissen- und Bettfüllungen aus pflanzlichen Rohstoffen oder Schafschurwolle, Matratzen und Rahmen bietet das Unternehmen ebenfalls an. Die Paradies GmbH vertreibt ihre Produkte in nahezu 50 Länder der Welt mit Schwerpunkt Europa, Arabien, Mittlerer Osten und Asien. Zu einem der innovativsten Hersteller in seiner Branche entwickelte sich die 1951 gegründete TROX GmbH mit Sitz ebenfalls in Neukirchen-Vluyn. Die Firma ist einer der technologisch führenden Betriebe in der Herstellung, Entwicklung und Vermarktung von Systemen und Komponenten zur Raumbelüftung und -klimatisierung. Im Segment Klima- und Lüftungskomponenten gilt das Unternehmen als europäischer Marktführer. Es beschäftigt rund 3.700 Mitarbeiter.

International aktive Traditionsunternehmen


Zu den Traditionsunternehmen mit internationaler Bedeutung zählt bis heute das Bauunternehmen Trapp, das Friedrich Carl Trapp 1872 in Wesel gründete. Während die inländische Unternehmung 1999 verkauft wurde, führt Dr. Ernst Trapp das Auslandsgeschäft weiter. Die Spezialisten des Unternehmens arbeiten unter anderem in Afrika und im Nahen Osten. Zu den besonderen Kompetenzfeldern gehört im Landkreis Wesel und am Niederrhein der Bereich Agrobusiness/Food. In den vergangenen Jahren entwickelte sich dieser Wirtschaftsbereich dynamisch fort. Mit seinen zum Teil stark exportorientierten und grenzüberschreitend verflochtenen Unternehmen steht er damit auch für die Internationalität der Region. Zu diesen Betrieben zählt auch die 1940 von Hermann Onken übernommene „An- und Verkaufsgenossenschaft vereinigter Milchproduzenten“. Das Unternehmen hieß fortan „Donau-Molkerei-Produkte Onken & Co KG“. 1993 entstand in Moers-Hülsdonk am Niederrhein die neue Molkerei. Seit 1994 gibt es eine weitere Vertriebsgesellschaft in London. 2004 wurde Onken von der Oetker-Gruppe übernommen. Zum 1. Januar 2011 erwarb das Schweizer Milchverarbeitungs- und Molkereiunternehmen Emmi die weltweiten Rechte der Marke Onken von Dr. Oetker. Emmi steuert seitdem Marketing und Vertrieb, während Dr. Oetker als Co-Packer fungiert. Die Arbeitsplätze in Moers blieben dadurch erhalten. Auf eine lange Tradition kann die Agri V Raiffeisen eG zurückschauen. Ihr Standort in Sonsbeck wird 1887 als Molkereigenossenschaft gegründet. Auch die Standorte in Moers Rheinkamp und Kamp-Lintfort blicken auf eine lange Historie zurück. Der Strukturentwicklung der Landwirtschaft folgend, passen sich die eigenständigen Raiffeisen Genossenschaften an und fusionieren. Sie erweitern ihre Sortimentsvielfalt über rein landwirtschaftliche Artikel hinaus. Brenn- und Treibstoffe, Tankstellen, Getränkemärkte sowie Baustoffe runden das Angebot heute ab.

Ausgabe 08/2016