KMS Firmengruppe: Mit neuem Konzept zum perfekten Dach

Dächer von Kohlen und Fels & Schroers bündeln ihr Know-how und ihre Manpower. Daraus entstanden ist die KMS Objektdächer GmbH, ein Spezialist für anspruchsvolle Großprojekte.
Dirk Kohlen, Udo Millen und Günter Schroers (v.l.)sind die drei Geschäftsführer  von KMS Objektdächer
Dirk Kohlen, Udo Millen und Günter Schroers (v.l.)sind die drei Geschäftsführer von KMS Objektdächer

Drei Dachdeckermeister, zwei Traditionsunternehmen und eine gemeinsame Vision. Diese Konstellation bildet den Ausgangspunkt für die Entwicklung eines innovativen Firmenkonzeptes, das klassische Dacharbeiten auf eine neue Qualitätsstufe hebt: Mit dem Ziel, die komplexen Anforderungen großer Immobilienobjekte in Perfektion zu meistern, gründeten die beiden renommierten niederrheinischen Dachdeckerunternehmen Dächer von Kohlen und Fels & Schroers Bedachungen zusammen die KMS Objektdächer GmbH. Mit diesem Schritt ist es ihnen gelungen, ihre langjährigen technischen und betriebswirtschaftlichen Erfahrungen sowie die Expertise ihrer Mitarbeiter zu bündeln, um besonders anspruchsvolle Projekte erfolgreich planen und realisieren zu können.

Gehobene Architektur im Fokus


„Die Nachfrage nach hochwertiger, gehobener Architektur steigt stetig an", sagt Dirk Kohlen, der gemeinsam mit Udo Millen die Geschäftsführung des Viersener Unternehmens Dächer von Kohlen bildet. "Der Bau hochpreisiger, architektonisch einzigartiger Firmengebäude, von Eigentumswohnungen oder Penthäusern liegt im Trend und stellt besondere Anforderungen an alle beteiligten Gewerke", ergänzt Günter Schroers, geschäftsführender Gesellschafter von Fels & Schroers. „Bauherren und zukünftige Besitzer legen dabei größten Wert auf qualitativ hochwertige Arbeit – und zwar bis ins kleinste Detail.“ Genau auf diese Objekte ist das einzigartige Konzept des KMS-Teams ausgerichtet: Das Unternehmen besteht aus den drei Geschäftsführern Dirk Kohlen, Udo Millen und Günter Schroers, die Aufträge kalkulieren, Kunden beraten, Planungen durchführen und Material disponieren. Weitere Angestellte beschäftigen die drei Dachdeckermeister bei KMS nicht; die ausführenden Arbeiten auf den Baustellen sowie die kaufmännische Abwicklung übernehmen die Mitarbeiter der beiden Muttergesellschaften. Für die Kunden ergibt sich aus dieser Konstellation ein bemerkenswerter Vorteil: „Insgesamt können wir auf 70 bestens ausgebildete Mitarbeiter zurückgreifen und somit flexibel reagieren, ohne Subunternehmen einzusetzen", erklärt Udo Millen. „Einerseits bieten wir unseren Kunden die persönliche Betreuung eines kleinen Handwerksbetriebes, andererseits verfügen wir über die notwendige Manpower und Leistungsstärke, um auch sehr große Projekte zur Zufriedenheit der Auftraggeber abwickeln zu können." Dabei bieten die Spezialisten ein breites Leistungsspektrum an: Von der Dacheindeckung über Dachentwässerungen, -sanierungen und -begrünungen bis hin zum Abdichten von Dächern, Terrassen und Balkonen decken die niederrheinischen Experten sämtliche Aufgaben rund ums Dach ab.

Einzigartige Erfolgsgeschichte


Dass ihr Konzept bei Auftraggebern hervorragend ankommt, belegt die lange Liste namhafter Referenzobjekte. Für die Deutschlandzentrale von Mitsubishi Electric in Ratingen entwickelten und realisierten die Experten beispielsweise das bundesweit erste Retentionsdach, das Regenwasser zunächst speichert und mit Verzögerung abführt. Auf diese Weise wird das kommunale Kanalnetz geschont. Auch auf den Wohnquartieren Vilis Aachen und Essen, der Ratinger Niederlassung von CapGemini/Spie und den sechs neuen Gebäuden der Wohnungsgenossenschaft Wogedo an der Gräulinger Straße in Düsseldorf waren sie bereits im Einsatz. Zurzeit führen die Spezialisten Dacharbeiten an den Neubauten der Maria Hilf-Kliniken in Mönchengladbach durch. In diesem Jahr warten übrigens noch viele weitere besondere Projekte auf die KMS-Mannschaft. Dazu zählt u.a. das vom italienischen Star-Architekten Renzo Piano entworfene Office-Gebäude Float im Medienhafen Düsseldorf. Hier kümmern sich die Spezialisten um die Dach- und Tiefgaragenabdichtung auf einer Fläche von 10.500 Quadratmetern. Kohlen, Millen und Schroers schreiben ihre Erfolgsgeschichte somit zielstrebig weiter; bis Ende 2017 sind die Kapazitäten sogar schon fast ausgeschöpft. Dabei handelt es sich bei der 2015 gegründeten KMS Objektdächer GmbH um eine sehr junge Firma. Die Wurzeln liegen im Jahr 2012: Damals übernahm Fels & Schroers Bedachungen den Auftrag des ersten Bauabschnitts mit Flachdächern, Terrassen, Loggien und Balkonen im exklusiven Wohnquartier Park Linné in Köln. Das Mönchengladbacher Unternehmen, das in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, ist kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Dach-, Klempner- und Metallarbeiten geht – sowohl für Privat- als auch für Gewerbe- und Industriekunden. Nach Abschluss des Auftrages zeigte sich der Kunde derart zufrieden mit der Arbeit, dass er mit Fels & Schroers weiterhin an diesem Objekt zusammenarbeiten wollte – und zwar im großen Stil. „Einen Auftrag in dieser Größenordnung hätten wir damals nicht abwickeln können", verrät der alleinige Gesellschafter Günter Schroers, der heute rund 20 Mitarbeiter beschäftigt. „Ich habe dann bei Dirk Kohlen und Udo Millen angefragt, ob sie sich vorstellen könnten, den Auftrag gemeinsam mit uns auszuführen. Immerhin haben wir schon seit der Gründung der Fels & Schroers GmbH mehrfach kooperiert und sehr gut harmoniert.“ Das Traditionsunternehmen Dächer von Kohlen ist ebenfalls auf Dacharbeiten aller Art spezialisiert: Die Palette reicht von der klassischen Wohn- und Industriebedachung über Fassadenbekleidungen und spezielle Terrassenbeschichtungen bis hin zur ökologischen Dachbegrünung; ein Schwerpunkt des 50-köpfigen Teams liegt im Bereich hochwertiger Wohnhäuser; kleine Aufträge wie Reparaturen zählen aber ebenso zum Leistungsspektrum – auch abseits der Toplagen. „Nachdem wir zuvor bereits sehr positive Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit Fels & Schroers gemacht haben, sagten wir sofort zu und riefen 2014 eine Arbeitsgemeinschaft ins Leben", erinnert sich Dirk Kohlen, der das 1945 gegründete Unternehmen heute in dritter Generation führt. „Es ist uns schließlich gelungen, das Projekt erfolgreich abzuwickeln." Die Bauherren und Architekten waren erneut sehr zufrieden mit dem Ergebnis und erteilten direkt im Anschluss den nächsten Auftrag. „Wir haben zu diesem Zeitpunkt festgestellt, dass unsere Arbeitsgemeinschaft nicht mehr das richtige Werkzeug für die Bearbeitung dieser Großaufträge darstellte. Daher haben wir uns entschieden, mit KMS Objektdächer eine rechtlich eigenständige GmbH zu gründen", sagt Günter Schroers. Im Fokus der Tochterfirma standen fortan anspruchsvolle Großprojekte. „Eigentlich wollten wir langsam starten und haben uns einfach ohne große Erwartungen bei vier weiteren Großobjekten beworben. Bei den Verhandlungen konnten wir dann jedoch alle Kunden von unserem Konzept überzeugen, sodass unser junges Unternehmen direkt im ersten Jahr die sportliche Aufgabe hatte, ein Auftragsvolumen von rund fünf Millionen Euro abzuwickeln.“

Individuell zusammengestellte Teams


Mit Engagement und Zielstrebigkeit ist es KMS schließlich gelungen, diese organisatorische, logistische, kaufmännische und technische Herausforderung mit Bravour zu meistern. Kurz nach der Gründung wurde beispielsweise eine digitale Arbeitszeiterfassung für die Mitarbeiter der beiden Mutterunternehmen entwickelt, die nun regelmäßig gemeinsam auf derselben Baustelle tätig sind. „Die Teams stellen wir den speziellen Erfordernissen des jeweiligen Objektes entsprechend zusammen. Schließlich finden sich unter den insgesamt 70 Mitarbeitern Spezialisten für jeden Aufgabenbereich", erklärt Schroers. Ebenso wie die Beschäftigten bringen auch die Geschäftsführer ihre eigenen, individuellen Stärken ein: Günter Schroers ist mitverantwortlich für die Bereiche Kalkulation und Kundenakquise. Der Schwerpunkt liegt allerdings in der technischen Leitung der Baustellen und der projektbezogenen Detailplanung in enger Zusammenarbeit mit den Architekten und Planern. Dirk Kohlen ist betriebswirtschaftlicher Leiter und zuständig für Kundenakquise und Marketing. Udo Millen ist als vereidigter Sachverständiger des Dachdeckerhandwerks Berater in allen technischen Ausführungen und wickelt ebenfalls Projekte ab. Ein weiterer Grund für das Gelingen des Konzeptes ist die Tatsache, dass die drei Chefs in den entscheidenden Fragen der Unternehmensführung auf der gleichen Wellenlänge liegen. „Sowohl bei KMS als auch in den beiden Einzelfirmen hat Qualität immer oberste Priorität", so Dirk Kohlen. „Wir alle sind Perfektionisten.“ Wichtig sei es, sich voll und ganz auf das jeweilige Projekt zu konzentrieren und nicht nachzulassen, bis die beste Lösung gefunden und umgesetzt wurde. Selbst vor anspruchsvollen Aufgaben schrecken die drei Unternehmer nicht zurück – im Gegenteil: „Wir haben große Freude daran, Problemlöser zu sein", pflichtet Günter Schroers bei. Die Geschäftsführer legen jedoch größten Wert darauf, dass sich die langjährigen Stammkunden der beiden Mutterunternehmen weiterhin auf den gewohnt hohen Qualitätsstandard verlassen können. „Die Auftraggeber von Fels & Schroers sowie von Dächer von Kohlen dürfen auf keinen Fall vernachlässigt werden. Wir führen nach wie vor alle anfallenden Dachdeckerarbeiten mit dem gleichen Engagement aus wie zuvor – ganz gleich, mit welcher Größenordnung wir es zu tun haben. Damit wir schnell auf Anfragen reagieren können, haben wir zusätzliche Mitarbeiter eingestellt“, so Kohlen.

Mitarbeiter als Erfolgsfaktor


Einig ist sich das Chef-Trio auch im Hinblick auf ihre Teams: In ihren Augen sind die Mitarbeiter nämlich ein ganz wichtiger Baustein zum Erfolg. „Wir ziehen den Hut vor der Arbeit, die unsere Mannschaften täglich auf den Baustellen und im Büro abliefern. Ohne ihr großes Engagement würde unser Konzept nicht funktionieren", ist sich Udo Millen sicher. „Wir erwarten zwar sehr viel von ihnen, zeigen ihnen aber andererseits auch unsere Wertschätzung.“ Beliebt sind z.B. die regelmäßigen geselligen Zusammenkünfte wie Weihnachtsfeiern, Sommer- oder Grillfeste, die von der Unternehmensführung organisiert werden. Kohlen hat zudem einen Personal Trainer engagiert, der den Mitarbeitern einen gesunden Ausgleich zur körperlich schweren Arbeit auf dem Dach bieten soll. Für Angebote wie diese bedankt sich das Team täglich mit hervorragender Arbeit und Treue. Immerhin verzeichnen beide Unternehmen seit vielen Jahren keine Fluktuation. Um den hohen Qualitätsstandard langfristig halten zu können, bilden sowohl die Viersener als auch die Mönchengladbacher Nachwuchs aus und geben die benötigten Tugenden sowie Know-how an die nächste Generation weiter. Mit Blick auf die Zukunft hat Dächer von Kohlen kürzlich zwei jungen, talentierten Mitarbeitern den Meisterlehrgang finanziert und zusätzlichen Büroraum für sie geschaffen; mit Dirk Kohlens Nichte Christin Maass, die als Betriebswirtin des Handwerks die Büroleitung innehat, ist sogar bereits die vierte Generation im Unternehmen tätig. Günter Schroers wird bei Fels & Schroers ebenfalls von einem zusätzlichen jungen Dachdeckermeister unterstützt. Wachsen soll KMS aber nicht mehr: „Uns ist ganz wichtig, dass wir die Kunden auf den Baustellen persönlich betreuen können – das wäre nicht mehr möglich, wenn wir noch größer werden“, ist sich Dirk Kohlen sicher. Stattdessen wollen die Geschäftsführer den Kunden als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und sich mit ihrem Erfahrungsschatz einbringen, um Lösungen für Probleme oder knifflige Aufgaben anzubieten. „Einfach kann schließlich jeder", sagt Udo Millen. „Doch egal, welche Herausforderungen auf uns zukommen, wir haben immer ein bestimmtes Ziel vor Augen: das perfekte Dach.“

Ausgabe 05/2017

Kontakt

KMS Objektdächer

KMS Objektdächer

Adresse:
Rheinstr. 115,
41749 Viersen
Telefon:02162 970160
Fax:02162 97016-20

Suche