Michael Thomas: Höchste Sicherheit und Lärmschutz

Ob Bundesministerium, Gewerbefläche oder Privathaus – die Michael Thomas GmbH ist ein gefragter Komplettanbieter für Zaun, Tor und mehr.
Michael Thomas macht in Sachen Sicherheit niemand etwas vor. Seine Firma, die Michael Thomas GmbH Perimeter Engineering & Solution, hat sich als Generalunternehmer auch im Hochsicherheitsbereich bundesweit und darüber hinaus einen Namen gemacht. Ob Tiefbau, Stahlbau, Zaunbau oder Elektrotechnik – die Wassenberger beherrschen alle erforderlichen Gewerke und Dienstleistungen mit Blick auf Gelände- und Gebäudeabsicherungen sowie Zutrittskontrollen und Vereinzelungsanlagen, wie sie beispielsweise bei Großveranstaltungen Usus sind. Sowohl die Personenvereinzelung als auch die Personen- und Fahrzeugverschleusung sind Spezialgebiete der Profis. Dasselbe gilt für zertifizierte Anti-Terror-Poller und Verkehrspoller. Die Arbeiten werden inklusive Tiefbau und vernetzter Steuerungstechnik ausgeführt. Natürlich werden grundsätzlich sämtliche erforderlichen Normen erfüllt. Das mehr als 70-köpfige Team (inklusive der auf Metallbau spezialisierten WEROTO GmbH in direkter Nachbarschaft) besteht aus Schlossern, Elektrotechnikern oder Galabauern. Entsprechend umfangreich ist das Know-how; es umfasst Themen wie Fundamente und Pflasterarbeiten genauso wie Sprech- und Schrankenanlagen – um nur einige Beispiele zu nennen. Weiterbildung wird großgeschrieben, im Schnitt gibt es pro Jahr und Mitarbeiter drei Schulungstage. Das Equipment und der eigene Fuhrpark sind ebenfalls auf dem neuesten Stand. 

Alles aus einer Hand

Von der Beratung über die Planung und Montage, den Vertrieb bis hin zum Service wird die gesamte Bandbreite abgedeckt. „Bei uns kommt alles aus einer Hand. Unsere Auftraggeber benötigen keine Drittanbieter, um beispielsweise einen kompletten Perimeterschutz exakt nach ihren Bedürfnissen zu erhalten“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter. Perimeterschutz – das ist der Fachbegriff für Zaun. Und Zäune sind das Herzstück vieler Anlagen aus dem Hause Michael Thomas. „Zaun plus Technik, das ist unsere Kernkompetenz“, betont der niederrheinische Unternehmer. Meist liefert man auch die teils gewaltigen Flügel- und Schiebetore, oft sind es Spezialanfertigungen. Solche Anlagen schützen, gesichert gegen Übersteigen, Unterkriechen und Anprall, u.a. Bundes- und Landesbehörden, immer mehr Rechenzentren, Flughäfen sowie Gewerbestandorte – vom kleineren Mittelständler bis zum Konzern. Stadien und Labore sind zwei weitere Beispiele. „Ein Riesenthema derzeit sind zudem polizeilich genutzte Immobilien“, berichtet Michael Thomas. Neben Hochsicherheitszäunen bietet das Unternehmen auch Lösungen mit Maschendraht-, Gittermatten- oder Frontgitterzäunen an. „Frontgitterzäune eignen sich hervorragend für eine sichere Absperrung von Firmengeländen, wobei dem Design die volle Aufmerksamkeit gilt“, sagt Michael Thomas.  Die Liste der bereits erfolgreich abgeschlossenen Projekte ist lang und beeindruckend: Sie reicht von verschiedenen Tür- und Toranlagen, Glaswandabtrennungen, Geländern und Blumenkübeln im eleganten Andreas-Quartier in Düsseldorf über Tore, Zäune und Mauern im sogenannten Bendlerblock in Berlin, Dienstsitz des Bundesverteidigungsministeriums, bis zur Anfertigung, Lieferung und Montage einer Bauschleuse, einer Mauerkronensicherung sowie von Zäunen und Toren für die Justizvollzugsanstalt Tegel. Vor fast 20 Jahren hat Michael Thomas sein „erstes Gefängnis mitgebaut“, wie er es nennt. Es handelte sich um eine JVA in Rheinland-Pfalz. „Wir kennen jede Landesrichtlinie für den Bau solcher Einrichtungen“, sagt der Fachmann. Durchbruchsperren? Schleusensteuerung? Kein Problem für die Profis aus Wassenberg. Entsprechend oft melden sich Architekturbüros, weil sie im Rahmen einer Ausschreibung die Kompetenz aus dem Kreis Heinsberg benötigen. 

Solides Wachstum

Michael Thomas hat dem Unternehmen nicht von ungefähr seinen Namen gegeben. In der Branche ist er bestens bekannt und vernetzt. Bereits 1987, im Alter von 18 Jahren, machte sich der heute 50-Jährige in dem Bereich erstmals selbstständig. Nach einigen Jahren als angestellter Geschäftsführer einer Unternehmensgruppe wagte der gelernte Kaufmann erneut den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete im Sommer 2013 das heutige Unternehmen. Dessen Sitz war zunächst in Heinsberg, Anfang 2017 erfolgte der erste Neubau auf dem Gelände am Lehmkaul in Wassenberg. Im Mai 2020 soll Neubau Nummer drei stehen. Die Arbeiten laufen bereits. Das 11.500 Quadratmeter große Grundstück im Gewerbegebiet bietet genügend Platz für Verwaltung, Produktion, Lager und Logistik. Das ist auch nötig, denn die Firma wächst solide und stetig. Das Motto lautet: „Höchste Qualität zum angemessenen Preis“. Es ist ein Familienunternehmen: Michael Thomas wird von seinen Söhnen Noel (22), einem Industriekaufmann, und Luke (26), einem gelernten Schlosser, unterstützt. „Und mein Schwiegersohn Nils macht gerade seinen Industriemeister bei uns“, ergänzt der Firmengründer. Das Spezialisten-Team ist in ganz Deutschland (und angrenzenden Ländern) unterwegs. „Unsere nördlichste Baustelle liegt momentan in Schleswig, die südlichste in Wien“, erzählt Michael Thomas. Im Osten laufen Arbeiten in Zwickau und Leipzig, „und tief im Westen, in unserer Heimat, sind wir ohnehin stark präsent“, sagt der gebürtige Issumer.  

Neuartiges Zaunsystem

Das zweite wichtige Standbein ist ein neuartiges Sicht- und Schallschutz-Zaunsystem. Wie der Markenname schon verrät, handelt es sich bei ThomTek Perilux um ein eigenes Produkt. „Als Hersteller bauen wir zwar auf ausdrücklichen Kundenwunsch auch noch selbst vor Ort auf, das Hauptgeschäft läuft allerdings über Wiederverkäufer.“ Der ThomTek Perilux wurde als schalldämmende Konstruktion entwickelt, um den Wert der Schallübertragung deutlich zu reduzieren und vor Lärmbelästigung – „immerhin mögliche Ursache von Gehörschäden, Stress, Bluthochdruck und Schlafstörungen“ – zu schützen. Mithilfe des ThomTek Perilux wird der Lärm laut Materialprüfzeugnis um bis zu 26 Dezibel gedämpft.  Es gibt diverse Einsatzbereiche: Das System wird an Standorten verbaut, wo gewisse Auflagen zu erfüllen sind, z.B. bei Gewerbe-Neubauten. Dann gibt es viele Privatleute, die die Mischung aus Funktion und edler Optik zu schätzen wissen. Michael Thomas nennt in diesem Zusammenhang gerne das „Best-Practice-Beispiel“ eines Kunden, der eine Industrieliegenschaft in eine Wohnliegenschaft umgewandelt hat. Der „Zaun-Effekt“ sei unglaublich gewesen. „Trotz der lauten Umgebung herrscht auf dem Gelände nun eine angenehme Atmosphäre.“ Die größte Nachfrage besteht aufgrund der Kombination aus Lärm- und Sichtschutz.  „ThomTek Perilux ist ein attraktiver Teil der Landschaft und passt zu jedem architektonischen Umfeld. Die individuelle Gestaltung des Zaunsystems bietet umfangreiche Einsatzmöglichkeiten gegen Lärm im Straßenverkehr sowie Bau-, Industrie- und Gewerbelärm. Dank der langen Lebensdauer und hohen Beständigkeit bei allen Wetterbedingungen steigt nicht nur der Wert der Immobilien, sondern auch die Lebensqualität der Anwohner“, betont der Hersteller, der auf zufriedene Kundenstimmen verweist. „Wir wohnen unmittelbar an einem stark befahrenen Radweg. Die bestehende Hecke bot nicht genügend Schutz“, so eine Korschenbroicherin, der Bekannte daraufhin das System aus Wassenberg empfohlen hätten. „Wir haben dann an einem Musterzaun die Lärmreduzierung getestet und uns anschließend einen Zaun errichten lassen.“ Das Ergebnis: „Wenn jemand schreit, ist das natürlich nicht zu überhören, aber wir sind mit der Lärmreduzierung sehr zufrieden.“

Hochwertige Materialien

Dabei werden ausschließlich umweltfreundliche und hochwertige Materialien verwendet. Die WPC-Profile sind in sechs verschiedenen Farben lieferbar, etwa in Anthrazit, Meerblau und Kastanienbraun. WPC steht für Wood Polymer Composite, eine Kombination aus Holzfasern und thermoplastischen Bindemitteln, die miteinander verschmolzen werden. Der Anteil heimischer Hölzer liegt bei 70 Prozent. Die Stahlprofile sind feuerverzinkt und pulverbeschichtet. „Die Montage ist denkbar einfach“, betont Michael Thomas. Wie auch im klassischen Zaunbau würden die Pfosten in Betoneinzelfundamente gesetzt. Der Pfostenabstand beträgt maximal drei Meter, „ist aber ansonsten absolut variabel“. Die Bauhöhe kann je nach Bedarf gewählt werden. Aufgrund der geballten Erfahrung und Innovationskraft dürfte die Michael Thomas GmbH noch so manche erfolgreiche Zaun-Neuheit auf den Markt bringen. Daniel Boss | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 08/2019

Kontakt

Michael Thomas Perimeter Engineering & Solution

Michael Thomas Perimeter Engineering & Solution

Adresse:
Lehmkaul 10 ,
41849 Wassenberg
Telefon:02433 951630

Suche