PrivatAnzeige

Hotel Moers van der Valk: Überraschend vielfältig – seit 30 Jahren

Das Hotel Moers van der Valk bietet einen besonderen Rahmen für geschäftliche Veranstaltungen sowie private Feierlichkeiten und beging Anfang Oktober sein 30-jähriges Jubiläum.
Winny van der Valk, Managerin des Hotel Moers, mit Vater Vincent van der Valk, der das Hotel 1986 mit aus der Wiege hob (Foto: GERD LORENZEN)
Winny van der Valk, Managerin des Hotel Moers, mit Vater Vincent van der Valk, der das Hotel 1986 mit aus der Wiege hob (Foto: GERD LORENZEN)

Die Erfolgsgeschichte der Van der Valk Hotel- und Gastronomiegruppe begann vor über 80 Jahren, als Martinus und Riet van der Valk im holländischen Voorschoten ihr Ausflugslokal „De Gouden Leeuw“ eröffneten. 1939 musste das Lokal wegen Straßenbaumaßnahmen abgerissen werden, wurde aber bald in direkter Nähe unter gleichem Namen neu aufgebaut und mit zehn Motel-Zimmern ausgestattet.

Vom Ausflugslokal zum Familienkonzern


Ende der 1960er-Jahre existierten bereits 16 Motel- und Restaurantbetriebe. Der Grundstein für das Familienunternehmen war gelegt. Nach den Kindern stiegen mit den Jahren auch die über 100 Enkel und Urenkel in den Konzern ein, zu dem heute weltweit mehr als 90 Hotels und Restaurants gehören. Die Van der Valk-Gruppe, die neben den Niederlanden u. a. in Deutschland, Frankreich, Spanien, der Karibik und den USA vertreten ist, repräsentiert Europas größtes familiengeführtes Hotelunternehmen. Von Beginn an wird jeder Betrieb von einem Familienmitglied geführt; sämtliche Hotels sind in Familienbesitz. So ist es nicht verwunderlich, dass trotz des enormen Wachstums die persönliche und familiäre Atmosphäre des Unternehmens erhalten blieb, das an seinem bunten Wappentier, dem Tukan, immer sofort erkennbar ist. Gerrit und Arie van der Valk, zweite Generation, bauten den Familienkonzern in den 1950er-/60er-Jahren in Europa weiter aus. Auf Gerrit van der Valks Initiative hin wurde dann im Oktober 1986, vor 30 Jahren, mit dem Hotel Moers die erste Van der Valk-Niederlassung in Deutschland eröffnet.

30 Jahre Hotel Moers van der Valk


Gerrit van der Valks Sohn Vincent van der Valk hob das Hotel Moers in den 1980er-Jahren zusammen mit Cees Polman, dem Ehemann seiner Nichte Will, aus der Wiege. Damals war er etwa im selben Alter wie seine Tochter Winny heute, die mit 26 Jahren bereits Managerin des Hotels ist. Als erster geschäftlicher Schritt der Familie auf deutschem Terrain war der Hotelbau durchaus ein Wagnis: „Wir haben hier in jeglicher Hinsicht Pionierarbeit geleistet“, erinnert sich Vincent van der Valk, Chef der Van der Valk Deutschland GmbH. „In den Niederlanden waren wir vielleicht eine bekannte Familie, doch sowohl in Belgien als auch in Deutschland wussten die Leute, mit denen wir Geschäfte machen wollten, noch überhaupt nicht, mit wem sie es zu tun hatten.“ Seither hat sich in den letzten drei Jahrzehnten enorm viel geändert. Der Van der Valk-Konzern ist heute mit 13 gut besuchten Hotels, einem Ferienresort, Skihallen und weiteren Touristikbetrieben im Bundesgebiet präsent. Die Hotels werden mittlerweile von der vierten Generation geführt, zu der Winny van der Valk zählt.
Schon lange ist das Vier-Sterne-Hotel Moers aus der Region nicht mehr wegzudenken und gilt über die Landesgrenzen hinaus als beliebter Treffpunkt zum Ausspannen, Erholen, Tagen, Feiern und mehr. Es ist fest in der Region verankert und pflegt daher auch eine sehr gute Kooperation mit der Stadt Moers. „Unser Hotel hat im laufenden Jahr eine Belegungsrate von durchschnittlich 80 Prozent“, freut sich Hotelmanagerin Winny van der Valk, die praktisch im Hotel Moers aufgewachsen ist. „Unter der Woche logieren hier überwiegend Geschäftsleute, an den Wochenenden sind es dann mehr Privatgäste.“ Winny und ihr Vater sind überzeugt, dass es vor allem die günstige Lage nahe Düsseldorf mit direkter Anbindung an die Niederlande, das gute Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die persönliche Betreuung und familiäre Atmosphäre sind, die das Hotel so attraktiv für die Gäste aus dem In- und Ausland machen. „Wir legen sehr viel Wert auf eine hohe Kundenorientierung. Unser Ziel ist es dabei, die Wünsche unserer Gäste nicht nur zu erfüllen, sondern noch zu übertreffen“, betont Winny van der Valk. Sie und ihr Vater bilden ein erstklassiges Team, sind in engem Austausch und treffen wichtige Entscheidungen stets gemeinsam.

Stilvoll feiern – erfolgreich tagen


Aufgrund seiner verkehrsgünstigen und dennoch ruhigen Lage bietet das mehrfach zertifizierte Hotel Moers einen idealen Rahmen für private wie geschäftliche Anlässe. Es verfügt über 127 komfortable Doppelzimmer, z. T. mit Terrasse oder Balkon, verschiedene Komfort-Class-Zimmer sowie Luxussuiten. In der Hotelbar kann man den Tag entspannt ausklingen lassen, und das geräumige Restaurant hält eine internationale Auswahl kulinarischer Genüsse bereit. Viele Gäste, die hier einen privaten Aufenthalt verbringen, werden auf das breite Angebot des Hotel Moers im Veranstaltungsbereich aufmerksam und sind häufig anlässlich eines Events bald wieder dort anzutreffen. „Oft erleben wir auch, dass Gäste uns sagen, sie seien kürzlich auf einer Hochzeit bei uns im Hotel gewesen und möchten nun einmal privat ein paar Tage hier verbringen oder selber bei uns feiern. Beides kommt sehr häufig vor“, weiß Winny van der Valk. Ob Familienfest, Hochzeit, Seminar, Betriebsfeier, Meeting oder Tagung: Für jeden Anlass gibt es im Hotel Moers die passende Location. Und die Veranstaltungsräume sind stark gefragt. Insgesamt sind sieben Säle vorhanden, die alle mit multimedialer Technik ausgestattet sind. Die Bandbreite reicht vom Veranstaltungsraum mit 56 Quadratmetern bis hin zu dem 560 Quadratmeter großen Bettenkampersaal, der 2012 neu renoviert wurde und über modernste Tagungstechnik verfügt. Für große Events mit über 500 Personen lässt sich das Hotel auch für mehrere Tage exklusiv buchen. „Wer bei uns eine Veranstaltung ausrichten möchte, wird von unseren Mitarbeitern bei der Auswahl der Räume, der Zusammenstellung des Menüs oder Buffets sowie der passenden Dekoration kompetent beraten und unterstützt“, berichtet Winny. Das Hotel bietet eine Vielzahl an Arrangements und für Business-Kunden spezielle Veranstaltungspauschalen an. „Falls der Kunde andere Wünsche hat, als unsere Angebote vorsehen, besprechen wir gerne die Möglichkeiten. Das Wort Nein kennen wir nicht“, stellt sie klar. „Bei uns ist alles möglich“, bringt es Vincent van der Valk auf den Punkt. Diese Haltung unterstreicht das „Certified Business Zertifikat“, welches dem Hotel erst 2014 verliehen wurde und als Garant für dessen hohe Kompetenz im Veranstaltungsbereich steht.

Immer am Puls der Zeit


Seit der Eröffnung sind im Hotel Moers bereits zahlreiche Modernisierungen durchgeführt worden. So wurde das Hauptgebäude mit einer Klimaanlage versehen, ein neuer Aufzug eingebaut, und die Veranstaltungssäle wurden renoviert. „Eigentlich ist im Hotel Moers fast nichts mehr, wie es in der Anfangszeit war. Und das ist auch gut so, denn ein Hotel muss mit der Zeit gehen und sich in allen Bereichen ständig erneuern“, sind sich Winny und ihr Vater einig. „Unsere Gäste bemerken diese Veränderungen und sind immer wieder positiv überrascht.“ Dieser kontinuierliche Modernisierungsprozess wird auch im laufenden Jubiläumsjahr und in 2017 fortgesetzt. So laufen bereits die Planungen für die Modernisierung der Fassade, den Ausbau der Zimmer und die logistische Erweiterung sowie für eine Showküche. Winny und ihr Vater haben ehrgeizige Projekte, behalten dabei aber immer das Preis-Leistungs-Verhältnis im Auge. „Wir gehen mit der Zeit und setzen auf eine konstante Professionalisierung. Dabei bleibt es unser vorrangiges Ziel, dass sich unsere Hotelgäste rundum wohlfühlen und gerne wiederkommen. Dafür, dass wir diesen Anspruch in den letzten 30 Jahren so erfolgreich umsetzen konnten, möchten wir dem gesamten Hotel-Team herzlich danken“, sagt Winny van der Valk im Namen der Familie van der Valk.

Ausgabe 08/2016