Textilakademie NRW: Pitch-Event für Start-ups aus dem Gesundheits- und Medizinsektor

Die Teilnehmer sowie die Jury und das Organisationsteam der Pitch-Veranstaltung
Die Teilnehmer sowie die Jury und das Organisationsteam der Pitch-Veranstaltung
In der Textilakademie NRW haben fünf junge Unternehmen aus dem Gesundheits- bzw. Medizinsektor im November 2021 ihre Geschäftsmodelle vor einer fachkundigen Jury präsentiert. Bei der gemeinsamen Veranstaltung von German Medical Award (GMA), des Elisabeth-Krankenhauses und der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH stand als Preis unter anderem die Möglichkeit in Aussicht, sich beim GMA im Rahmen der Düsseldorfer Fachmesse Medica zu präsentieren. Oberbürgermeister Felix Heinrichs lobte die Qualität der Beiträge und betonte die Bedeutung des Wirtschaftszweiges für den Standort Mönchengladbach. Insgesamt fünf Startups aus Mönchengladbach und Düsseldorf hatten sich in der Vorauswahl durchgesetzt und waren zum Pitch-Event in der Textilakademie NRW eingeladen worden. Nora Winter von Bodyvision Technology aus Mönchengladbach machte den Auftakt und präsentierte die innovative Inkontinenzwäsche des Unternehmens, die auf Basis gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein entwickelter textiler Flächen produziert wird. Es folgten die Düsseldorfer Teams Cureosity mit einer smarten Softwarelösung für innovative und sofort in jeder Klinik einsetzbare VR-Therapie und ein App-gestütztes Training/Eigentherapie im Anschluss an die Reha oder einen stationären Aufenthalt. Daran knüpfte Teresa AI an, ein Düsseldorfer Startup, das sich zusätzlich in der Fashionbox MG in der Mönchengladbacher Innenstadt angesiedelt hat. Gründerin Zerrin Börcek stellte das Konzept von „Teresa“ vor, einer App, Sprachassistentin und digitalen Alltagshelferin für Seniorinnen und Senioren. Abschließend stellte sich das Team „Zuke Green“ aus der New-Blauschmiede vor. Gründer Stefan Krojer arbeitet an einem Netzwerk und Kongress für mehr Nachhaltigkeit in der Lieferkette für das Gesundheitswesen.
Ausgabe 06/2021