Outsite Media

Riesenposter wird zum Luftfilter
Luftreinigendes Riesenposter von Seat am Münchner Lenbachplatz (Foto: Bernd Ducke)
Luftreinigendes Riesenposter von Seat am Münchner Lenbachplatz (Foto: Bernd Ducke)
Einen Beitrag zum Klimaschutz will das Mönchengladbacher Unternehmen Outsite Media leisten: Der Out-of-Home-Spezialist vermarktet ab sofort auch Riesenposter, die nicht nur der Werbung dienen, sondern zugleich auch die Luftqualität deutscher Innenstädte verbessern. Als erster Kunde setzt der Automobilhersteller Seat auf „The Breath“. So heißt das innovative Material, das die bis zu 1.000 Quadratmeter großen Werbeplanen zu einer Art Luftfilter werden lässt: Dabei wird auf die Rückseite der Riesenposter ein aus drei Schichten bestehendes Gewebe montiert. Die mittlere Schicht besteht aus einem mit Nanomolekülen verstärkten Stoff, der die gesundheitsschädlichen Partikel, die durch Verkehr, Industrie und Landwirtschaft in die urbane Luft gelangen, absorbiert, speichert und so dauerhaft aus der Luft herausfiltert. Da für diesen Vorgang allein die natürliche Bewegung der Luft ausreicht, benötigt der Reinigungsprozess auch keine zusätzliche Energie. Entwickelt wurde „The Breath“ von dem italienischen Unternehmen Anemotech, das das Material nach drei Jahren Forschung und Entwicklung zur Marktreife gebracht hat. Outsite Media ist das erste Außenwerbeunternehmen in Deutschland, das die innovative Technologie exklusiv nutzt. Einmal montiert, wirkt „The Breath“ bis zu sechs Monate absorbierend, geruchsneutralisierend und keimtötend. Laut Outsite Media kann ein mit dem speziellen Stoff ausgestattetes großflächiges Riesenposter in einem Jahr die Schadstoffe von bis zu 400.000 Autos aus der Luft filtern.
Ausgabe 06/2019