CM Medical:

Firmierung erfolgte Ende 2020
Christian Cichon, Geschäftsführer von CM Medical
Christian Cichon, Geschäftsführer von CM Medical
Auch im Frühjahr 2021 bestimmt die Corona-Pandemie weiterhin das Leben in Deutschland und damit auch am Niederrhein. Zu den Schutzmaßnahmen gehören beispielsweise regelmäßige Antigen-Schnelltests, die in Unternehmen durchgeführt werden sollen. Auch in den sensibelsten Bereichen, wie den Senioren- und Pflegeheimen, sollen diese Tests verstärkt zum Einsatz kommen. Auf die hohe Nachfrage hat der Willicher Unternehmer Christian Cichon reagiert. Gemeinsam mit Partnern gründete er die CM Medical GmbH mit Sitz im Mönchengladbacher Nordpark. Die Firmierung fand im Dezember 2020 statt. „Die Idee, Medizinprodukte zu vertreiben, entstand jedoch schon früher“, erzählt der Geschäftsführer. Im ersten Schritt habe man sich auf die Verteilung von Schutzartikeln konzentriert. Grundlage dafür waren enge Kontakte zu einem Hersteller in China. Aktuell liegt der Schwerpunkt auf SARS-CoV-2 Antigen-Schnelltests der Marke Vivadiag. Das zertifizierte Produkt sichert laut Unternehmensangaben höchste Test-Qualität zu und findet einen guten Absatz. Die Probenentnahme ist an drei Stellen möglich: in der Nase, im Rachen und im Nasenrachen. Die Schnelltests werden direkt ab Werk in China bezogen. Die Produkte hat das Mönchengladbacher Unternehmen auf Lager, wodurch eine direkte Belieferung der Kunden, in der Regel binnen zwei bis vier Werktagen, gesichert ist.
Ausgabe 01/2021