Brand im Kühlturm

Siempelkamp Anlage außer Betrieb
Dr.-Ing. Hans W. Fechner, Sprecher der Siempelkamp-Geschäftsführung
Dr.-Ing. Hans W. Fechner, Sprecher der Siempelkamp-Geschäftsführung
Im Rahmen von Instandhaltungsarbeiten ist es am 12. August 2016 auf dem Betriebsgelände der Siempelkamp Ingenieur und Service GmbH zu einem örtlich begrenzten Brandereignis in der Gerta-Anlage gekommen. Dieses wurde von der Krefelder Feuerwehr umgehend unter Kontrolle gebracht. Bei dem Brandereignis gab es keine Personenschäden und keine Auswirkung über den direkten Brandort hinaus. Die Anlage Gerta ist zum Recycling von Industriemetallen vorgesehen. Zum Zeitpunkt des Brandereignisses war die Anlage nicht in Betrieb. Gebrannt hat ein Kühlturm. Direkt nach dem Ereignis wurden vorsorglich Messungen auf dem Betriebsgelände und im unmittelbaren Umfeld durchgeführt. Das Ergebnis der Prüfung ist negativ: Schadstoffe sind während des Ereignisses nicht frei geworden. Es bestand und besteht keine Gefahr für Umwelt und Anwohner. Die Zusammenarbeit mit den Behörden und das Krisenmanagement der Siempelkamp Ingenieur und Service GmbH haben optimal funktioniert. Umgehend mit dem Auftreten des Ereignisses wurden alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt. Die Feuerwehr Krefeld wurde sofort informiert und konnte dadurch das Brandereignis schnell unter Kontrolle bringen. Bis zur letztendlichen Klärung des Sachverhaltes bleibt die Anlage außer Betrieb.
Ausgabe 07/2016