IHK Mittlerer Niederrhein: Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mönchengladbacher Unternehmen wurden ausgezeichnet
IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz (l.) und Dr. Ralf Wimmer (Unternehmerschaft Niederrhein, 2.v.r.) gratulierten den Siegern der Kategorie „Große Unternehmen“ (v.l.): Christoph Höck und Ellen Basner (New AG) sowie Bernhild Birkenbeil und Helmut Wallrafen (Sozialholding der Stadt Mönchengladbach) (Foto: IHK)
IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz (l.) und Dr. Ralf Wimmer (Unternehmerschaft Niederrhein, 2.v.r.) gratulierten den Siegern der Kategorie „Große Unternehmen“ (v.l.): Christoph Höck und Ellen Basner (New AG) sowie Bernhild Birkenbeil und Helmut Wallrafen (Sozialholding der Stadt Mönchengladbach) (Foto: IHK)
Zum ersten Mal hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein Firmen für ein besonders innovatives Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) im Kammerbezirk ausgezeichnet. Zur Preisverleihung kamen Ende März rund 100 Gäste in die IHK. Die Mönchengladbacher Betriebe Rechenzentrum Hartmann GmbH & Co. KG, die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH und die New AG konnten sich Preise sichern. Mit dem „BGM-Preis Mittlerer Niederrhein“ würdigt die IHK Mitgliedsunternehmen, die sich mit kreativen Maßnahmen umfassend, systematisch und nachhaltig für ihr BGM einsetzen. Eine unabhängige Expertenjury hatte die Sieger in drei Kategorien – kleine, mittlere und große Unternehmen – ausgewählt. Dr. Ralf Wimmer, Geschäftsführer der Unternehmerschaft Niederrhein, gratulierte der Sozial-Holding zum ersten Preis und der New AG zu Rang 2. „Uns ist sehr positiv aufgefallen, dass die Sozial-Holding bereits vor 17 Jahren erkannt hat, unter welchem Druck das Pflegepersonal steht und entsprechende Schritte eingeleitet hat“, so Wimmer. „Im Vordergrund standen dabei neben der physischen und psychischen Gesundheit der Mitarbeiter vor allem das soziale Wohlbefinden und der gute Umgang miteinander.“ Ähnlich ist die New AG vorgegangen. „Das Unternehmen hat sich vorgenommen, alle Führungsebenen so auszubilden, dass sie Betriebliches Gesundheitsmanagement vorleben und ihre Mitarbeiter motivieren“, erklärte Wimmer. Für die Kommunikation der BGM-Angebote wurde sogar ein eigenes Marketing- und Kommunikationskonzept samt Logo erarbeitet. In der Kategorie „Kleine Unternehmen“ sicherte sich die Rechenzentrum Hartmann GmbH & Co. KG den zweiten Preis. „Es wurden Firmenfahrräder für kurze Dienstwege angeschafft, es wurden Duschen für Mitarbeiter eingerichtet, die zur Arbeit joggen oder mit dem Rad fahren, es gibt Wasserspender, höhenverstellbare Tische, alternative Sitzmöglichkeiten, eine Tischtennisplatte und einen Fitnessraum“, schilderte Susanne Thywissen, Vizepräsidentin der IHK Mittlerer Niederrhein. Um zu ermitteln, welche langfristigen Angebote das Unternehmen für seine Mitarbeiter entwickeln kann, hatte die Geschäftsführung des Unternehmens zudem eigens einen Gesundheitstag organisiert.
Ausgabe 02/2019