ProduktionAnzeige

BAAK: BAAK

Am 07. September 2017 widmet sich die MANAGER MESSE ganz dem Thema „Innovation. Herausforderungen für den Mittelstand“ Parallel findet die Werbeartikelmesse NRW in der gleichen Halle statt.
BAAK-Geschäftsführer Ingo Grusa
BAAK-Geschäftsführer Ingo Grusa
Geringes Gewicht, gute Dämpfung, hoher Tragekomfort – diese Eigenschaften gehören zu den Stärken von Sicherheitsschuhhersteller BAAK. Das 1992 gegründete Unternehmen mit Sitz in Straelen arbeitet stets an innovativen Lösungen im Bereich des Fußschutzes – mit dem Ziel, den Tragekomfort zu erhöhen und den Bewegungsapparat zu entlasten. BAAK zählt zu den Marktführern im Bereich „leichte Sicherheitsschuhe“ und wird in zweiter Generation von Ingo Grusa geführt. Das Unternehmen hat als erster Hersteller von Sicherheitsschuhen die Ethylenvinylacetat-Sohlentechnologie aus dem Sportschuh- in den Sicherheitsschuhbereich übernommen. Das hat für Träger einen großen Vorteil, denn: Je leichter die Schuhe sind, desto weniger Kraft und Energie muss man aufwenden. Diesen Technologievorsprung nutzt BAAK permanent zur Entwicklung neuer Lösungen – und setzt auf die langfristige Gesunderhaltung von Beschäftigten, die bei der Arbeit auf einen Sicherheitsschuh angewiesen sind. Dabei arbeitet das Unternehmen weltweit mit Spezialisten zusammen. Der Ausdruck „fußgerechte Sicherheit“ zeigt eine seit 2015 konsequente Ausrichtung des Unternehmens. Im Fokus der Entwicklung stehen ausschließlich Sicherheitsschuhe, die neben der Form des Fußes auch die natürliche Fußfunktion berücksichtigen. Erstes Ergebnis ist ein Fußfunktionskonzept namens „go & relax-System“. Damit sollen die Zeiten vorbei sein, in denen Füße in Sicherheitsschuhen zu unnatürlichen Bewegungen gezwungen werden. Die Besonderheit: Im Gegensatz zu herkömmlichen Sicherheitsschuhen mit gerader Zehenschutz-Kappe ermöglichen eine neuartig geformte Flex-Zehenschutzkappe und eine flexible Zone in der Laufsohle, dass sich der Fuß im Bereich der Zehengrundgelenke natürlich beugen kann. Die Belastung beim Gehen wird optimal verteilt, das Gehen selbst ist sehr bequem. Füße, Muskeln und Gelenke bleiben gesund, weil sich der Fuß im Bereich der Zehengrundgelenke natürlich beugen lässt. Dies ist für Beschäftigte besonders wichtig, weil sie ihre Sicherheitsschuhe i.d.R. über viele Stunden am Tag tragen müssen. www.baak.de
Ausgabe 05/2017